Willkommen

Passwort vergessen? Noch kein Mitglied? Jetzt registrieren

Tech-Review.de

  • Sonntag, 24. Oktober 2021
Teufel Motiv 2 iT

Teufel Motiv 2 iT: Soundsystem im Test

Einleitung

Viel Sound - wenig Budget. Das ist das, was die meisten Lautsprecherfirmen realisieren möchten. Die wenigsten schaffen es jedoch. Teufel schickt mit dem Motiv 2 iT ein 2.1 Soundsystem in's Rennen, dass sich preislich in der Mittelklasse bewegt. Teufel selbst hat sich hier ein hohes Ziel gesetzt: Mit dem Motiv 2 wollten sie das beste vollaktive 2.1-System für Multimedia-Anwendungen entwickeln. Tauglich für den iPod wird das ganze noch durch die optionale iPod-Dockingstation, woraus sich der Namenszusatz iT ergibt. Inwieweit sich das Motiv 2 iT beweisen kann, und ob Teufel sein Ziel erreicht hat wird unser Test zeigen.

Die Testkriterien

Um ein möglichst nachvollziehbares und realistisches Ergebnis zu bekommen haben wir während des gesamten Testzeitraums auf die Verwendung von Equalizern verzichtet.

Das Soundsystem muss sich in den Kategorien Musik, Filme und Spiele beweisen:

  • Im Bereich Musik fließen die räumliche Ortung, natürliche Abbildung der Instrumente, Wirkung in den verschiedenen Frequenzbereichen und im Gesamten die Präzision des Klangs in die Bewertung ein.
  • Im Bereich Film zählt die Sprachverständlichkeit, besonderen Wert legen wir hier auf naturgetreuen Klang sowie die dynamische Darstellung von leisen und lauten Passagen im Film.
  • Bei Spielen ist uns eine gute Ortung der Gegner, der Raumklang und der durch den Sound entwickelte Spaßfaktor wichtig.

Testsystem

  • Apple iMac:
    Mac OS X 10.6
    Intel Core 2 Duo T7200
    1,5 GB DDR2 Ram
    ATI Radeon X1600
  • Desktop-PC:
    Intel C2D E8400 3,0 GHz
    Asus P5Q-E
    4 GB DDR2 OCZ RAM
    ATI Radeon HD 4870 1GB
  • Verwendete Referenz-Soundkarten:
    Alesis Multimix 16 Firewire auf 24 Bit / 48 KHz
    M-Audio Mobile Pre USB auf 16 Bit / 48 KHz
    Intel HD Audio auf 24 Bit / 48 KHz
    Native Instruments Audio 2 DJ auf 24 Bit / 48 KHz

Raum:
Der Raum in dem das Teufel Motiv 2 iT getestet wurde ist ca. 20m² groß und hat eine 2,10m hohe Decke. Er ist nahezu hallfrei und daher als Testumgebung für Soundsysteme ideal geeignet.

Die Spezifikationen

Das Teufel Motiv 2 ist ein kompakt gebautes, vollaktives 2.1 Soundsystem für den PC- und Multimediagebrauch. Es besitzt Eingänge für 3 analoge Stereoquellen und einen Kopfhörerausgang am Subwoofer. Digitale Eingänge sind leider nicht vorhanden, hier müsste das System um einen externen Vorverstärker mit Digitaleingang erweitert werden. Konzipiert ist es für Raumgrößen bis 30qm, wodurch es sich auch als Stereo-System für nicht allzu große Wohnzimmer eignet. Kabel befinden sich keine im Lieferumfang, diese müssen getrennt erworben werden!

Satelliten-Lautsprecher MO 2 F:

Das Datenschild
  • Anschlussklemmen: Massive Schraubklemmen (bis 4 qmm)
  • Magnetische Abschirmung
  • Akustisches Prinzip: Zweiweg-Aufbau
  • Geschlossener Gehäuseaufbau
  • Hochtöner (Durchmesser) 25mm
  • Hochtöner (Material) Gewebekalotte
  • Tiefmitteltöner (Durchmesser) 100mm
  • Tiefmitteltöner (Material) beschichtete Zellulose
  • Impedanz 4-8 Ohm
  • Kurzzeitige Spitzenbelastbarkeit 100w
  • Dauerbelastbarkeit 70w
Die Anschlüsse auf der Rückseite

Maße MO 2 F:

  • Gewicht 0,74 kg
  • Höhe 16 cm
  • Breite 12 cm
  • Tiefe 11 cm

Technische Angaben Subwoofer A 200/3 SW:

Die Anschlüsse auf der Rückseite
  • Kopfhörer-Ausgang
  • Cinch-Eingang
  • 3 Analog-Eingänge (1 x Cinch, 2 x Miniklinke)
  • Infrarot-Fernbedienung mit Volume, Kanalwahl, Eingangswahl und Mute-Schaltung
  • Eingangspegelregler über Frontpanel
  • Endstufenleistung Sinus: Sub 100w, Sat 50w je Kanal
  • Magnetische Abschirmung
  • Gehäuseaufbau Bass-Reflexsystem
  • Tieftöner (Durchmesser) 250mm
  • Tieftöner (Material) Zellulose-Membran, Neodym

Maße A 200/3 SW:

  • Gewicht 11,60 kg
  • Höhe 37 cm
  • Breite 32 cm
  • Tiefe 32 cm

Die Optik, Verarbeitung und Funktion

Weiße, reine Flächen mit klaren Kontrasten. Stilvoll und selbstbewusst integriert sich das System gut in die meisten Umgebungen. Der würfelförmige Aufbau des Subwoofers und die ausgefallene Gehäuseform der Satelliten fallen sofort ins Auge. An der Verarbeitung gibt es absolut nichts zu bemängeln. Selbst der Kühlergrill am Subwoofer ist einwandfrei abgeschliffen, sodass man sich nicht daran verletzen kann. Das System geht automatisch eine gewisse Zeit nachdem kein Signal mehr ankommt in den Standby-Modus. Sobald dann wieder ein Signal anliegt schaltet es sich automatisch ein.

Ein Schalter um den Standby aufzurufen wäre hier noch praktisch gewesen. Schade ist dass alle Einstellungen beim Ausschalten des Geräts verloren gehen. Um z.B. Änderungen im Lautstärkenverhältnis der Satelliten und des Subwoofers nicht zu verlieren muss das Gerät immer im Standby laufen. Daher empfehlen wir das System mit einem externen Vorverstärker der Einstellungen speichern kann zu betreiben. Ein bisschen fällt jedoch die Fernbedienung ab - hier sind deutliche Fugen sichtbar. Außerdem hätten durchaus mehr Knöpfe für die einzelnen Funktionen verbaut werden können, so dass man nicht immer in der Nähe des Frontpanels sein müsste um zu kontrollieren ob auch die richtige Funktion gesteuert wird.

Auch die Dockingstation ist sehr schön verarbeitet. Mit der Fernbedienung lassen sich alle wichtigen Funktionen des iPods sehr gut steuern. Auch die Videoübertragung über den Video-Out klappt problemlos. Was hier jedoch auf jeden Fall verbessert werden muss, ist dass manche Tasten der Fernbedienung für das Dock auch das Motiv 2 ansteuern, jedoch völlig andere Funktionen. So macht zum Beispiel die Lauter-Taste für das Dock das Motiv 2 leiser.

Musik-Test

Für den Test zur Beurteilung des Klangs wurden folgende Tracks verwendet:

  • Elektronische Musik:
    Noisia - B.R.U.L.
    Neelix - Disco Decay [Felguk Mix]
  • Rock/Acoustic:
    Hoobastank - What Happened To Us?
    The John Butler Trio - Used To Get High
  • Hip Hop:
    Ludacris feat. Shawna - How Low
    D-Lo - Pump Up the Volume
  • Jazz/Nu-Jazz/Downtempo:
    De-Phazz - No Jive (ripped version)
    Jazzanova feat. Clara Hill - No Use
    Tizian Jost Trio - Ugetsu
  • Konzert-DVD:
    Eric Clapton - Live on Tour 2001

Der Höreindruck:
Von der ersten Sekunde an begeisterte uns der feinzeichnende Sound des Motiv 2. Die Musik klingt durch die relativ tiefreichenden Satelliten sehr natürlich und detailliert. Keine Frequenzen werden (wie oftmals bei Sat-Sub-Systemen dieser Preisklasse üblich) unangenehm überbetont, keine kommen zu kurz. Dadurch ergibt sich ein sauberes, ausgewogenes Klangbild, das selbst die letzten Zweifel ausräumt. Jedes Instrument ist im Panorama sehr gut ortbar und auch Pan-Effekte in der elektronischen Musik machen richtig Spaß.

Richtig aufgestellt ist der Subwoofer absolut nicht ortbar. Die Bässe klingen satt und tief, allerdings nicht aufdringlich. Mit der getrennt einstellbaren Lautstärke für Sats und Sub kann man das System sehr gut auf die Raumsituation anpassen.

Film-Test

Getestet haben wir mit folgenden Filmen:

  • Star Trek
  • Oceans 13
  • Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs

Ideal stellt das System die Schlachten in Star Trek dar, Laserhagel klingen sehr präzise und die Sub-Bässe reißen einen voll in das Geschehen. Die Sprachverständlichkeit ist sehr gut. Dynamisch stellt es den Film Herr der Ringe dar, von der dramatischen Stille, in der nur Windrauschen zu hören ist, bis zu dramatischen Schlachten, einfach alles macht Spaß.

Spiele-Test

Um die Spieletauglichkeit des Soundsystems zu überprüfen, kamen die nachfolgenden Spiele zum Einsatz:

  • Crysis
  • Need for Speed Undercover
  • Far Cry 2
  • Fallout 3

Tiefe Bässe, sägende Motoren, umherfliegende Straßenschilder. All das stellt das Motiv 2 bei NFS souverän dar. Die schaurig bedrückende Stimmung in Fallout 3 überträgt sich perfekt auf den Spieler und die Explosionen in Crysis tönen tief und satt. Die Ortbarkeit ist einwandfrei, das Bild und der Ton ergänzen sich ideal.

Gesamturteil Sound:
Das System produziert einen feinzeichnenden, satten Klang der gerade angesichts des durchaus fairen Preises kaum Wünsche offen lässt. Man möchte nur noch den Lautstärkeregler aufdrehen und Spaß haben.

Simon Meissner meint …

Simon Meissner

Das Teufel Motiv 2 kann klanglich wirklich überzeugen! Bis auf ein paar kleine Hakeleien in der Bedienung kann man wirklich kaum etwas Negatives über das System sagen. Teufel hat das angestrebte Ziel erreicht. Das Motiv 2 ist klanglich tatsächlich eines der wohlklingendsten aktiven 2.1 Multimedia-Soundsysteme, die wir bis jetzt hören durften. Selbst für kleinere Zimmerpartys bietet das System genug Reserven. Erst bei sehr hohen Lautstärken beginnt das System zu übersteuern. Auch der Preis mit momentan ca. 330€ (ohne iPod-Dock) kann sich bei der gebotenen Leistung sehen lassen.

Eine klare Empfehlung!

  • Positiv
  • Ausgewogener, detaillierter Sound
  • Gute Allroundtauglichkeit
  • Sehr leistungsstark
  • Angemessener Preis
  • Neutral
  • - / -
  • Negativ
  • Fernbedienung
  • Einstellungen gehen beim Ausschalten verloren

Weiterführende Links

VG Wort
  • 0 Diskussionsbeiträge

  • Deine Meinung hinzufügen

  • Falsches oder unvollständiges Ergebnis

Cookies erleichtern uns die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos