Willkommen

Passwort vergessen? Noch kein Mitglied? Jetzt registrieren

Tech-Review.de

  • Samstag, 24. Oktober 2020
Noctua NH-U9B

Noctua NH-U9B: Im Test

Einleitung

Die Firma Noctua ist schon länger für hervorragende Kühllösungen und Lüfter bekannt und fügt der Produktpalette ständig neues hinzu. Die 2005 gegründete Firma verspricht mit Ihrem "kleinen" NH-U9B einiges. Er soll knapp an die Kühlleistung des großen Bruders NH-U12P heranreichen und das mit seiner deutlich kleineren Größe. Somit überprüfen wir heute im Labor die Kühlleistung, mit dem Lüfter, wie er der Packung beigefügt ist, aber auch mit einem weiteren baugleichen Lüfter auf dem Kühlkörper. Ausgelegt ist die Kühllösung nicht nur für Desktop-PCs, sondern eignet sich laut Hersteller ausgezeichnet in einem HTPC durch die für einen Tower-Kühler geringe Bauhöhe. Viel Spaß beim Lesen wünscht euch auch diesmal das TRV-Team.

Die Technik

Kühllösungsspezifikationen:

  • Kupferheatpipes
  • Aluminiumkühllamellen
  • Gewicht 460g, 550g mit einem Lüfter, 640g mit zwei Lüftern
  • 2*92mm Lüfter montierbar
  • Maße: 12,5*9,5*7cm ohne Lüfter, 12,5*9,5*9,5cm mit einem Lüfter, 12,5*9*12cm mit zwei Lüftern
  • LGA 775, AM2(+), AM3 kompatibel, AMD K8 & LGA 1156 & 1366 auf Anfrage, bzw. gg. Kaufbeleg des Kühlkörpers und einer passenden CPU oder Mainboards, SecuFirm™ Montage
  • 6 Jahre Garantie

Lüfterspezifikationen:

  • Noctua NF-B9
  • SSO-Bearing (selbststabilisierendes Öldruck-Gleitlager, für mehr Laufruhe entwickeltes Speziallager)
  • 1600rpm +/-10%
  • Adaptiert 1300rpm bzw. 1000rpm (mitgeliefert, 9,5V und 7V)
  • 64,3 m³/h Volumenstrom (mit Adaptern 52,6m³/h 41,1m³/h
  • 17,6 dB(A)bzw.13,1db(A) und 7,9db(A)
  • Leistungsaufnahme 1,32 W
  • MTBF > 150.000 h

Die Herstellerangaben wecken Vertrauen und bieten Kompatibilität zu praktisch allen CPU-Sockeln (die neuen Intel Sockel-Befestigungen gibt es zudem gratis zugesendet), die SecuFirm-Montage hat sich schon bei anderen Kühlkonstruktionen in unserem Labor beweisen können und der Lüfter soll in einem sehr geringen Lautstärkebereich arbeiten. Falls er doch zu laut sein sollte, kann man ihn auf eine geringere Drehzahl adaptieren. Zudem ist ein zweiter Lüfter-Platz vorhanden und man kann auch überhaupt keinen Lüfter befestigen und ihn als passiven Kühler benutzen. Doch Vorsicht: Hierbei nimmt die Kühlleistung selbstverständlich ab!

Zudem zeugen unüblich hohe 6 Jahre Garantie und eine MTBF von mehr als 150000h von der Kompetenz des Herstellers. Wir möchten hierbei darauf hinweisen, dass wir den Luftdruck der Lüfter nicht nachmessen können und es sich um Herstellerangaben handelt, die ggf. abweichen können!

Der Lieferumfang

Lieferumfang des NH-U9B:

  • Kühlkörper
  • Lüfter: NF-B9
  • Installationsbeschreibung in Englisch
  • Montagezubehör für AM2 und 775 (Vorsicht, Backplatemontierung!)
  • ULNA-Adapter für 7V Betrieb des Lüfters
  • LNA-Adapter für 9,5V Betrieb des Lüfters
  • Noctua Wärmeleitpaste NT-H1, Spritze, 1,4ml
  • Gummi-Entkoppler zur Montage zwischen Kühler und Lüfter
  • Schraubenzieher zur Montage

Der Lieferumfang verhält sich, wie sooft beim Hersteller Noctua, enorm umfangreich. Sämtliches Montagezubehör ist mitgeliefert, sogar ein Schraubenzieher, der extra für die Montage des Kühlkörpers angepasst ist. An Verarbeitungsmakeln kann man an Kühlkörper, Lüfter und dem Zubehör lange suchen - es ist nichts zu finden. Der enorm umfangreiche Lieferumfang lässt also keine Wünsche offen, auch die Installationsanleitung ist gut verständlich, allerdings leider in Englisch, zum Glück ist alles bebildert und die deutschsprachige Version online auf der Web-Seite von Noctua verfügbar. Das ist aber auch das einzige, das uns hier auffällt.

Der Lieferumfang

Die Optik

Die Optik verhält sich ruhig und edel. Der nicht zu stark glänzende Kühlkörper sorgt mit und ohne installierten Lüfter für ein schönes Bild, da er mit kleineren Absetzungen und einem dezenten, schönen Noctua-Logo auf der Oberseite etwas besonders wirkt. Er wirkt nicht aufdringlich und gefällt besonders bei genauerem Hinsehen dem Betrachter. Bei Montage von zwei Lüftern wirkt das ganze natürlich etwas pompös. Uns gefällt das Aussehen der Konstruktion gut. Desweiteren verfügt der Kühlkörper über eine enorm plane Auflagefläche.

Das Testsystem

Das Testsystem besteht aus einer E8400 CPU, einem Asus P5Q-E, zwei Scythe SFlex (120mm, 500rpm) Gehäuselüftern in Front und Heck, einer HD3870, 4GB Ram und 2 Festplatten. Der Aufbau findet in einem Thermaltake Shark Gehäuse mit geschlossener Front statt.

Testmethodik

Um den Idle-Betrieb zu simulieren, muss der PC eine Datei downloaden, währenddessen in Open-Office getippt wird. Zur Vollbelastung wird das Programm Prime 95 verwendet, wobei die CPU-Temperatur mit Real Temp 3.00 bei TJMax 100°C ausgelesen wird. Da es unmöglich war, die Zimmertemperatur konstant auf 22°C zu halten, gehen wir wie folgt vor: Die Temperaturen werden ausgelesen, die Zimmertemperatur wird davon abgezogen und es werden 22°C für anschauliche Werte addiert. Natürlich versuchen wir trotzdem homogene Bedingungen während der Testdurchläufe zu halten.

Anlaufspannung

Da wir 2 Lüfter des Modells NF-B9 zur Verfügung hatten, konnten wir gleich bei 2 Lüftern des mitgelieferten Modells die Anlaufspannung testen. Diese befand sich bei 2,8V und 3,25V und ist somit als niedrig einzustufen.

Die Installation

Die Installation des Kühlkörpers verhält sich einfach, auf Socket 775 als auch AM2, wenn man die Installationsanleitung zur Hand nimmt. Einzigst negativ wird der auf jeden Fall nötige Ausbau des Mainboards sein, was aber normalerweise bei Anfängern nur etwas Überwindung kostet. Dennoch kann man dies als negativen Punkt werten. Betrachtet man allerdings folgend die enorm feste und praktische Montierung, vergisst man den etwas langwierigen Einbau des Kühlers und kann einen perfekt montierten Kühlkörper bewundern. Die Wärmeleitpaste, die sich im Lieferumfang befindet, ist unserer Meinung nach eine der besten, die momentan im Einkaufs-Regal zu haben ist . Die für die Wärmeleitung zuständige Paste ist minimal zähflüssig und lässt sich relativ leicht auftragen. Die Auflagefläche des kleinen Noctuas ist definitiv plan geschliffen – was einen sauberen Kontakt zur CPU bedeutet.

Die Lautstärke

Die Lautstärke der B9-Lüfter ist stetig gering, bis auf den höchsten Touren. Aufgrund der heutzutage nicht mehr unbedingt üblichen, aber wegen der Abmessungen des Kühlkörpers unvermeidlichen 92mm-Lüfter musste die Drehzahl auf 12V ganze 1600rpm betragen. In Wirklichkeit drehen die Lüfter sogar noch etwas schneller. Hier stellt sich für die meisten die Frage, ob diese Kühllösung nur auf Leistung ausgelegt ist. Das ist sie aber nicht, wie unsere Beobachtungen zeigen. Der Lüfter arbeitet zwar unter 12V doch deutlich hörbar, denn die Luft, die er fördert, ist enorm. Wer es jedoch gerne leiser hat, kann den Lüfter auf niedrigere Touren bringen. Ab etwa 55%, also etwas weniger als 7V beruhigt sich der Luftstrom und man hat einen richtig leisen Computer, wenn sich nicht andere Komponenten in den Vordergrund spielen. Um Ihnen in allen Spannungsbereichen eine etwaige Auskunft über die Lautstärke des mitgelieferten Lüfters zu geben, listen wir die Lautstäke hier noch bei 4 üblichen Spannungen auf:

  • 12V: Sehr deutlicher Luftstrom, keine hörbaren Nebengeräusche
  • 9,5V: Hörbarer Luftstrom, mitteldunkles Surren sehr leise hörbar
  • 7V: Marginale Geräusche wahrnehmbar
  • 5V: Silent

So weiß das Lautstärke-Profil des Lüfters zu gefallen. Wer es wirklich leise haben will, sollte den Lüfter also auf jeden Fall unter 7V, optimalerweise knapp unter 5V regeln um wirklich Ruhe zu haben. Wer allerdings richtig Leistung braucht, montiert einen oder zwei der B9-Lüfter auf 12V auf dem Kühlkörper und wird niedrige Temperaturen erreichen. Wie niedrig sie sind und ob sich ein Vergleich zum großen Bruder lohnt, sehen Sie im nächsten Absatz.

Die Kühlleistung

Die gemessenen Werte zur Kühlleistung unseres heutigen Testkandidaten werden in folgenden Tabellen aufgeführt.

Wie man sieht, reicht der deutlich kleinere NH-U9B nicht an die Leistungswerte seines großen Bruders heran, was auch etwas utopisch wäre. Nur im Passivbetrieb, den wir leider aus thermischen Gründen abbrechen mussten, hielt er sich aber immer in der Nähe vom Konkurrenten aus eigenem Hause auf. Die Leistungswerte sollten für die meisten HTCPs bzw. Heimrechner völlig ausreichen, will man allerdings einen Quadcore stark übertakten, ist ein Lüfter bei 12V die unterste Grenze. Der Kühlkörper skaliert auch mit 2 installierten Lüftern recht gut, wie unsere Testergebnisse belegen. Im Gesamtbild ist die Kühlleistung, auch gemessen an der Größe, als gut einzustufen.

Gordian Hoffmann meint …

Gordian Hoffmann

Unser Test konnte beweisen, dass nicht unbedingt die Größe Rückschlüsse auf die Kühlleisung geben muss. Natürlich konnte er nicht mit dem deutlich größeren Kühlkörper aus eigenem Hause mithalten, aber andere Konkurrenzprodukte sicherlich schlagen. Außerdem überzeugen uns die Ausstattung, u.a. auch die Wärmeleitpaste, die für sehr viele Anwendungen reicht, das tolle Montagesystem, das leider nur per Backplate funktioniert, die gute Kühlleistung und eine lange Garantiezeit. Letztere sind wir aber von Noctua gewöhnt, genauso wie nicht unbedingt niedrige Preise. Der Preis des NH-U9B ist recht hoch, nicht zuletzt wegen des enorm umfangreichen Zubehörs, aber ein paar Euro sollten hier dennoch erlassen werden. Dafür bietet Noctua aber ein einmaliges Produkt, nämlich einen leistungsfähigen, recht leisen, kleinen Towerkühler der Edelklasse, der auch gewiss durch sein Aussehen positiv auffällt.

  • Positiv
  • Geringe Abmessungen
  • Optimale Ausstattung
  • AM2(+)/AM3/LGA 775 kompatibel
  • Bei Kontaktaufnahme mit Noctua auch auf LGA1156/1366 montierbar
  • Top Verarbeitung/Materialgüte
  • Sichere Montage
  • Recht gute Leistungsmerkmale
  • Lange Garantie von 6 Jahren
  • Neutral
  • -/-
  • Negativ
  • Normalerweise Mainboardausbau zur Montage nötig
  • Nur englische Installationsanleitung mitgeliefert
  • Gehobenes Preissegment

Weiterführende Links

VG Wort
  • 0 Diskussionsbeiträge

  • Deine Meinung hinzufügen

  • Falsches oder unvollständiges Ergebnis

Cookies erleichtern uns die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos