Willkommen

Passwort vergessen? Noch kein Mitglied? Jetzt registrieren

Tech-Review.de

  • Samstag, 11. Juli 2020
  • RSS
Fractal Design @ CeBIT 2016

Fractal Design @ CeBIT 2016: Messebericht

Wie so ziemlich alle namhaften Hardwarehersteller haben sich auch unsere Lieblingsschweden dieses Jahr wieder nach Hannover auf die CeBIT verirrt. Nein wir reden hier nicht von IKEA, sondern von den Kollegen des Hardwareherstellers Fractal Design. Neben bereits bekannten und auch erhältlichen Produkten wurde uns eine Neuveröffentlichung im Sinne eines geschrumpften Define S gezeigt. Um die Größe und das Design auch im Namen erkennbar zu machen, hat Fractal Design seinen neuen Zwerg auf den Namen Nano S getauft.

Das neue Gehäuse Nano S

Das Nano S ist als High-End-tauglicher Mini-Tower konzipiert und vereint alle Vorzüge des Define S mit sehr geringen Abmaßen. Bauartbedingt werden nur mITX-Mainboards unterstützt. Dafür können aber Netzteile im ATX-Standard und Grafikkarten mit einer Länge von maximal 315 mm verbaut werden. Auch der Platz für den CPU-Kühler fällt mit 160 mm sehr groß aus. Das Staubfiltersystem wurde von dem großen Bruder beibehalten und bedeckt insgesamt drei der sechs möglichen Lüfter. Montierbar sind je zwei in der Front, zwei im Deckel, einer im Boden und noch einer im Heck. Mitgeliefert werden zwei Lüfter aus der hauseigenen GP-Serie, wovon der 140mm-Lüfter in der Front und das 120mm-Modell im Heck bereits vormontiert sind.

Hinter dem Mainboard befinden sich die Installationsmöglichkeiten für insgesamt vier Laufwerke. Zwei 2,5"-Plätze befinden sich direkt hinter dem Mainboardtray, zwei zusätzliche Plätze für maximal 3,5" große Festplatten befinden sich auf der Trägerplatte, welche auch Ausgleichsbehälter und Pumpen für Wasserkühlungen aufnehmen kann. Alle Kabeldurchlässe wurden zum Schutz der Kabel und für die Optik mit Silikonmanschetten versehen. Auch das ModuVent-System der Define-Reihe ist auf der Oberseite des Nano S wieder zu finden. Das Frontpanel ist durchschnittlich gut ausgestattet und umfasst die Audioanschlüsse mit Kopfhörer- und Mikrofonbuchse, zwei USB 3.0-Anschlüsse sowie die üblichen Status-LED´s und Taster zum Resetten und Ein- / Ausschalten.

Mit einer UVP von circa 70€ bis 75€ kommt das Nano S in wenigen Wochen als Version mit und auch ohne Fenster auf den deutschen Markt.

Video abspielenFractal Design Define Nano S

Cookies erleichtern uns die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos