Folgen Sie uns auf Twitter  »  TRV bei Facebook  »  Besuche unseren YouTube-Channel  »  Kontakt  »  Werbung  »  Datenschutz  »  Impressum  »  
Start Reviews/Artikel Forum News Partner
Start Einloggen Einloggen Die Mitglieder Das Foren-Team Suchfunktion Zu den Profileinstellungen

Bei 3978 Beiträgen & 772 Themen in 49 Foren
  Login speichern
Einloggen Einloggen

Forenübersicht » Community & Sonstiges » User-Reviews *NEU* » User-Review: Exceleram E30101B "Black Sark"

vorheriges Thema   nächstes Thema
10 Posts in diesem Thema (offen)
Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
Nobody ist offline Nobody  
User-Review: Exceleram E30101B "Black Sark" 
292 Beiträge - Forentipper


Nobody





Testobjekt:Exceleram DIMM Kit 4GiB PC3-12800 CL9-9-9-24 "Black Sark"
Hersteller Bezeichnung: E30101B
Tester: Nobody
Hersteller/Sponsor:Exceleram
Preis: ca 50 €

Heute gibt es einen Test zu dem oben genannten Ram. Wollen wir doch einmal sehen ob er hält was er verspricht und wie er sich im Alltag eines Rechners behaupten kann.

An dieser Stelle will ich mich noch für die freundliche Untersützung von Excelram bedanken.

Inhalt
1. Der Hersteller
2. Technische Daten
3. Der erste Anblick
4. Impresionen
5. Kommen wir zum Praxistest
6. Übertaktung
7. Fazit


1. Der Hersteller;
Unser RAM kommt von Excelram. Aber wer oder was ist das ?

Exceleram wurde im Oktober 2007 als neues Label eines taiwanesischen
Herstellers gegründet. Im Juli 2008 wurde Exceleram dann von Mushkin Übernommen.Woraufhin im Oktober 2010 Exceleram sich in Deutschland selbstständig machte.

Mit dem Slogan „assembled in Germany“ wird für die in Deutschland
praktizierte Qualität nach außen hin geworben. Die Exceleram Speichermodule
werden in Deutschland einer Qualitätskontrolle unterzogen. Dadurch wird versucht
dem Kunden eine gleichbleibend hohe Qualität zu garantiert.


2. Technische Daten;
Die Speicherkapazität liegt pro Stick bei 2048 MB (Double-Sided) und somit bei den getesteten 4 GB Kit bei 4096MB
Es ist ein DDR 3 RAM SDRAM bei einen Formfaktor von 240Pin Unbuffered-DIMM non ECC
Die Timings des Rams liegen bei 9-9-9-24.
Dabei liegt der Speicher bei 1600 MHz
Es werden 1,65 V benötigt
Der Erweiterungs Typ ist Generisch
Für die Hitze Ableitung wurden Heatsinks (Heatspreader) montiert.

Zur Verständlichkeit hier noch einmal die Wichtigsten Latenzen erklärt.
Ich gehe von vorn nach hinten bei den hier verwendeten Latenzen.

9 Cas-Latency (CL) dabei werden die Taktzyklen vorgegeben die für die Adressierung von Nöten sind.

9 RAS to CAS Delary (TRCD) hier wird die Zeitspanne zwischen der Zeilen und Spaltenadressierung benannt.

9 RAS Precharge Time (TRP) Da vor dem lesen oder Schreiben des Rams die entsprechende Speicherzelle aufgeladen werden muss werden bestimmte Taktzyklen benötigt. Und dieser wert beschreibt sie.

24 Active to Precharge (TRAS) beschreibt die Zeitspanne für lese und Schreibvorgänge innerhalb einer Zeile.


3. Der erste Anblick;
Geliefert wird der RAM in einer der üblichen durchsichtigen Plastik Verpackung wie fast jeder RAM. Auf der ebenfalls blauen Rückseite steht nur noch einmal ein Hinweis auf die 10 Jahre Hersteller Garantie und der Tatsache das er Handgetestet ist.

Die ICs wurden auf Grünen PCB verlötet und von den Schwarzen Kühlkörpern verdeckt.

Diese nehmen die Wärme auf und leiten sie durch der größeren Oberfläche besser ab.Sie sitzen auch sehr fest weswegen man keine Angst haben muss das sie mal ab gehen. Positiv anzumerken ist das der RAM Problemlos mit Kühlern wie des Scyhte Muggen verbaut werden kann da seine Kühlkörper nicht wie bei einigen anderen Rams hohe Heatspreader montiert sind mit denen der Kühler je nach Board Kolidieren kann. Diese Heatspreader erreichten in den Tests eine Oberflächentemperatur, bei Standartspannug von 1,65 V, von 5 ° über Raum Temperatur und bei 1,7 V von 9 ° über Raum Temperatur.


4. Impresionen
Vom Aussehen her was besonders Casemodder interessieren wird sehen die Rams auch super aus. Das Schwarz wirkt schön dezent und hochwertig. Allerdings ist davon abzuraten den Kühlkörper zu entfernen (etwa zum verbauen in einer Wakü) da dieser mittels Wärmeleitspats auf den Speicher Bausteinen Verklebt wurden ist. Das ganze ist sowieso auch nicht nötig da die Rams im normalen Betrieb nicht sonderlich warm werden.
[spoiler]









[/spoiler]


5. Kommen wir zum Praxistest;
Die Rams wurden auf einen Asrock Deluxe 3 Mainboard mit der Aktuellen BIOS Version (1.09) verbaut.
Als CPU dient ein AMD 965BE. Das Netzteil ist ein Antec TP 720. Und als Grafiklösung kommen zwei GTX 470 im Sli Modus zum Einsatz. Die Festplatte ist für diesen Tests eine Western Digital mit 500 GB bei 7200 RPM. Verwaltet wird das ganze von Win 7 Ulitmate und die aktuellsten Treiber.
Das Windows ist natürlich frisch installiert wurden.
Gekühlt wird die CPU und die Grafikkarten mit einer Wasserkühlung und die Chipsätze, Festplatte und der RAM Aktiv mit Luft.

Nach den Einbau starten wir ohne Umwege gleich einmal Windows um via CPU-z nachzusehen ob der RAM richtig erkannt wurde und die Latenzen korrekt eingestellt wurden. Dafür muss vom Herstellers SPD was soviel bedeutet wie Serial Presence Detect sauber Programmiert sein.
Und CPUz sagt das die Latenzen richtig eingestellt wurden.

Ein weiterer Test mit einen Gigabyte GA-MA770T-UD3 (770er Chipsatz) und einen Asus M4A79XTD (790er Chipsatz) Verliefen mit dem selben Ergebnis. Auch auf einen Board mit dem Sockel 1155 wurden die Latenzen richtig erkannt. Leider kann ich nicht weiter auf Boards mit so einen Sockel eingehen da auch mein Exemplar zurück gerufen wurde wegen dem Chipsatzfehler.
Im Bios sah es im übrigen genau so aus.



6. Übertaktung;
Jetzt kommen wir zum Härtetest für Rams. Die Übertaktung...
Von den Latenzen her ist der RAM mehr für Intel Sockel zum Übertakten interessant da AMD Systeme mehr von stärkeren Timings, einen Leistungsschub erhalten. Bei Intel Systemen wird das besser durch einen höheren Takt erreicht.

Getestet werden die eingestellten werte mittels Prime95 auf ihre Stabilität bevor es zu den Benchmarks ging. Und das ganze bei einen CPU Takt von 3,4 GHz damit die CPU nicht die Messergebnisse durch abstürze Verfälscht. Nach einen Neustart wurde mit MaxxMem, 7-Zip, WinRar und Everest gebencht. Nach jeden Benchmark wurde neu gestartet.

Bei Spielen hab ich in den Frames kaum Änderungen feststellen können. Wenn es Änderungen gab dann war das im Rahmen der Messungenauigkeit und keinesfalls bemerkbar. Getestet wurden Alien vs Predator, Anno 1704, Supreme Commander, Crysis, Battelfield4free und Grid.

Die Maximal Werte lagen bei;
CL 7-8-7-23 1T................805 Mhz (Hinweis; 7-7-7 war nicht möglich)
CL 8-8-8-23 1T................910 Mhz
CL 9-9-9-24 1T................994 Mhz
CL10-10-10-26 1T............998 Mhz

Das zumindest bei der einen Methode den Ram zu übertakten. Bei der anderen Methode sah das ganze dann so aus;
CL7-9-7-24 1T..............867 MHz
CL8-10-8-24 1T............980 MHz
CL9-11-9-27 1T............1051 MHz

Mehr war nicht möglich. Trotz das diese Einstellmöglichkeit etwas mehr bringt, bin ich nach wie vor bei der alten geblieben da sie mir Stabiler erscheint. Zumindest bei diesen Ram.
Demnach sah das Ergebnis ohne Overcklocking so aus.

Latenzen...................7-Zip...............MaxxMemm.........Everest lesen/schreiben
CL 7-8-7-23 1T.......... 13107KB/s.......7,49GB/s.............8902MB/s... 6900MB/s
CL 8-8-8-23 1T.......... 12932KB/s.......7,4GB/s...............8487MB/s... 6894MB/s
CL 9-9-9-24 1T.......... 12860KB/s.......7,36GB/s.............8488MB/s... 6879MB/s
CL10-10-10-26 1T......12786KB/s.......7,3GB/s............... 8489MB/s...6867MB/s

7-Zip


MaxxMem


Everest Lesen


Everest Schreiben


Mit Overcklocking sah es dann so aus.
Latenzen....................7-Zip................MaxxMemm........Everest lesen/schreiben
CL 7-8-7-23 1T...........15473KB/s........ 8,40 GB/s...........98421MB/s 7491MB/s
CL 8-8-8-23 1T.......... 15287KB/s.........8,30 GB/s...........9426MB/s 7468MB/s
CL 9-9-9-24 1T..........15141KB/s.........8,25 GB/s...........7445MB/s 7450MB/s
CL10-10-10-26 1T......15097KB/s.........8,23 GB/s...........8991MB/s 7437MB/s


7-Zip


MaxxMem


Everest lesen


Everest schreiben


Beim Einstellen der Werte vielen mir allerdings Besonderheiten auf die ich nicht verschweigen möchte beziehungsweise kann. Der Ram ist sehr anfällig für nur geringfügig falsche werte. Das heißt wenn man auch nur 10 MHz zu viel hat startet gleich mal das BIOS nicht mehr und es hilft nur ein Cmos Reset. In BIOS und der an dem RAM läuft mit Latenzen die unmöglich sind. (CL 6-6-6-19)Auch die Sub Latenzen sind völlig falsch. Wenn er aber einmal Werte gefunden hat die dem RAM passen läuft er durchaus Stabil.
Anfangs dachte ich an einer Inkompatibilität zu meinen Mainboard und Teste daher mit noch einen anderen. Aber auch da trat dieses Phänomen auf.


7. Fazit,
Erst einmal muss man sagen das Excellram hier einen sehr brauchbaren RAM heraus gebracht hat. Er ist uneingeschränkt für normale Anwendungen zu empfehlen. Man steckt ihn einfach ein und die Werte werden automatisch eingestellt womit man keine Latenzen im BIOS ändern muss.
Aber bei stärkeren Overclocking muss man ganz klar Abstriche machen. Allerdings reden wir hier über einen Arbeitsspeicher, der für 50 € den Besitzer wechselt. Und dafür bietet dieser RAM eine sehr gute Leistung. Wenn man noch bedenkt das man 10 Jahre Garantie, auf dem Speicher direkt von Excellram bekommt, ist es schon eine Überlegung wert ob man sich nicht doch für diesen RAM entscheidet.

Für wenn empfiehlt sich also dieser RAM ?
Ganz einfach für PC Benutzer die gerne einen RAM einstecken und es Funktioniert oder auch Preisbewusste die etwas übertakten wollen. Für die die gerne etwas mehr Übertakten wollen ist er nicht zu empfehlen.

Aufgrund dessen Spreche ich hiermit meine volle Kaufempfehlung für diesen Arbeitsspeicher aus.
Hier noch ein Linkwo man ihn Käuflich erwerben kann.


Der Post wurde 9 mal editiert, zuletzt von Nobody am 08.02.2011 - 17:18.
Beitrag vom 07.02.2011 - 21:35
Beitrags-Nr: 32200
nach weiteren Posts von Nobody suchen Nobody`s Profil ansehen Nobody eine Kurznachricht senden Nobody zu deinen Freunden hinzufügen Diesen Beitrag ausdrucken zum Anfang der Seite
Mario Kramer ist offline Mario Kramer  
Re: User-Review: Exceleram E30101B  
Administrator
5178 Beiträge - Der, der zu seiner Frau sagt: "kennen wir uns?"


Mario Kramer




Sehr schönes Review! Echt.

Was ist denn die max. Spannung der Riegel und wird diese, also die Defaul auch per Spd im Bios übernommen?


Der Post wurde 1 mal editiert, zuletzt von Mario Kramer am 08.02.2011 - 17:46.
Beitrag vom 08.02.2011 - 17:45
Beitrags-Nr: 32221
nach weiteren Posts von Mario Kramer suchen Mario Kramer`s Profil ansehen Mario Kramer eine Kurznachricht senden Mario Kramer`s Homepage besuchen Mario Kramer zu deinen Freunden hinzufügen Diesen Beitrag ausdrucken zum Anfang der Seite
Nobody ist offline Nobody  
Re: User-Review: Exceleram E30101B  
292 Beiträge - Forentipper


Nobody




Danke

die Standartspannung liegt bei 1,65 V. Meine OC Tests liefen alle mit 1,7 V durch. Da waren sie auch stabil.
Maximal Spannung liegt bei 1,9 V.

Die Standartspannung wird sofort mit übernommen. Und die anderen bleiben nach einstellen auch Konstant. Allerdings habe ich mich nicht weiter mit den Spannungen beschäftigt da 1,7 V bei mir gereicht haben und weiter hoch zu gehen hat nichts gebracht. Zumal der Temperatur anstieg auch nicht zu verachten ist. Dann reichen mm nach die Heatspreader nicht mehr.
Beitrag vom 08.02.2011 - 18:35
Beitrags-Nr: 32222
nach weiteren Posts von Nobody suchen Nobody`s Profil ansehen Nobody eine Kurznachricht senden Nobody zu deinen Freunden hinzufügen Diesen Beitrag ausdrucken zum Anfang der Seite
Gast Dennis Hensel  
Re: User-Review: Exceleram E30101B  
Gast




Sehr schönes Review. Warum bist du noch nicht bei uns im Team?
Beitrag vom 08.02.2011 - 20:16
Beitrags-Nr: 32223
Diesen Beitrag ausdrucken zum Anfang der Seite
Nobody ist offline Nobody  
Re: User-Review: Exceleram E30101B  
292 Beiträge - Forentipper


Nobody




xD
Sehr schönes Review. Warum bist du noch nicht bei uns im Team?



schreib noch so einen... Ich lach gerade tierisch ab. lachend lachend

less dir doch mal den Text durch. Was fällt dir auf ? Na ? Richtig es sind bestimmt jede Menge Rechtschreibfehler dabei. Woher ich das weiß ? Nicht weil ich sie mit Absicht rein gemacht habenein, sondern weil ich weiß das ich eine leichte Rechtschreibschwäche habe. Das heißt, ich kann zwar super lesen und verstehen. Aber bei der Rechtschreibung ja da braucht man gar nicht Anfangen da bin ich das letzte. Und du willst ja wohl niemanden bei euch haben der die Deutsche Rechtschreibung nicht beherrscht oder ?
Ich gebe mir zwar mühe etc aber naja.
Die Rechtschreibung ist ein Spiel. Mein Score liegt bei o,o...


...und wird auch nie höher werden.
Das und die Tatsache das ich noch nicht wirklich viele Posts hier habe sowie noch nicht mal lange angemeldet bin beantwortet wohl eindeutig die Frage weshalb ich nie in irgend einen Team bin und sein werde.
Ich bin einfach realist und ich weiß was Leute von einen Denken wenn man eine Rechtschreibschwäche hat auch wenn die nicht so stark ausgeprägt ist.....


Der Post wurde 1 mal editiert, zuletzt von Nobody am 08.02.2011 - 20:34.
Beitrag vom 08.02.2011 - 20:31
Beitrags-Nr: 32224
nach weiteren Posts von Nobody suchen Nobody`s Profil ansehen Nobody eine Kurznachricht senden Nobody zu deinen Freunden hinzufügen Diesen Beitrag ausdrucken zum Anfang der Seite
Gast Tibor Bársony  
Re: User-Review: Exceleram E30101B  
Gast




Wie wärs wenn Du Dir selbst eine Chance gibst?zwinkern

Versuchs doch einfach mal - gib Dir Mühe bei der Korrektur (wenn Du Firefox benutzt, hilft Dir sicherlich ein Wörterbuch Add-On, wie auch mir) gibst, sehe ich da durchaus Potential für einen Einsatz bei TRV.

Schönes Review BTW glücklich

Und verrat's ja niemandem: Es soll auch in der Redaktion den Einen oder Anderen geben, der im Deutschunterricht nie nüchtern warzwinkern
Beitrag vom 08.02.2011 - 20:34
Beitrags-Nr: 32225
Diesen Beitrag ausdrucken zum Anfang der Seite
Nobody ist offline Nobody  
RE: Re: User-Review: Exceleram E30101B  
292 Beiträge - Forentipper


Nobody




Original geschrieben von Tibor Bársony

Wie wärs wenn Du Dir selbst eine Chance gibst?zwinkern

Versuchs doch einfach mal - gib Dir Mühe bei der Korrektur (wenn Du Firefox benutzt, hilft Dir sicherlich ein Wörterbuch Add-On, wie auch mir) gibst, sehe ich da durchaus Potential für einen Einsatz bei TRV.

Schönes Review BTW glücklich

Und verrat's ja niemandem: Es soll auch in der Redaktion den Einen oder Anderen geben, der im Deutschunterricht nie nüchtern warzwinkern



Sofern hier alles Richtig ist alles gute zum Geburtstag erst einmal. grosses Lachen


Ja in der Schule Schlafen das hab ich auch immer mal mit gemacht da es mich oft gelangweilt hat. In den normalen Fächern zumindest und in Deutsch ja da hat man es sehr schnell aufgegeben mir etwas über Adjektive etc zu erklären. So war es sowiso klar was ich in Aufsätzen haben werde. Ausdruck 1, Inhalt 1 Rechtschreibung 6.

Ich nutze schon für meine Reviews Open Office für die Kontrolle. Aber so richtig scheint es bei mir auch schon aufzugeben.....

Ich warte nur noch bis meine Office Lizens da ist vlt ist deren Kontrolle besser.

Nichts desto trotz kenne ich aber auch Reaktionen auf meine Schrifft. Ich bin so frei und Zitiere
Was willst du hier zeigen ? Lern erstmal schreiben du trottel


Das Review ist einfach schlecht lern lieber schreiben als vor dem PC zu sitzen


zurück auf die behinterten Schule mit dir, da wo du hingehörst



Das waren so nette PNs die man so bekommt... Daher weiß ich nicht wirklich was ich von den ganzen anderen halten soll die meinen es wäre gut etc.
Daher finde ich Wirklich nett das ihr Versucht mich aufzubauen aber ich denke immer noch, und ich hoffe ihr nehmt mir das nicht übel, ihr wollt mich nur auf dem Arm nehmen. So wie viele andere auch die zwar Fachlich wiederum nicht mithalten können aber sich gerne über einen Lustig machen.

Ich denke weiterhin, ja ich weiß ich denke zuviel..., das man solche storrys wohl nicht in einen Review klären sollte sondern vlt per Pn, Mail oder einen anderen elektronischen Weg die ja zur genüge zur Verfügung stehen.


Der Post wurde 1 mal editiert, zuletzt von Nobody am 08.02.2011 - 20:57.
Beitrag vom 08.02.2011 - 20:56
Beitrags-Nr: 32226
nach weiteren Posts von Nobody suchen Nobody`s Profil ansehen Nobody eine Kurznachricht senden Nobody zu deinen Freunden hinzufügen Diesen Beitrag ausdrucken zum Anfang der Seite
Gast Dennis Hensel  
Re: User-Review: Exceleram E30101B  
Gast




http://www.duden.de hat ne gute Rechtschreibhilfe.
Beitrag vom 08.02.2011 - 21:02
Beitrags-Nr: 32227
Diesen Beitrag ausdrucken zum Anfang der Seite
Sebastian Latz ist offline Sebastian Latz  
Re: User-Review: Exceleram E30101B  
320 Beiträge - Forenstar


Sebastian Latz




Schließe mich den anderen an.
In beidem :D

Schöne Review und warum schreibst du noch nicht für TRV.

Auf solche Sinn befreiten Kommentare musst du nix geben. Da spielt immer ein Stück weit Neid mit. Vielleicht haben die eine bessere Rechtschreiben, bekommen so was aber trotzdem nicht auf die Reihezwinkern

Gegen Rechtschreibfehler gibt es einige nützliche Tools und das Korrekturlesen vor dem online stellen.
Beitrag vom 08.02.2011 - 21:41
Beitrags-Nr: 32228
nach weiteren Posts von Sebastian Latz suchen Sebastian Latz`s Profil ansehen Sebastian Latz eine Kurznachricht senden Sebastian Latz zu deinen Freunden hinzufügen Diesen Beitrag ausdrucken zum Anfang der Seite
Nobody ist offline Nobody  
Re: User-Review: Exceleram E30101B  
292 Beiträge - Forentipper


Nobody




Äh ja ich schreibe doch schon hier oder nicht ?
Ich schreibe schon hier im Forum. glücklich
Wie ich bereits zu Mario Kramer gesagt habe es ist euch überlassen was ihr damit macht. Ob ihr nun ne News schreibt oder wie auch immer. Meine Art zu schreiben und meine Bilder Art erkennt man sowiso immer wieder weswegen ich mir große Wasserzeichen sparen kann. Ja man muss versuchen überall etwas positives ab zu gewinnen...

Wenn ihr jetzt aber meint das ich meine Reviews ausschlieslich nur noch hier veröffentliche tja das geht wohl nicht. Ganz einfach weil dann meine Ganzen Kontakte bei den Firmen nur noch nö sagen tja und schon schreibe ich keine Reviews mehr schlicht weil mir das Review Material fehlt.

Ehrlich gesagt kann ich mir auch nicht recht vorstellen wie das sonst so alles ablaufen soll. Zumal ich mit ca einer Woche pro Review auch ziemlich lange brauche weil ich auch nebenbei Vollzeit Arbeiten gehe.

Was ihr macht ist eure Sache. Aber ich denke immer noch wenn ihr wirklich und ohne mich auf dem Arm zu nehmen wollt das ich hier für Tech Review schreibe ja dann sollte man das auf einen anderen Weg ausknobeln und nicht in einen Öffentlichen Tread.

Die Rechtschreibhilfe von Duden werde ich doch gleich mal für mein neustes Review nutzen was ich gerade Tippe. danke für den Tip.
Beitrag vom 08.02.2011 - 22:06
Beitrags-Nr: 32230
nach weiteren Posts von Nobody suchen Nobody`s Profil ansehen Nobody eine Kurznachricht senden Nobody zu deinen Freunden hinzufügen Diesen Beitrag ausdrucken zum Anfang der Seite
Baumstruktur - Signaturen anzeigen
Seiten (1): (1)
vorheriges Thema   nächstes Thema

Forenübersicht » Community & Sonstiges » User-Reviews *NEU* » User-Review: Exceleram E30101B "Black Sark"
Gehe zu:  

Es ist / sind gerade keine registrierte(r) Benutzer und 55 Gäste online. Neuester Benutzer: Latif Kütük
Mit 5192 Besuchern waren am 17.08.2015 - 00:12 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Start Einloggen Einloggen Die Mitglieder Das Foren-Team Suchfunktion
Copyright © 2009 - by Tech-Review.de

Diese Webseite wurde mit PHPKIT Version 1.6.1 erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der Gersöne & Schott GbR - Copyright © 2002-2004

Anzeige