Willkommen

Passwort vergessen? Noch kein Mitglied? Jetzt registrieren

Tech-Review.de

  • Samstag, 11. Juli 2020
  • RSS
be quiet! @ CeBIT 2017

be quiet! @ CeBIT 2017: Messebericht

Unter anderen lud uns auch wieder der in Hamburg ansässige Hardwarehersteller be quiet! auf der diesjährigen Hannoveraner Technikmesse zu einem persönlichen Interview-Termin ein. Neben den bereits seit längerem erhältlichen Produkten und einem ebenfalls sehr coolen Deadpool-Casemod, erwarteten uns im Meetingbereich des Stands gleich zwei interessante Neuheiten.

Auch ein Deadpool-Casemod war vor Ort

Gebaut wurde dieser Casemod von Kaleeva und beeindruckte zusammen mit passenden Eastereggs für Fans des Filmes vor allem durch das selbst gezeichnete Bild auf der Rückseite. Mehr Bilder von dem Casemod könnt ihr auf ihrer Facebookseite finden.

Im Juni wird vom Hersteller ein neuer Luftkühler in Top-Blower-Bauform erscheinen. Dieser Trägt den Namen be quiet! Shadow Rock TF2 (TF steht in diesem Fall für „Top-Flow“ und die 2 für die zweite Version dessen) und ist mit einer Bauhöhe von 112 mm unter anderem auch für kleinere Systeme geeignet. Damit die Wärme vom Prozessor effektiv abgeleitet werden kann, sind wieder insgesamt fünf Kupfer-Heatpipes mit einer Stärke von 6 mm vorhanden. Die ebenfalls überarbeiteten Lamellen bestehen bei dem TF2 aus Aluminium und sind direkt mit der Kühlfläche verbunden, also in einem Verbund gefertigt, was die Kühlleistung im Detail deutlich verbessern soll. Der Shadow Rock TF2 verfügt dabei über eine von be quiet! genannte TDP von über 160 Watt.

Als Lüfter wird eine Sonderentwicklung mitgeliefert, dessen Durchmesser 135 mm beträgt und sich per PWM-Signal regeln lässt. Die Löcher für die Halteklammern und auch die Klammern selbst, sind dahingegen im üblichen 120 mm-Format ausgeführt, was in Puncto Kompatibilität zu begrüßen ist. Mit einer geplanten und unverbindlichen Preisempfehlung von 55,- € bewegt man sich hierbei in einem doch eher hochpreisigen Segment. An dieser Stelle sei aber hinzugefügt, dass der endgültige Preis noch nicht feststeht. Als Highlight wird der Kühler direkt ab Werk mit einem passenden Montagekit für die neue AM4-Sockelgeneration von AMD ausgeliefert. Im Handel verfügbar sein soll das neue Modell dann circa ab Juni dieses Jahres.

360-mm-Version der bekannten Silent Loop Kompaktwasserkühlung

Als zweites neues Produkt präsentierte man uns eine 360-mm-Version der bekannten Silent Loop Kompaktwasserkühlung. Diese ist bis auf den ebenfalls aus Kupfer bestehenden Radiator weitestgehend baugleich mit den bisherigen Modellen und unterscheidet sich lediglich in der Radiatorgröße (hier eben 360 mm) und der Anzahl der mitgelieferten Pure-Wings-2-Lüfter (3 Stück). Geblieben sind die rückwärts laufende Pumpe – bisher ein Alleinstellungsmerkmal im Segment– die mit einem Knickschutz versehenen Schläuche und auch die Nickelkühlfläche, was speziell beim Einsatz von Flüssigmetall-Wärmeleitpaste von Vorteilen ist.

Der Hersteller garantiert eine Einbau-Kompatibilität der Silent Loop 360 Wasserkühlung für die eigene Dark Base- und Pure Base 600-Gehäuseserie. Genau wie schon der Shadow Rock wird die AiO-Wasserkühlung ab Juni auf den Markt kommen, die voraussichtliche UVP soll dabei 175,- Euro betragen.

Cookies erleichtern uns die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos