Willkommen

Passwort vergessen? Noch kein Mitglied? Jetzt registrieren

Tech-Review.de

  • Mittwoch, 01. Dezember 2021
Super Flower Atlas AT-580R14A 580W

Super Flower Atlas AT-580R14A 580W: Im Test

Einleitung

Vor genau einem Monat hatten wir das Netzteil der Crown-Serie von der Firma Super Flower im Test. Das Crown-NT erzielte dabei erstklassige Ergebnisse. Heute haben wir ein weiteres Sample der Firma auf die Testbank geholt - das Super Flower Atlas Design Edition Modular - Netzteil. Im Test schauen wir uns die auf Gamer- und Office-Systeme ausgerichtete Atlas-Serie, hier die 580Watt-Version, genauer an.

Die Super Flower Computer Inc. ist ein taiwanesischer Hersteller für innovative, extrem leise und hochwertige PC-Netzteile. Mit mehr als 17 Jahren Erfahrung in der Produktplanung,- Entwicklung und vor allem auch in der Produktfertigung bietet Super Flower stets Artikel höchster Güte. Die europäische, 100%-ige Tochtergesellschaft, Super Flower Computer GmbH, ist für die Versorgung der Händlerkunden in Zentraleuropa zuständig. Mit einem eigenständigen Lager von mehr als 1300qm ist eine zuverlässige und hohe Lieferfähigkeit gewährleistet.

Alle Produkte erfüllen die aktuellen gesetzlichen Auflagen, wie RoHs, CE, WEEE-Verordnung und Bestimmungen der EAR-Stiftung. Die meisten Artikel gehen in Ihren Zertifizierungen noch über die gesetzlichen Bestimmungen hinaus. Durch die hohe Kapitalkraft der Muttergesellschaft ist eine bankenunabhängige Finanzierung von hohen Lagerbeständen dauerhaft problemlos.

Die jahrelange Erfahrung steckt die Firma Super Flower in Ihre Produkte und wir sind gespannt, was das Atlas 580Watt Netzteil leistet.

Ausstattung

Nachdem uns erneut der große Karton direkt aus Taiwan geliefert wurde, entnahmen wir den Netzteilkarton und begutachteten dessen Aufmachung. Abgebildet ist ein mit Schnee und Eis bedeckter Berg. Dies soll eine Assoziation mit “ Größe“ und „Kraft“ erzeugen - so unser empfinden. Abgedruckt sind ebenfalls die Patentinformationen in verschiedenen Ländern, sowie ein mehrsprachiger Feature- sowie Leistungs-Überblick.

Die Atlas-Serie ist wie seine Kollegen aus den anderen NT-Reihen von Super Flower in einem tief dunklen Schwarz pulverbeschichtet worden. Durch die Pulverbeschichtung wirkt das Netzteil nicht nur hochwertiger, sondern es wird auch resistenter gegen äußere Einwirkungen. Der Lack ist sehr schlagfest und in einer ausreichenden Dicke aufgebracht.

Folgende Punkte sind beim Atlas-Netzteil besonders hervorzuheben:

  • Aktiv-PFC für einen Wirkungsgrad > 80%
  • Netzkabel mit VDE-Prüfsiegel (safety-Power-Cord)
  • Geeignet für alle Systeme bis ATX 12V Version 2.91
  • SLI-Ready + Crossfire-tauglich
  • 8pin (4+4) EPS-Adapter im Lieferumfang enthalten
  • Modernstes, verschraubbares und beleuchtetes Kabelmanagement
  • Rändelschrauben für einfachste und schnellste Montage
  • PCI-E Anschlüsse vorhanden (6pin + 6+2pin)
  • Ausgewählte und aufeinander abgestimmte Einzelkomponenten höchster Güte
  • Kurzschlussschutz, Überspannungsschutz, Überlastungsschutz integriert
  • Extrem leiser und intelligent geregelter 14CM-LED-Lüfter
  • 10 internationale Prüfsiegel
  • Steckerindikatoren für korrekte Installation

Die technischen Daten

Die technischen Daten sehen wie folgt aus:

  • Version: Intel ATX 12V v2.2 / SSI EPS 12 v2.91
  • Geeignet für: Intel Core 2 Duo / Core 2 Quad / AMD Phenom X4 / Phenom X3 / Athlon 64 X2 / Athlon FX64 und darunter
  • Wirkungsgrad >81%
  • Leistung: 580W
  • AC Eingang: 230V
  • Max. Combined Power (+5V, 12V und +3,3V) 562 Watt
  • Lüfter: 140mm LED Lüfter
  • Frequenz: 50/60 Hz
  • Temperaturbereich: 0°C~40°C
  • Luftfeuchtigkeit: 10%~90%
  • Sicherheitszertifikate: UL / CE / TUV / CB / FCC / C-Tick / BSMI
  • Gehäusefarbe: schwarz
  • Maße: 164x150x85mm (TxBxH)
  • Verpackungsgewicht: 2.704kg

Die Spannungs- / Leistungstabelle findet man auf dem Aufkleber des Netzteils:

Wie hier auf der Spannungstabelle zu sehen ist, verfügt das Atlas-Netzteil über vier 12V Schienen. Als max. kombinierte Wattleistung wird 562Watt angegeben die das Netzteil leisten können muss bevor die Schutzsysteme anspringen.

Die Anschlüsse

Die Firma Super Flower liefert die Atlas-Serie mit einem beleuchteten, patentiertem und zudem modularen Kabelmanagement aus. Damit wird es dem User ermöglicht, nur die Kabelstränge im System zu verbauen die auch tatsächlich benötigt werden. So wird ein Kabelsalat im Tower vermieden und trägt zudem noch positiv zum allgemeinen Airflow im Gehäuse bei.

Alle Anschlüsse im Überblick:

  • PCI-E 6pin: 2 X
  • PCI-E 6+2pin: 1 X
  • S-ATA: 4 X
  • 3,5”: 1 X
  • 5,25”: 8 X
  • Mainboard 20+4pin 1 X
  • Mainboard 4pin: 1 X

Der festinstallierte Kabelstrang verfügt über folgende Stecker:

  • 24 poliger Mainboard-Stecker (50cm)
  • 4/8 poliger ATX-Mainboard-Stecker (50cm)

Dann sind 6 Schraubbuchen vorhanden, an denen sich modular folgende im Lieferumfang vorhandene Kabelstränge anschließen lassen:

  • 1x 90cm Kabel mit 3x 4-Pol-Molex-Stecker für 5,1/4" Laufwerke + 1x Stecker für 3,5" Laufwerke bzw. Frontpanels
  • 1x 80cm Kabel mit 3x 4-Pol-Molex-Stecker für 5,1/4" Laufwerke
  • 1x 50cm Kabel mit 1x 6pol/8pol PCI-Express Stecker
  • 1x 50cm Kabel mit 1x 6pol PCI-Express Stecker
  • 2x 80cm Kabel mit je 3x SATA-Stecker für SATA-Laufwerke

Die Kabelstränge werden einfach, nach Entfernung der Schutzkappe, in die Kabelbuchse am Netzteil gesteckt und mit der Arretierungsschraube befestigt. Um die Buchse herum ist ein leuchtender Kunststoffring angebracht, welcher nur bei eingestecktem Kabelstrang anfängt zu leuchten. Dies sollte jedoch nur im ausgeschalteten Zustand geschehen ( Hinweis auf dem NT). Eine Verpolung ist auch hier nicht möglich, denn alle Anschlüsse verfügen über eine Führungsnase, die ein falsches Einstecken verhindert.

Die Anschlussbuchsen sind hier aber nicht frei wählbar, denn für die PCI-Express-Kabel sind extra zwei 4-stiftige Buchsen vorhanden, wo auch nur die PCI-Express-Kabelstränge zu passen. Die anderen 4 Buchsen sind mit 6 Polstiften ausgestattet und dort können Sie die restlichen Kabelstränge beliebig montieren.

Die Lautstärke und Kühlung des Lüfters

Das Netzteil ist mit einem großen, blau beleuchteten 140mm Lüfter der Marke "Globe Fan" (Modell RL4B S1402512H) ausgestattet. Da die Schaufelblätter entsprechend dimensioniert sind, kann der Lüfter ein enormes Luftvolumen transportieren. In der Computertechnik setzt man immer dann auf große Lüfter, wenn viel Luft mit wenig Drehzahl und damit geringer Geräuschkulisse bewegt werden muss.

Der Lüfter ist blau beleuchtet

Damit der Lüfter aber nicht permanent auf hohen Touren läuft, ist das Atlas-Netzteil mit einer intelligenten, temperaturgeregelten Lüftersteuerung ausgestattet. Durch diese Lüftersteuerung dreht der Lüfter nur in der gerade erforderlichen, durch die Betriebstemperatur bestimmten Drehzahl. So soll das Geräuschniveau möglichst gering und angenehm für den User gehalten werden. In unserem Test haben wir das Atlas-Netzteil auf Hochlast laufen lassen. Dabei war das Netzteil zwar leicht zu hören, aber dies war keinesfalls nervig. Im Normalbetrieb war das Netzteil angenehm leise. Wenn keine oder wenig Last angeschlossen wird, ist das NT kaum wahrzunehmen.

Um einen reibungslosen Luftstrom zu gewährleisten wurden die Komponenten auf der Platine entsprechend platziert, sowie wurde die Rückseite mit einem Lochrastergitter ausgestattet. Der Fehler mit der falschen Etikettierung auf dem Karton vom Crown-Netzteil wurde hier nicht wiederholt. So steht auf dem Karton sowie auf dem Aufkleber, dass das Netzteil nur für eine AC-Eingangsspannung von 230Volt geeignet ist.

Die Rückseite des Netzteils

Das Innere im Detail

Wir haben natürlich das Netzteil geöffnet um zu schauen, welche Bauteile verbaut worden sind. Hier weisen wir aber wieder ausdrücklich darauf hin, dass Sie jeglichen Garantieanspruch verlieren sobald Sie das Garantie-Siegel entfernen oder nur beschädigen. Die Platine hat die PCB-Version 2.33 - Revision A und ist bis auf einige Bauteile wie z.B. den Transformatoren mit denen der Crown-Serie identisch. Die Platine ist sehr aufgeräumt und auch sehr sauber verarbeitet. Das Netzteil ist mit drei Kühlkörperelementen bestückt. Zwei davon sind im Rillendesign gefertigt. Daran befestigt sind unter anderen Brückengleichrichter und Dioden.

Der Elektrolytkondensator der Marke CapXon (Taiwan) hat eine Spannungsfestigkeit von 420V. Die hohe Kapazität von 470µF sorgt für eine große Speichermenge und damit für eine saubere Spannungsglättung. Da der Kondensator zum Typ 105°Celsius gehört, ist die zu erwartende Lebenserwartung der Komponente im Vergleich zu den 85°Celsius-Typen deutlich höher.

Der Primärkondensator

Um das Netzteil sowie den User bei einem Kurzschluss zu schützen, haben viele Netzteile eine Schmelzsicherung (eingelötet), bei der ein dünner Draht schmilzt, den Stromkreis unterbricht und somit vor weiteren Schäden schützen soll. Auch das Atlas-Netzteil ist mit diesem Kurzschluss-Schutz ausgestattet.

Eine EMI-Störfilterung geschieht beim Netzteil unter Anderen mit den X-Kondensatoren (rechteckiges, grünes Bauteil im Bild) welche Gegentaktstörungen filtern. Diese sitzen beim Atlas auf einer separaten Platine, sowie in gelber Ausführung nochmal auf dem Haupt-PCB. Desweiteren sind hier Y-Kondensatoren (blau und rund) zu finden, welche die Gleichtaktstörungen sauber herausfiltern sollen. Die Erdung ist hier mittels einer Schraube + Kabel realisiert, die direkt mit dem Gehäuse verbunden ist. Dadurch wird ein unter Spannung stehendes Gehäuse verhindert. Durch die Ableitung würde automatisch ein Kurzschluss erzeugt, der die Schutzeinrichtungen auslösen würde.

Mehrere gut dimensionierte Drosseln und Spulen sowie qualitative weitere Bauteile sind ebenfalls vorhanden (z.B. fürs PFC, 3,3V etc.). Gut zu sehen ist hier auch noch das zusätzliche PCB für die Anschlusssockel der modularen Leitungsstränge.

Die Atlas-Serie verfügt über eine Querschnittsreduzierung, welche die gesamte Last auf vier 12V Schienen aufteilt. Damit ermöglicht Super Flower es seinen Anwendern, auch sehr amperelastige Komponenten zu verwenden, ohne sich sorgen über die starken, fließenden Ströme machen zu müssen. Leider wird dies auch heutzutage immer noch sehr unterschätzt. Für die Grafikkarte/n verfügt das Netzteil über zwei eigene Kabelstränge mit 6- bzw. 8-Pin-Stecker, da diese Karten in der Regel die leistungshungrigsten Bauteile im System darstellen (gerade auch im SLI-Modus).

Das Netzteil verfügt über eine Querschnittsreduzierung, welche die Last aufteilt

Spannungsstabilität

Netzteile müssen den Computer und dessen Komponenten zuverlässig und auch kontinuierlich mit Strom versorgen können. Falls die Spannungen instabil sind, kann der PC abstürzen oder die Hardware kann bei extremen Spannungsspitzen irreparablen Schaden nehmen. Deshalb werden die Ausgangsspannungen in allen PC-Netzteilen ständig geregelt. Die dabei verwendete Technik verursacht allerdings Netzstörungen – sogenannte „Oberwellen“. Daher gibt es in allen gängigen PC-Netzteilen sogenannte Netzfilter, die diese Störungen verringern. In vielen älteren Netzteilen sitzen vergleichsweise einfache Netzfilter, die nur mit sogenannten Drosselspulen arbeiten.

Diese Technik wird auch „Passiv-PFC“ („Power Factor Correction“) genannt. Dabei entstehen besonders viele Oberwellen, die zurück ins Stromnetz gespeist werden. Die meisten modernen Geräte aber verwenden zusätzlich eine „aktive PFC“. Dabei verringert eine spezielle elektrische Schaltung im Netzteil die Menge der Oberwellen, die zurück ins Stromnetz fließen. Über genau so eine aktive PFC-Filtereinrichtung ( verfügt auch das Atlas-Netzteil von Super Flower. Damit soll eine geringere Verlusternergie, sowie ein höherer Wirkungsgrad erreicht werden.

Spannungstoleranzen

Die folgenden Toleranzen müssen sowohl im Leerlauf als auch unter Last eingehalten werden. Bei einem (kurzen) Ausfall der Stromversorgung sind sie auch unter Volllast noch für mindestens 17 ms einzuhalten, um die Störung zu überbrücken. (Quelle: ATX12V Power Supply Design Guide v2.01 von formfactors.org):

Schutzmechanismen

Ein hochwertiges Netzteil verfügt heutzutage über eine Vielzahl von diversen Schutzfunktionen. Sie sorgen dafür, dass sich das Netzteil bei Überspannung, Überstrom, Überhitzung sowie einem Kurzschluss im Gerät so schnell wie möglich abschaltet. Damit ist das Netzteil von Super Flower sowie auch der Anwender selbst vor Schaden geschützt. Super Flower setzt hier bei seinen Netzteilen auf Qualität statt auf Quantität.

Das Atlas-Netzteil wartet mit einer ganzen Reihe an Schutzmechanismen auf:

Die Messungen

Beim Test von Netzteilen haben wir auf einen PC-Test-Aufbau verzichtet, da die Wahrscheinlichkeit der Übereinstimmung des Systems mit dem des Lesers einfach zu gering ist und die Aussagen des Tests hierdurch hinfällig wären. Um eine objektive Beurteilung über die Leistung des getesteten Netzteils zu geben, haben wir einen eigenen Testaufbau in Form von regelbaren elektronischen Lasten realisiert. Als Messinstrumente kommen hierbei auch Oszilloskop, Multimeter sowie ein Zangenamperemeter zum Einsatz.

Beim Atlas-Netzteil haben wir folgende Spannungswerte in unterschiedlicher Lastsituation gemessen:

Wie zu erwarten liefert das Atlas-Netzteil sehr gute Werte. Die Spannungen liegen innerhalb der geforderten Toleranzen und zeigen nur geringfügige Abweichungen.

Der Wirkungsgrad

Als Wirkungsgrad bezeichnet man das Verhältnis von abgegebener Leistung (Nutzleistung) zu zugeführter Leistung. Die 80%-Zertifizierung bekommt ein Netzteil nur bei einer Effizienz von über 80% bei 20%, 50% und 100% Last. Dies bedeutet, dass das Atlas-Netzteil bei einer Belastung von 20% mindestens 92.8Watt, bei 50% mindestens 232Watt und bei einer Auslastung von 100% mindestens 464Watt als Nutzleistung abgeben können muss.

Hier mal die Zertifizierungstabelle:

Folgende Werte erreichte das Netzteil:

Das Netzteil der Atlas-Serie verfügt zu Recht über die 80Plus-Zertifizierung. Dann haben wir noch den "Eigenverbrauch" des Netzteils während des Stand-by und bei einem Lastwechsel gemessen:

Die Werte sind sehr gut und mit 0,9W wieder identisch mit der Wattzahl der Crown-Serie.

Mario Kramer meint …

Mario Kramer

Genau wie die Crown-Serie konnte nun auch die Atlas-Reihe überzeugen. Die erbrachte Leistung liegt innerhalb der Toleranzen und auch das Design sowie das modulare (EMV geschütze) Kabelmanagement sind sehr gut. Der LED Lüfter ist angenehm leise und durch die Schutzmechanismen ist der Anwender geschützt. Bei heutigen Strompreisen ist die Effizienz ein wichtiger Faktor und auch hier schwächelte das Atlas-Netzteil nicht. Zertifiziert mit der 80Plus-Zertifizierung konnten wie jene im Test bestätigen. Wir hoffen jedoch, dass auch zukünftige Netzteil-Serien diese Effizienz noch verbessern und sich dem 90%-Trend anschließen.

Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers von ca. 79€ ist das Netzteil nicht nur vergleichsweise günstig in Anlehnung an die erbrachte Qualität, sondern durch die Güte der verbauten Komponenten auch langlebiger. Super Flower gibt auf seine Netzteile eine 2jährige Gewährleistung. Insgesamt sind wir mit dem Testresultat mehr als zufrieden.

  • Positiv
  • Design (Lackierung/LED)
  • Kabelmanagement
  • Alle Kabelstränge gesleevt
  • Leistung
  • Effizienz
  • Schutzschaltungen
  • Lüfter + Lüftersteuerung
  • Guter und freundlicher Verbraucherservice
  • 2 Jahre Gewährleistung
  • Neutral
  • - / -
  • Negativ
  • Leider noch sehr knapp gehaltene Datenblätter. Hinweise auf interne Labortests wären noch interessant für den Anwender

Weiterführende Links

VG Wort
  • 0 Beiträge

  • Deine Meinung hinzufügen

  • Falsches oder unvollständiges Ergebnis

Cookies erleichtern uns die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos