Folgen Sie uns auf Twitter  »  TRV bei Facebook  »  Besuche unseren YouTube-Channel  »  Kontakt  »  Werbung  »  Datenschutz  »  Impressum  »  
Start Reviews/Artikel Forum News Partner
Passwort vergessen?
Artikel » Reviews » Noctua NH-U12A: 100 Euro Alleskönner-Kraftpaket im Test
  Seite: 1 2 3 4 5 6 7  

  Noctua NH-U12A: 100 Euro Alleskönner-Kraftpaket im Test
Noctua NH-U12A: 100 Euro Alleskönner-Kraftpaket im Test
26.06.2019 von Simon Sternbauer





Inhalts-Navigation:


Fazit

Auch wenn es eigentlich sehr leicht sein sollte, für diesen Kühler eine Empfehlung auszusprechen, müssen wir das unter einem Vorbehalt angehen. Das liebe Geld darf in diesem Fall nicht der Dreh- und Angelpunkt für eine Kaufentscheidung darstellen, für Preis-Leistungsbewusste Kunden ist der Noctua NH-U12A definitiv nichts. Diesen Punkt sollte man jedoch auch nicht falsch verstehen, schließlich gibt es extrem viel Gegenwert.

Als größtes Aushängeschild dient die überragende Leistung, sowohl in der vorgesehenen Doppelbestückung als auch mit einem einzelnen, hochwertigen, hauseigenen Lüfter. Vor allem bei letzterem agiert der NH-U12A in den meisten Szenarien überaus leise. Sitzen beide Luftquirle am Kühler, steigt die Lautstärke prinzipiell an, jedoch kann man die Lüfterkurve auch entsprechend anpassen, dass die störenden Drehzahlbereiche erst gar nicht erreicht werden. Allgemein können wir an der Qualität der Einzelteile nichts aussetzen. Alle Kanten sind sauber entgratet, die vollstände Vernickelung ebenfalls tadellos umgesetzt. Mit der Montage hatten wir unsere Freude, nicht zuletzt durch die einfache Durchführung und den fast schon unheimlich gut austarierten Klammern, welche weder zu fest sitzen noch den NF-A12x25 Spielraum für Vibrationen lassen. Jene Lüfter tragen sicherlich einen guten Teil zum hohen Preis bei, ein Exemplar kostet im Einzelhandel bereits über 25 Euro. Für den Fall, dass es einmal zu Problemen mit den einzelnen Bauteilen kommt, garantiert Noctua sechs Jahre erstklassigen Support, sehr schön.

Ein kleiner, etwas nerviger Kritikpunkt stellt die Anfälligkeit für Fingerabdrücke dar. Entweder man passt beim Einbau besonders auf und wischt die verursachten Stellen wieder sauber oder es bleibt der Griff zu Handschuhen nicht erspart. Wichtig ist, dass es sich um eine mögliche optische, aber keine funktionale Einschränkung handelt. In geschlossenen oder nicht übermäßig hell beleuchteten Systemen fallen derlei kleine Makel vermutlich gar nicht erst auf.

Möchte man einfach den aktuell leistungsstärksten Kühler, besonders hochwertige Hardware oder macht man sich keine Gedanken um den Preis, stellt der Noctua NH-U12A eindeutig den Kühler der Wahl dar. Durch die kompakten Abmessungen passt er in fast alle gängigen Midi- und auch viele Mini-Tower, wahrt die Kompatibilität zu hohen RAM-Modulen und schränkt auch die Nutzung des ersten Erweiterungsslot nicht ein. Von unserer Seite gibt es daher eine Empfehlung, allerdings darf der Kaufpreis von 100 Euro im Hinterkopf behalten werden. Stört dieser nicht, heißt es zugreifen.




  • Brachial leistungsstark
  • Überragende Verarbeitung
  • Herrlich einfache Montage
  • Lüfterklammern sind genau richtig austariert
  • Hochwertige Lüfter (Einzelpreis 30 Euro je Stück)
  • Zweiter Lüfter kann auch als exzellenter Gehäuselüfter verwendet werden
  • Kompatibilität zu hohem RAM
  • Sechs Jahre Garantie





  • Material nicht resistent gegenüber Fingerabdrücken, dafür immun gegen Kratzer
  • Standardmäßig kein Leisetreter, durch niedrige Temperaturen aber ordentliches Potenzial





  • Einfach teuer, trotz der Qualität



Awards:


Links zum Produkt





Inhalts-Navigation:





  Druckansicht
 

Seite: 1 2 3 4 5 6 7
Seitenanfang
nach oben

Copyright © 2009 - by Tech-Review.de

Diese Webseite wurde mit PHPKIT Version 1.6.1 erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der Gersöne & Schott GbR - Copyright © 2002-2004