Folgen Sie uns auf Twitter  »  TRV bei Facebook  »  Besuche unseren YouTube-Channel  »  Kontakt  »  Werbung  »  Datenschutz  »  Impressum  »  
Start Reviews/Artikel Forum News Partner
Passwort vergessen?
Artikel » Reviews » Noctua NH-U12A: 100 Euro Alleskönner-Kraftpaket im Test
  Seite: 1 2 3 4 5 6 7  

  Noctua NH-U12A: 100 Euro Alleskönner-Kraftpaket im Test
Noctua NH-U12A: 100 Euro Alleskönner-Kraftpaket im Test
26.06.2019 von Simon Sternbauer





Inhalts-Navigation:

Werfen wir nun einen genaueren Blick auf die Drehzahlen und Lautstärke-Ergebnisse. Alle Kühler wurden dabei natürlich auf demselben System bei praktisch gleichen Umgebungsbedingungen getestet. Das gesamte Testfeld wird über ein PWM-Signal geregelt. Eingestellt und gemessen wurde mit Hilfe des "Command Center" vom Mainboardhersteller MSI selbst.

Allgemeiner Hinweis: Im normalen Nutzungsbetrieb erreichen die Lüfter von CPU-Kühlern nie den Drehzahlbereich von 100%.




Um einen Leisetreter handelt es sich beim NH-U12A nicht zwingendermaßen, vor allem bei der doppelten Lüfterbestückung weiß Noctuas neueste Schöpfung durchaus auf sich aufmerksam zu machen. Natürlich lässt sich keiner der Vergleichskandidaten bei voller Drehzahl als leise bezeichnen, viel mehr als störend. Aber auch bei 75% ist die Standardkonfiguration mit zweifacher Luftquirl-Auswahl noch immer einwandfrei hörbar und auf Dauer auch nervig. Bei halber Drehzahl oder weniger können wir jedoch entspannt Entwarnung geben. Exzellente Werte, knapp über der natürlichen Umgebungslautstärke, kommen aus einem Gehäuse in den meisten Fällen nicht mehr heraus. Mit nur einem Lüfter zeigen sich erwartungsgemäß deutlich bessere Ergebnisse, so sind bereits 75% Drehzahl bei weitem nicht mehr störend, die Temperaturen blieben dazu weiterhin ausgezeichnet.


Drehzahl



Bei den Drehzahlen hält sich Noctua relativ gut an die hauseigene Vorgabe von 2000 U/min mit einer leichten Übertretung. Angesichts der, im Vergleich zu be quiet! und generell restlichen Testfeld, hohen Rotationsanzahl sind auch die vorher besprochenen Lautstärkewerte als gut anzusehen. Etwaige Auffälligkeiten wie übermäßige Abweichungen oder besondere optimale Drehzahlbereiche konnten wir dabei nicht feststellen, wir können aber dazu raten, die Lüfter mittels des beigelegten Low-Noise-Adapter bereits hardwareseitig zu begrenzen. Jener verhindert das unnötig weite Hochdrehen der Lüfter und reduziert sehr effektiv damit auch automatisch die Lautstärke. Als Tipp kann man für eine Balance zwischen Lautstärke und Leistung anregen, nicht über 1200 U/min zu gehen.




Inhalts-Navigation:





  Druckansicht
 

Seite: 1 2 3 4 5 6 7
Seitenanfang
nach oben

Copyright © 2009 - by Tech-Review.de

Diese Webseite wurde mit PHPKIT Version 1.6.1 erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der Gersöne & Schott GbR - Copyright © 2002-2004