Folgen Sie uns auf Twitter  »  TRV bei Facebook  »  Besuche unseren YouTube-Channel  »  Kontakt  »  Werbung  »  Datenschutz  »  Impressum  »  
Start Reviews/Artikel Forum News Partner
Passwort vergessen?
Artikel » Reviews » Noctua NH-U12A: 100 Euro Alleskönner-Kraftpaket im Test
  Seite: 1 2 3 4 5 6 7  

  Noctua NH-U12A: 100 Euro Alleskönner-Kraftpaket im Test
Noctua NH-U12A: 100 Euro Alleskönner-Kraftpaket im Test
26.06.2019 von Simon Sternbauer





Inhalts-Navigation:


Lieferumfang

Ganz Noctua-typisch gibt es eine schlichte, weiß-braun gehaltene Verpackung. Die Vorderseite schmücken der Produktname, eine Abbildung der Bodenplatte samt Heatpipes und die wichtigsten technischen Eckpunkte. Der letzte Punkt gilt auch für die Oberseite, wobei hier der Fokus in einem eigenen, schwarzen Bereich auf den Namen NH-U12A gelegt wird. Die Rückseite wartet mit einer achtsprachigen Erklärung über die vielen Vorzüge des neuen Kühlers auf, welche mittels kleiner Bilder auf einer der Seitenflächen noch einmal untermauert werden. Dazu zählen die beiden Lüfter aus der NF-A12x25 Serie, umfangreiches Zubehör und natürlich die, wie könnte es anders sein, hohe Leistung bei kompakter Bauart. Drei kleine Tabellen mit den Daten für Lüfter, Kühlkörper und Verpackungsumfang finden sich auf der gegenüberliegenden Seitenfläche.


Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern


Nach dem Öffnen des Deckels kommt sofort die eigene Schachtel mit dem Zubehör zum Vorschein. Darunter liegt der Kühler sicher verpackt, samt bereits montierter Lüfter, und wartet darauf, das Licht der Welt respektive die RGB-Beleuchtung des PCs erblicken zu dürfen. Transportschäden oder ähnliche Unannehmlichkeiten schließen wir durch den guten Schutz aus, solange es bei einer entsprechend sachgemäßen Handhabung aller beteiligten Akteure bleibt. Positiv ist hierbei außerdem, dass Noctua für diesen Zweck komplett auf Papier/Karton setzt und somit kein Plastik verwenden muss. In Zeiten, wo so sehr über Klimaschutz diskutiert wird wie selten zuvor, eine gute Idee, zumindest in diesem Teilaspekt auf besser-recyclebare Ressourcen als Erdölprodukte zu setzen.


Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern


Beim Zubehör hat Noctua wirklich nicht gespart, gleichzeitig fallen aber die überschaubare Teileanzahl für die Montage auf Intel- und AMD-Sockeln positiv auf. Das lässt auf wenige, unkomplizierte Schritte hoffen. Zudem wurden sämtliche Komponenten für die beiden CPU-Hersteller in eigene Verpackungen eingeteilt. Gemeinsam genutzte Elemente haben ihren eigenen Bereich, dazu zählen der Schraubendreher, Low-Noise-Adapter und das Y-Kabel, Wärmeleitpaste vom Typ NT-H1 sowie ein kleiner, überraschend gewichtiger und hochwertig wirkender Metall-Sticker für die Gehäusefront. Sehr hilfreich für das Anbringen ist und bleibt die gedruckten Anleitungen für Intel 115x, 2011/2066 und AMD AMx, welche in Englisch beiliegen, aber auch rein über die Bebilderung ihren Zweck erfüllen. Versionen in anderen Sprachen, darunter natürlich auch Deutsch, gibt es auf der Hersteller-Webseite.


Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern



Technische Daten

technische Daten
HerstellerNoctua
Modellname
NH-U12A
Modell-Nr.-/-
Sockel-KompatibilitätIntel-Sockel:  1150 / 1151 / 1155 / 1156 / 2011(-3) / 2066
AMD-Sockel: AM2(+), AM3(+) AM4, FM1, FM2(+)
Gesamtmaße (Länge x Breite x Höhe)112 x 125 x 158 mm
Gesamtgewicht (ohne / mit Lüfter)760g / 1220g
TDP keine konkrete Watt-Angabe
MaterialienAluminium-Lamellen (verlötet und vernickelt), Kupferheatpipes (vernickelt), Bodenplatte (vernickelt), Oberste Lamelle mit Noctua-Logo




Inhalts-Navigation:





  Druckansicht
 

Seite: 1 2 3 4 5 6 7
Seitenanfang
nach oben

Copyright © 2009 - by Tech-Review.de

Diese Webseite wurde mit PHPKIT Version 1.6.1 erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der Gersöne & Schott GbR - Copyright © 2002-2004