Willkommen

Passwort vergessen? Noch kein Mitglied? Jetzt registrieren

Tech-Review.de

  • Samstag, 08. August 2020
  • RSS
Lumsing 5-Port USB-Charger

Lumsing 5-Port USB-Charger: Im Kurztest!

Einleitung

Multimediageräte sind heutzutage ständige Begleiter unseres Alltags geworden. MP3-Player, Tablets und vor allem Smartphones in allen erdenklichen Formen und Größen bestimmen den täglichen Mediengenuss. Doch bei der großen Fülle an akku-gebundenen Geräten, deren Möglichkeiten und Vorteile derartig vielfältig sind, lässt sich ein entscheidender Nachteil nicht unter den Teppich kehren: Die Akkulaufzeit. Ohne portable Lademöglichkeiten, wie zum Beispiel über den Einsatz einer Powerbank, fällt das schnelle und bequeme Aufladen der Geräte damit gerade auch unterwegs schwerer als man denkt. Auch die heimischen Steckdosen sind leider viel zu häufig in den hintersten Ecken versteckt, sodass das gleichzeitige Laden und Benutzen des Mediums nicht selten aufgrund der viel zu kurzen Kabel zur Hängepartie mutiert.

Doch wo derartige Situationen auftreten, sind auch passende Lösungen nicht weit entfernt. Im heutigen Test wollen wir euch eine solche Lösung in Form des "Lumsing 5-Port Desktop-Charger" vorstellen. Fünf USB-Ports mit einem maximalen Output von drei Ampere pro Port, 40 Watt Ausgangsleistung sowie einem Listenpreis von knapp 20,- Euro sind die wichtigsten Eckpunkte, die das Produkt ausmachen. Ob das Multiport-Ladegerät seine Aufgaben erfüllt und wie sich der Testkandidat im Review schlägt, erfahrt ihr auf den nachfolgenden Seiten.

Der Lieferumfang

Zu Beginn eines jeden Testberichtes widmen wir uns traditionell dem Lieferumfang und der Verpackung. Geliefert wird der USB-Desktop-Charger in einer sehr schlichten, braunen Verpackung. Typisch für Lumsing sind hier die simple Aufmachung des Kartons sowie der Verzicht auf unnötiges Plastik. Neben dem Produkt an sich, liegen eine Bedienungsanleitung, eine Kundeninformation und ein entsprechendes Kleingerätekabel bei. Der Lieferumfang ist absolut akzeptabel - mehr Inhalt ist unserer Ansicht nach nicht notwendig, lediglich ein USB-Kabel wäre „nice-to-have“ gewesen.

Widmen wir uns nun dem Testkandidaten. Der Karton, in welchen sich das entsprechende Produkt befindet, ist Lumsing-typisch sehr neutral gehalten. Die braune Packung zeigt auf der Oberseite das "Lumsing" Logo, sowie das Firmenmotto "Connecting Simple Life" . Die Frontseite ist mit einem Aufkleber beklebt, welcher einen Barcode, die Seriennummer sowie die Modellbezeichnung beinhaltet. Die Rückseite hingegen ist wesentlich interessanter gestaltet - hier finden wir die wichtigsten technischen Daten, die Modellnummer, Kerneigenschaften des Produktes und Gütesiegel, Kontaktdaten zum Lumsing-Support sowie eine Website-URL, welche ebenfalls zu Lumsing führt. An der Front lässt sich die Verpackung mühelos öffnen, sodass wir uns nun den Lieferumfang und den 5-Port-Charger selbst etwas näher ansehen können.

Der Lieferumfang

Details und technische Daten

Öffnet man den Karton, so ist auch das Innere sehr aufgeräumt vorzufinden. Der Charger liegt gut sichtbar in der Verpackung, umhüllt in einer Transparentfolie. Unter dem Testkandidaten befindet sich zum einen das Users-Manual sowie das bekannte "Power User Program" - eine Community-Aktion des Herstellers. Diese beschreibt diverse Newsletter- und Service-Aktionen, an welche der Kunde entsprechend optional teilnehmen kann. Neben beiden Unterlagen liefert der Hersteller auch ein Kleingerätekabel mit einer Länge von 1,5 Metern bei, sodass das Gerät für den Einsatz direkt startklar ist.

Auf ein zusätzliches USB-Kabel zum Anschluss eines Verbrauchers verzichtet Lumsing allerdings. Wir geben zu, notwendig ist es nicht unbedingt, allerdings besitzt nicht jedes Gerät - abgesehen von aktuellen Smartphones - ein Ladekabel als microUSB<-zu->USB-Variante und man müsste jenes noch zusätzlich optional erwerben. Ein interessanter Fakt ist nebenbei, dass sich der Charger, ebenso wie viele andere Lumsing Produkte, ausschließlich über Online-Händler wie Amazon beziehen lässt - im örtlichen Einzelhandel sucht man das Produkt also vergebens.

Nachdem wir uns der Verpackung gewidmet haben, betrachten wir den heutigen Testkandidaten mal im Detail. Ist das Produkt erstmal aus der Schutzfolie befreit, beginnt unsere bekannt kritische Begutachtung. An dem Gerät selbst gibt es verarbeitungstechnisch absolut nichts auszusetzen. Der Charger wirkt sehr robust und lässt sich haptisch angenehm anfassen. Die schwarze Softtouch-Beschichtung spielt dabei natürlich eine wesentliche Rolle. Neben dem optischen Pluspunkt, welche die Oberfläche mit sich bringt, folgt allerdings auch schon der entsprechende Gegenpart: Fingerabdrücke! Bereits nach kürzester Nutzungsdauer ist die Oberfläche mit Fingerabdrücken übersät, welche deutlich zu sehen sind. Hinzu kommt, dass die Oberfläche leider auch nicht besonders kratzfest zu sein schein, wie wir ebenso schnell feststellen mussten. Im Test haben wir das Produkt mehrmals gewendet/gedreht um passende Fotos zu schießen, daraufhin waren bereits nach kurzer Zeit minimale Kratzer und Einkerbungen zu erkennen. Unglücklich.

An der Vorderseite sind die fünf USB-Ports

Auf der Oberseite ist ein großes, weißes Lumsing-Logo beherbergt, beide Seiten links und rechts sind nicht beschriftet. Die Front ist natürlich am wichtigsten, denn hier sind die fünf USB-Ports angebracht, über welche die gewünschten Geräte aufgeladen werden können. Jeder der Ports macht dabei auf uns einen stabilen und sehr gut verarbeiteten Eindruck. Auf der Rückseite befindet sich in der linken Mitte die Zweipol-Buchse für das beigelegte Kleingerätekabel. Die Unterseite des Desktop-Chargers schmückt sich mit den technischen Kerndaten (Model, Input und Output) sowie den Warn- und Prüfzeichen.

Für die technische Übersicht des Lumsing 5-Port Desktop-Chargers haben wir euch hier eine passende Tabelle mit allen wichtigen Eigenschaften aufgelistet:

Technische Daten:
Modellbezeichnung: 5-Port Desktop-Charger
Modellnummer: Lumsing 5-Port USB-Desktop-Charger (black)
Abmessungen (LxBxH): 8,6 cm x 3.1 cm x 7,7 cm
Gewicht (Netto): 143 Gramm
DC Eingang: 5V / 2000 mA
DC Ausgang: 5V / 3000 mA
Adapter: Keine Vorhanden
Betriebstemperatur -10 bis +60 °C
Kompatibilität: Smartphones, zum Beispiel: LG, Motorola, HTC.
Andere Geräte: iPod, MP3/MP4 Player, Microcontroller
Features: Multi-Device-Kompatibel
Integrierte Schutzschaltungen und Smart-Technologie
Preis/ Garantie: 19,99 € / 12 Monate
Produktseite/Hersteller: Lumsing
Amazon: Lumsing 5-Port Desktop-Charger

Neben der grafischen Übersicht der technischen Details, wollen wir diese natürlich auch in Textform erläutern. Der Desktop-Charger besitzt insgesamt fünf USB-Ausgänge, über diese lädt man die Akkus der angeschlossenen Geräte gleichzeitig auf. Maximal 40 Watt und stolze acht Ampere können abgegeben werden. Die von Lumsing entwickelte und vorgestellte Smart-Technologie ermöglicht es dem Nutzer mit maximal drei Ampere pro USB-Port zu laden. Die jeweils richtigen Lade-Modi der unterschiedlichen Medien werden von dem Charger automatisch erkannt - somit wird die angelegte Ausgabespannung und der Ladestrom je nach angeschlossenem Gerät entsprechend angepasst. Damit soll ein durchgängiges und sicheres Laden gewährleistet werden, ohne dass die Akkus z.B. durch Überladung Schaden nehmen.

Die über den USB-Port bereitgestellte Ausgangsspannung beträgt permanent 5 Volt. Der Desktop-Charger lässt sich mit einem Gewicht von 143 Gramm und den Abmessungen 8,6 cm x 3.1 cm x 7,7 cm wunderbar transportieren und passt in jede Tasche. Zusammen mit dem Netzkabel wiegt das Gespann lediglich 224 Gramm - ein Leichtgewicht! Wirklich praktisch gewesen wäre noch eine kleine Aufbewahrungstasche, in der sich der Ladeport samt Kleingerätekabel z.B. auf Reisen hätten verstauen lassen. Bei dem angesetzten Schnäppchenpreis ist das Fehlen aber durchaus verschmerzbar.

Der Lumsing 5-Port USB-Charger im Praxistest

Nach der Detailbetrachtung folgt nun der interessanteste Teil des Artikels: Der Praxistest! Um den Desktop-Charger bereit für den Einsatz zu machen, stellen wir ihn einfach und simpel auf eine feste Oberfläche, wie zum Beispiel einem Tisch oder ähnliches, verbinden das beigelegte Kleingerätekabel mit der Haussteckdose und mit dem Lumsing Charger - schon kann es losgehen!

Doch wie wird sich der Desktop-Chager beim Laden externer Geräte schlagen? Funktioniert dieser zuverlässig und problemlos? All das klären wir jetzt! Zum Einsatz kamen folgende Geräte des Redakteurs:

  • Motorola Moto G3 mit 2500 mAh
  • Ipod Touch 5G mit 1000 mAh
  • Lumsing 4GS Powerbank
  • Intertech M7 Lautsprecher
  • 5000 mAh Powerbank

Als passenden Vergleich nehmen wir alle Geräte und lassen diese jeweils bis 1% Kapazität auspowern - anschließend messen wir die Zeit bis zur vollständigen Akku-Aufladung, welche das Moto G3, der Ipod Touch 5G, die Lumsing 4GS Powerbank und der Intertech M7 an der heimischen Netzsteckdose mit entsprechenden Original-Adapter benötigen. Hier noch einmal zur Info: Das LG-Ladegerät für das Moto G3 (versorgt in dem Fall aufgrund eines fehlenden Originaladapters auch den Intertech M7, die 5000 mAh Powerbank und die Lumsing 4GS) lädt mit 2 Ampere, der Apple Netzstecker für den Ipod touch mit 1 Ampere.

Im folgenden Diagramm sieht man gegenübergestellt, welche Zeit die täglichen Wegbegleiter bei exakter Wiederholung des Testszenarios an dem Lumsing Desktop-Charger und an der heimischen Netzsteckdose benötigen. Die Ergebnisse:

Aus den Diagrammen ist zu entnehmen, dass sich die Ladezeiten am Lumsing 5-Port Desktop-Charger bei allen fünf Geräten durchweg sehr gut verhalten! Während der Ladevorgänge gab es keinerlei Probleme oder Aussetzer (wie beispielsweise der Ausfall eines USB-Ports o. Ä.). Das Ladegerät versorgte auch das letzte Medium bis zur vollständigen Aufladung unterbrechungsfrei mit Strom. Positiver Weise konnte der Lumsing Desktop-Charger bei allen Gerätschaften eine durchweg bessere Ladezeit erzielen, als es an der heimischen Steckdose mit entsprechendem Netzadapter möglich war. Zurückzuführen ist dies auf den Fakt, dass der Lumsing Desktop-Charger pro USB-Port maximal 3 Ampere an die angeschlossenen Geräte abgeben kann.

Der im Test verwendete LG Netzadapter hingegen schafft nur maximal 2 Ampere Ladestrom. Auch die Hitzeentwicklung ist lobenswert - der Desktop-Charger wird nicht wärmer, als man es von entsprechenden Original-Netzteilen gewohnt ist. Den Langzeittest von 4 Ladestunden am Stück beeindruckten den Lumsing Charger nur wenig, eine minimale Wärmeentwicklung sowie ein unterbrechungsfreier Ladezyklus der angeschlossenen Geräte sprechen definitiv für das Produkt. Was den Praxistest angeht, hat sich der Testkandidat also durchaus von einer positiven Seite zeigen können.

Philipp Müller meint …

Philipp Müller

Zum Abschluss des Testberichtes wollen wir euch die Eindrücke, welcher der Lumsing Desktop-Charger in der Redaktion hinterlassen hat, zusammengefasst in diesem Fazit nochmal darlegen. Trotz der kratz- und fingerabdruckempfindlichen Oberfläche ist die Verarbeitung hervorragend. Außerdem überzeugt der 5-Port Desktop-Charger dadurch, dass er den alltäglichen Lade-Wahnsinn, welchen die meisten Nutzer sicherlich aus eigener Erfahrung her kennen, enorm vereinfacht. Sobald man einen entsprechenden Platz für das Gerät auf seinem Schreibtisch gefunden hat, können die Akkus der eigenen Multimediageräte nach Lust und Laune gefüllt werden.

Dass die Ladevorgänge ununterbrochen und problemlos vonstattengehen, konnte der Testkandidat beim Praxistest sehr deutlich zeigen. Aufgrund des maximalen Outputs von 3 Ampere pro USB-Ausgang werden die Gerätschaften effektiv und schnell gefüllt. Erfreulicherweise lädt der Lumsing Charger die angeschlossenen Medien sogar schneller auf, als es die originalen Netzgeräte schaffen. Und dabei ist es egal, ob während des Vorgangs nur ein,- mehrere oder alle USB-Ports in Verwendung sind.

Für einen Preis von aktuell 12,99 € (vorher 19,99 € - zur Zeit also besonders günstig!) können wir eine ganz klare Kaufempfehlung für all jene Nutzer aussprechen, welche täglich mehrere Endgeräte im Einsatz haben (ein sehr gutes Beispiel ist hier unter anderem eine Familie mit deren Fülle an elektronischen Wegbegleitern) und diese Medien entsprechend jeden Tag aufladen müssen. Klein, praktisch und gut - so soll es sein.

  • Positiv
  • Sehr gute Verarbeitung
  • Ansprechendes Design
  • Sehr gute Ladeeigenschaft
  • Einfache Handhabung
  • Ausreichender Lieferumfang...
  • Neutral
  • Negativ
  • ...bis auf ein fehlendes USB-Kabel
  • Anfällig für Kratzer und Fingerabdrücke

Weiterführende Links

VG Wort
  • 0 Diskussionsbeiträge

  • Deine Meinung hinzufügen

  • Falsches oder unvollständiges Ergebnis

Cookies erleichtern uns die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos