Folgen Sie uns auf Twitter  »  TRV bei Facebook  »  Besuche unseren YouTube-Channel  »  Kontakt  »  Werbung  »  Datenschutz  »  Impressum  »  
Start Reviews/Artikel Forum News Partner
Start Einloggen Einloggen Die Mitglieder Das Foren-Team Suchfunktion Zu den Profileinstellungen

Bei 3978 Beiträgen & 772 Themen in 49 Foren
  Login speichern
Einloggen Einloggen

Forenübersicht » Community & Sonstiges » Off-Topic-Foren » Griechenland!

vorheriges Thema   nächstes Thema
6 Posts in diesem Thema (offen)
Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
Gomf ist offline Gomf  
Griechenland! 
299 Beiträge - Forentipper


Gomf




Hat die Bevölkerung recht, oder das Land schlicht und ergreifend keine Rechte mehr? (ökonimisch gesprochen)

Was denkt ihr? Meine Meinung steht, aber die werde ich im Laufe einer hoffentlichen Diskussion kundtun glücklich


Beitrag vom 06.05.2010 - 11:01
Beitrags-Nr: 26121
nach weiteren Posts von Gomf suchen Gomf`s Profil ansehen Gomf eine Kurznachricht senden Gomf zu deinen Freunden hinzufügen Diesen Beitrag ausdrucken zum Anfang der Seite
Gast Tibor Bársony  
Re: Griechenland! 
Gast




Schwierige Frage.

Als ich letztens beim Arzt im Wartezimmer saß, hatte ich Gelegenheit einen Artikel im Focus zu lesen, der Griechenland und das aktuelle Problem, bzw. seine Ursachen thematisierte.

Kurzum: Es scheinen sowohl Politiker, Beamte als auch die Bürger Schuld an der Misere zu sein.

Die Bürger zahlen nur im Ausnahmefall Steuern, die Politiker sehen über gängige Bestechungen hinweg, und Beamte fordern diese sogar ein.
So kann kein Staat wirtschaftlich funktionieren, erst recht nicht wenn auch in den Führungseliten Korruption an der Tagesordnung ist.
Beitrag vom 06.05.2010 - 11:12
Beitrags-Nr: 26122
Diesen Beitrag ausdrucken zum Anfang der Seite
Gomf ist offline Gomf  
Re: Griechenland! 
299 Beiträge - Forentipper


Gomf




Ich stimme Dir absolut zu. Aber was über die Tatsache, dass die Regierung die Zahlen der Aufnahmebedingungen gefälscht hat um in die EU zu kommen und somit die Euro-Zone und nun die Bürger für indirekte Folgen zur Kasse gebeten werden? Hätte man nicht einfach sagen können die sollen in ihrer eigenen Währung weiter ihre eigene SUppe kochen?!
Beitrag vom 06.05.2010 - 11:16
Beitrags-Nr: 26123
nach weiteren Posts von Gomf suchen Gomf`s Profil ansehen Gomf eine Kurznachricht senden Gomf zu deinen Freunden hinzufügen Diesen Beitrag ausdrucken zum Anfang der Seite
Gast Tibor Bársony  
Re: Griechenland! 
Gast




Auch eine schwierige Frage...

Sicherlich ist es unter aller Sau unter welchen Umständen die EU mit Griechenland erweitert wurde.

Doch liegt es nicht nur in Griechenlands Verantwortung Daten zu liefern, sondern auch bei der EU Daten zu prüfen. Ich meine es ging ja nicht darum, dass Griechenland mal Hallo! sagt, sondern Griechenland fest in die EU zu integrieren und mit bestehenden wirtschaftlichen Verhältnissen zu verweben.

Die EU hats also genauso verkackt - aus welchen Gründen auch immer.

Und daher stellt sich die Frage wie die EU nun das Gesicht vor der Weltöffentlichkeit wahren kann.
Kann man verantworten Griechenland aus der Europäischen Union zu schmeißen? Inwiefern handelt es sich dann noch um eine wirkliche Union, wenn bei Problemen einfach Mitglieder gestrichen werden?

Oder ist der bessere Weg den Griechen unter die Arme zu greifen um nach außen hin Einheit und Solidarität innerhalb der EU zu demonstrieren?

Meine persönliche Meinung:

Die EU kann sich u.a. auch deswegen, aber allen voran aufgrund der engen Verwebungen im EU Binnen- und Finanzmarkt nicht erlauben Griechenland zu verlieren.

Irland hat es vorgemacht: vom Schuldenkönig zum Vorzeige-Wirtschaftsland.

Mit diesem Beispiel und genügend Einsatz der Griechen an sich und ihrer Auffassung von Wirtschaft und Verantwortung zu arbeiten, sehe ich keinen Grund weshalb man Griechenland nicht helfen sollte.

Letztlich kann und wird man Griechenland ja auch dazu verpflichten die Kredite zurück zu zahlen.
Irgendwann kommt der Motor wieder in Gang.
Beitrag vom 06.05.2010 - 11:25
Beitrags-Nr: 26124
Diesen Beitrag ausdrucken zum Anfang der Seite
Mario Kramer ist offline Mario Kramer  
Re: Griechenland! 
Administrator
5169 Beiträge - Der, der zu seiner Frau sagt: "kennen wir uns?"


Mario Kramer




Hi.

Auch ich beschäftige mich intensiv mit der Griechenlandfrage und bin auch zweigespalten in meiner Meinung. Zum einen muss man wirklich sagen, dass wenige Griechen den größten Mist gebaut haben - im Vorrang auch die dort ansässigen Banker. Letztens habe ich z.b. einen Bericht gesehen, bei dem ein Reporterteam am bekannten Jachthafen in Athen mal die Reinigungsleute der Luxusjachten auf die am Schiff gehissten Flaggen angesprochen haben. Keine einzige Jacht war in Griechenland registriert und somit umgehen die "Reichen" wieder die Versteuerung. Ebenfalls haben auch die Krankenhäuser und die Ärzte kräftig mitverdient. Das Bild welches die Medien geprägt haben, von wegen alle Rentner gehen mit 40 in Rente und kriegen über 3000€ ist wie vieles leider totaler Blödsinn. Es gibt mit Sicherheit solche Rentner die so früh und auch mit der Entlohnung "leben". Diese gibt es aber auch in Deutschland und stellt nicht die Masse da.

Vom regulären Lohn kann dort eigentlich keiner Leben. Da sind Familien mit 4 Kindern, beide Eltern berufstätig und kommen nicht mal auf 800€ Netto im Monat. Und das bei Lebensmittelpreisen deutlich höher als bei uns. Ich kann daher schon verstehen dass die Leute auf die Straße gehen - ich würds auch tun wenn mir jemand von meinen eh schon wenigen Lohn mal eben nen Dritten wegnimmt.

Was mir aber derbst aufstößt ist die Tatsache, dass überall die Kitas und Vereine für die Kinder und Jugend bei uns in Deutschland schließen, weil die Kommunen bis ins Bodenlose pleite sind, die Milchkuh "Autofahrer" durch steigende Spritpreise etc auf der letzten Felge fährt, die Rentner wieder mit Nullrunden rechnen und die Krankenkassen mit weiteren Forderungen aufwarten. Unsere Teenies lernen in den Schulen nichts mehr richtig, gerade auch weil Fördermaßnahmen nur noch stattfinden, wenn die Eltern es sich leisten können. Die Jugend verblödet und ist perspektivlos. Wenn ich dann immer höre das für Bildung etc. kein Geld da ist, die Werte Politiker sich aber nach frei Schnauze Ihre Bezüge und Diäten erhöhen, alle möglichen Vergünstigungen und sogar das Arbeitsmaterial bezahlt bekommen, dann reiß ich mir die Haare aus, dass dann plötzlich so viel Geld für Griechenland da ist.

Gestern habe ich mir mal das Politmagazin "hartaberfair" angeschaut. Dort wurde z.B. die durchschnittliche Pro-Kopfverschuldung eines jetzt Neugeborenen schon jetzt mit 20.000€ beziffert. 1984 war dieser Wert dreimal geringer.

Geil finde ich auch wieder die ach so schöne Schuldenbremse. Die hätte letztes Mal schon nicht funktioniert weil wir Ausnahmeregelungen drinne hatte wie Wirtschaftliche Notlage oder Naturkatastrophen und nun haben wir eine neu angepriesene Schuldenbremse mit genau den gleichen Regelungen. Das ist doch volksverarschung - und kaum einer merkst. Politik ist wie Werbung - Präsentiere es gut und glaubhaft und der Kunde kauft es.

Deutschland ist mehr als Überschuldet und kann es sich gar nicht leisten so viel Geld ins Ausland zu verfrachten, aber ich sehe es schon kommen wenn wir aus dem letzten Loch pfeifen, dann heißt es für Deutschland ist kein Geld da....


Der Post wurde 1 mal editiert, zuletzt von Mario Kramer am 06.05.2010 - 17:52.
Beitrag vom 06.05.2010 - 17:49
Beitrags-Nr: 26133
nach weiteren Posts von Mario Kramer suchen Mario Kramer`s Profil ansehen Mario Kramer eine Kurznachricht senden Mario Kramer`s Homepage besuchen Mario Kramer zu deinen Freunden hinzufügen Diesen Beitrag ausdrucken zum Anfang der Seite
Thorben Witte ist offline Thorben Witte  
Re: Griechenland! 
239 Beiträge - Forentipper







Code:
Irland hat es vorgemachtvom Schuldenkönig zum Vorzeige-Wirtschaftsland.
Mit diesem Beispiel und genügend Einsatz der Griechen an sich und ihrer Auffassung von Wirtschaft und Verantwortung zu arbeitensehe ich keinen Grund weshalb man Griechenland nicht helfen sollte.
Letztlich kann und wird man Griechenland ja auch dazu verpflichten die Kredite zurück zu zahlen.
Irgendwann kommt der Motor wieder in Gang


Irlands Wachstum war eigentlich nur Schaumschlägerei. Möglichst wenig Steuern für den Finanzbereich un d dazu eine quasi nicht vorhandene Bankaufsicht. nachhaltig war das Wachstum auf jeden Fall nicht.

Früher oder später wird der Zeitpunkt kommen, dass Griechenland uns die lange Nase zeigen wird, haa, ihr kriegt kein Geld mehr. Wir haben nichts mehr. Weg sind unsere Milliarden. Die Griechen haben bewiesen, dass sie Zahlen gut fälschen können. Das war kein Versehen, sondern Betrug. Wenn du sowas im realen Leben machen würdest dann würdest du lange lange Zeit im Knast sitzen, aber nicht noch Geld hinterhergeschmissen bekommen.

Ich kann zwar die Bevölkerung verstehen, aber letztlich ist das nicht unser Problem. Sondern ein griechisches. Bei uns wird überall gespaart. Jreder kriegt irgendwo davon irgendwo etwas mit. Sei es bei mir an der Uni. Bei Mario, der jede Menge Geld für sein Auto hinlegen muss und durch die hohen Spritpreise dem Staat so einiges an Steuern zahlt.

meiner Ansicht hat Griechenland vorallem ein strukturelles Problem: einen übergroßen Staatsaparat, Kourruption ohne Ende und dazu eine Steuerhinterziehsucht ohne Ende.

Meiner Erachtens nach sollten wir uns Euro udn EU hin oder her da heraushalten.
Der Weg der Griechen wird steinig und schwer, aber ich sehe keinerlei Grund warum bei usn gespaart wird bis zum geht nicht mehr und die KfW dann den griechen kredit gibt, für die im zweifelsfall der Staat aufkommt.

Da ich aber recht wenig an unsere Volksvertreter glaube, hoffe icha uf das Bundesverfassungsgericht, das diesen Unsinn wieder kippen könnte.
Beitrag vom 06.05.2010 - 18:09
Beitrags-Nr: 26141
nach weiteren Posts von Thorben Witte suchen Thorben Witte`s Profil ansehen Thorben Witte eine Kurznachricht senden Thorben Witte`s Homepage besuchen Thorben Witte zu deinen Freunden hinzufügen Diesen Beitrag ausdrucken zum Anfang der Seite
Baumstruktur - Signaturen anzeigen
Seiten (1): (1)
vorheriges Thema   nächstes Thema

Forenübersicht » Community & Sonstiges » Off-Topic-Foren » Griechenland!
Gehe zu:  

Es ist / sind gerade keine registrierte(r) Benutzer und 72 Gäste online. Neuester Benutzer: Latif Kütük
Mit 5192 Besuchern waren am 17.08.2015 - 00:12 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Start Einloggen Einloggen Die Mitglieder Das Foren-Team Suchfunktion
Copyright © 2009 - by Tech-Review.de

Diese Webseite wurde mit PHPKIT Version 1.6.1 erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der Gersöne & Schott GbR - Copyright © 2002-2004