Willkommen

Passwort vergessen? Noch kein Mitglied? Jetzt registrieren

Tech-Review.de

  • Donnerstag, 30. Mai 2024
Cooler Master Casemod Bike

Cooler Master Casemod Bike: Hardwarekuck Spezial - FunReview

Einleitung

Es soll gewisse Eigenschaften oder Umstände geben, die verschiedene Menschen, auf unterschiedlichen Kontinenten verbindet und sie somit einander ähneln lässt. Soweit noch nicht revolutionär. Spinnt man den Gedanken jedoch weiter, erreicht man bald die Liste der Erfinder, Tüftler und Nobelpreisträger und fragt sich: Was verbindet Menschen wie Röntgen, Braun, Planck, Schrödinger oder Grau? Moment mal… Röntgenstrahlen, Telegrafie, Quantentheorie, nochmal Quantentheorie + Katze und… nun, die Verbindung eines Mini-Motorrads mit einem funktionstüchtigen Gaming-PC.

Ja, all‘ diese genialen Menschen und René Grau, Technischer Marketing Manager bei den Gehäuse- und Kühlungsspezialisten von Cooler Master, haben tatsächlich etwas gemeinsam. Weniger das Offensichtliche, wie körperliche Merkmale, zumal wir hier eine Gruppe von Männern betrachten. Es sind vielmehr der Geist, der Erfindungsreichtum und Tatendrang, die eine zündende Idee zu einer Revolution heranwachsen lassen.

Wie ein Casemod, der einen PC-Tower samt Inhalt mit einem Mini-Moped verschmelzen lässt, eine Revolution auslöst? Wir wissen es nicht, wissen aber, dass die wirklich fahrtaugliche Konstruktion eine saulustige Idee ist. Sie soll vor allem Eines: Der schnellste PC der Welt sein – weniger bei Benchmarks (obwohl sich die eingegangene Maschine hierbei auch nicht verstecken muss), sondern eher auf dem glühenden Asphalt.

Blödsinn? Ja, vermutlich. Aber wäre das Leben nicht langweilig, wenn man stets nur seine Pflicht täte und den Geist verkümmern ließe? Wahrscheinlich! Deswegen ist es manchmal eben besser, einfach mal etwas Verrücktes anzustellen, einen Apfel zu essen oder einen fahrbaren PC mit hohem Coolness-Faktor zu bauen. Einverstanden? Spätestens nach dem Durchsehen der folgenden Seiten werden die Leser es sein.

Wir wünschen viel Spaß beim Hardwarekuck Spezial!

Technische Daten

Wir sprechen hier von einem quasi symbiotischen Casemod, denn bei diesem Gerät handelt es sich um eine Verschmelzung von Gaming-PC mit einem Mini-Motorrad. Demzufolge haben wir auch zwei technische Datenblätter. Zunächst zum kleinen Flitzer:

Das sogenannte Pocketbike ist eine erstaunliche Konstruktion und hält auch das Gewicht eines Erwachsenen oder mehrerer kleinerer Erwachsener aus. Je mehr Erwachsene, umso kleiner müssen sie jedoch sein - haben wir überprüft! Der Antrieb erfolgt durch einen unsäglich lauten Rasenmäher-Motor. Getankt wird ein Öl-Benzin-Gemisch im Verhältnis 1:33. Der Profi erkennt sofort: Der Luftdruck beträgt 1013,25 Hektopascal, die Erdbeschleunigung 9,81M/s2 und Modern Talking sind (zum Glück) immer noch nicht zur Re-Re-Re-Union gekommen – ganz klar, hier handelt es sich um einen Zweitakter!

Das Modell ist aber, ganz der Gesinnung eines Modders entsprechend, wunderbar auf- und umgebohrt. Die Übersetzung des Getriebes wurde mit einer Custom-Kette und einem neuen Zahnriemen geändert. Der fahrende Rasierapparat ist tiefer gelegt und verfügt über eine unbezahlbare Sonderanfertigung als Lenker und einen lächerlich groß anmutenden Doppelauspuff. So weit, so abgefahren.

Die letzten Stellschrauben vor dem Start

Der eigentliche Clou ist hingegen, dass im Cooler Master HAF-X Towergehäuse ein funktionierender Zocker-PC steckt. Im Inneren schlummern ein Micro ITX-Board, ein Intel Core i5 2500K, 8 GB RAM von G.Skill, eine 300 GB große Intel-SSD und ein Gold-zertifiziertes Netzteil aus dem Hause Cooler Master. Da fehlt doch was… Richtig: Als Pixelschubser dient eine GeForce GTX 460. Ferner ist auch ein optisches Laufwerk eingebaut - kann man ja immer mal gebrauchen. Ebenfalls nötig ist der Benzintank, der im 5,25-Zoll-Laufwerksschacht untergebracht ist. Wirft man nun Eingabegeräte, Knabberkram, Monitor und Kaltgeräte-Kabel in einen Rucksack kann es losgehen – auf zur nächsten LAN-Party… auf dem eigenen Rechner!

Der Transport im handelsüblichen Kombi ist natürlich ebenfalls möglich. Der Gedanke, dass Herr Grau die Weltreise von Venlo nach Baden-Württemberg auf seinem Modding-Roller gemacht hat, gefällt uns allerdings besser. Man kann aber eben nicht alles haben...

Schließt man alle Komponenten an und versorgt das Netzteil mit Strom aus der Steckdose, startet ein hochmoderner, leistungsfähiger und rot-gemoddeter Gaming-PC. Wie leistungsfähig er ist, zeigen die folgenden Benchmark-Ergebnisse. Wie man sieht: Dieses System packt jedes anspruchsvolle Spiel.

Benchmarks

Das Casemotorrad im Benchmark

Video und weitere Bilder

So viel zur Theorie. Jetzt wollen wir unseren Lesern Herrn Grau und sein herrlich bescheuertes Gefährt nicht länger vorenthalten. Viel Spaß beim Anschauen!

Video abspielenCooler Master Casemod Bike

Diese Bilder haben sonst nirgendwohin gepasst:

Tibor Bársony meint …

Tibor Bársony

Wir wären nicht Tech-Review, wenn wir nicht alles hinterfragen würden: Wer hat Kennedy erschossen? Haben wir in der Urzeit Besuch von Außerirdischen bekommen und ist Michael Jackson wirklich nur nach Hause gegangen? Und natürlich: Wer braucht einen Gaming-PC-Mini-Motorrad-Symbionten? Ganz ehrlich: Wir wissen es nicht. Vermutlich niemand – und jeder! Denn während unserer Dreharbeiten ernteten wir viele neugierige Blicke von Passanten und Spaziergängern. Als PC-Enthusiasten lief uns spätestens beim Anlassen des PCs das Wasser im Munde zusammen.

Hier trifft Schwachsinn auf Zeitverschwendung. Und das ist auch gut so! Selbst wenn man unter Mobile Computing und schnellen Rechnern eigentlich etwas völlig anderes versteht, wird doch schnell klar, dass dieses heiße Eisen definitiv Stil hat. Welchen genau, können wir aus unserem Kellerverlies nicht richtig einschätzen. Gesehen haben wir so etwas bislang jedoch selten – und das liegt nicht nur daran, dass wir in unseren Büros keine Fenster haben.

Wir grüßen unsere Hamster Engelbert und Uwe und wünschen allen Hellgeistern da draußen viel Inspiration und noch mehr Spaß bei ihren Projekten!

  • Positiv
  • Es ist ein Mini-Bike
  • ...mit Gaming-PC
  • ...und Rasenmäher-Motor!
  • Herrlich sinnlos
  • Der wahrscheinlich schnellste PC der Welt
  • Neutral
  • Fahrer müssen mindestens lebensmüde sein
  • Negativ
  • Höllenlärm from Hell
  • Das Benzin und die Abgase stinken wie Sau!
  • Kein Getränkehalter und fehlender Dachgepäckträger

Weiterführende Links

VG Wort
  • 0 Beiträge

  • Deine Meinung hinzufügen

  • Falsches oder unvollständiges Ergebnis

Diese Seite verwendet Cookies zur Darstellung und für Funktionen aller angebotenen Inhalte. Nutzt du diese Website ohne Einstellungen zu setzen weiter, erklärst du dich mit den gesetzten Einstellungen einverstanden. Ausführliche Informationen und Hinweise sind unter Datenschutz beziehungsweise im Impressum nachlesbar.

Datenschutzeinstellungen

Einige Cookies sind essenziell und können nicht deaktiviert werden. Ohne diese würde die Webseite zu keinem Zeitpunkt funktionieren. Andere hingegen helfen zwar zur Optimierung, können allerdings nachstehend per Klick aktiviert oder deaktiviert werden.

Notwendig
Statistiken
Details

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten. Laut Gesetz können Cookies auf deinem Gerät gespeichert werden, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen kann deine Erlaubnis gegeben oder entzogen werden.

Notwendige Cookies

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
PHPSESSID Tech-Review Dieses Cookie ermöglicht es, die Onlineaktivitäten einer einzelnen Browser-Sitzung bzw. einen Nutzer eindeutig zuordnen. Sitzungsende HTTP
cookieApprovement Tech-Review Speichert, ob der Nutzer den Konfigurationsprozess der Cookies bereits abgeschlossen hat oder nicht. 30 Tage HTML

Optionale Cookies

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
mtm_consent Tech-Review Dieses Cookie wird angelegt, wenn der Erhebung von Statistiken zugestimmt wurde. circa 6 Monate HTML
mtm_consent_removed Tech-Review Dieses Cookie wird angelegt, nachdem die Zustimmung widerrufen wurde. Sitzungsende HTML
_pk_id Tech-Review Dieses Cookie dient zum Speichern einiger Details zum Benutzer, z. B. der eindeutigen pseudonymisierten Besucher-ID. 13 Monate HTML
_pk_ref Tech-Review Attributionsinformationen werden gespeichert, die der Referrer ursprünglich zum Besuch der Website verwendet hat. 6 Monate HTML
_pk_ses, _pk_cvar, _pk_hsr Tech-Review Dieses Cookies speichert Daten für den Besuch vorübergehend. 30 Minuten HTML
_pk_testcookie Tech-Review Dieses Cookie wird einmalig verwendet, um zu überprüfen, ob der Browser des Besuchers Cookies unterstützt. Danach wird dieses sofort gelöscht. 1 Minute HTML