Folgen Sie uns auf Twitter  »  TRV bei Facebook  »  Besuche unseren YouTube-Channel  »  Kontakt  »  Werbung  »  Datenschutz  »  Impressum  »  
Start Reviews/Artikel Forum News Partner
Passwort vergessen?
Artikel » Reviews » Phanteks PH-TC12LS im Test
  Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8  

  Phanteks PH-TC12LS im Test
Phanteks PH-TC12LS im Test
17.05.2019 von Johannes Wehner





Inhalts-Navigation:


Technische Details

Die eigentliche Größe des PH-TC12LS RGB ist etwas komplizierter zu beschreiben, da es hier von Seiten des Herstellers leider etwas unterschiedliche und widersprüchliche Angaben gibt. Im nachfolgenden Klapptext dazu mehr. Wir persönlich werden die Maße des Kühlers aber mit ~130 x 120 x 80 mm angeben.

 Aufklappen

Der erste Blick auf die Oberseite fällt direkt auf den Lüfter (Modell PH-F120MP) mit seinem großen Impeller, welche in weiß sofort hervorsticht. Beidseitig an jeder Rahmenecke kümmern sich angebrachte Gummipads für die Entkopplung / Vibrationsdämpfung; das lange Anschlusskabel wurde blickdicht gesleevt. Beim genaueren Hinsehen erkennt man die besondere Abwinklung der sieben Rotorblätter, welche den Luftstrom optimieren und auch die Geräuschkulisse gering halten sollen. Ebenso sieht man hier gut den Halo-Rahmen, der auf dem Lüfter befestigt ist und sich ideal und unauffällig an diesen anschmiegt. Die spätere Beleuchtung wird mittels 18 integrierten RGB-LEDs auf der Innenseite von einem milchigen Diffusor verdeckt und gleichmäßig auf den Lüfter-Impeller projiziert.

Der Anschluss des Halos kann mit einem der beiliegenden Adapter-Kabel entweder an einem Phanteks-Gehäuse (integrierte RGB-Steuerung) oder direkt an ein kompatibles Mainboard angeschlossen werden. Im Fall des Mainboards wird die Farbe dann per Software gesteuert, beispielsweise über MSI Mystic, Gigabyte RGB Fusion oder Asus Aura.

Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern

Phanteks Halo kann man natürlich auch separat im Handel erwerben. Angeboten wird er als 120- sowie 140-mm-Version, die auf einem entsprechend großen, beliebigen Lüfter befestigt werden darf. Aber auch hier gibt es verschiedene Modelle und Ausführungen. Die günstige Variante besteht aus Kunststoff, die teurere LUX-Version aus Aluminium. Beide Ausführungen gibt es jeweils noch einmal mit verschiedenen Kabel-Anschlüssen:
  • Digital adressierbarer 3-Pin-RGB, beispielsweise für die Phanteks-Gehäuse mit verbauter Steuerungsplatine.
  • 4-Pin-RGB, für den es auf Wunsch auch einen passenden 4-Pin-RGB-LED-Adapter gibt, um ihn an entsprechende Mainboardanschlüsse zu koppeln. Verlinkungen dazu findet ihr auf der letzten Seite unterhalb des Fazits.

Von der Unterseite des PH-TC12LS kann man gut die sechs Heatpipes sehen, die jeweils einen Durchmesser von sechs Millimetern aufweisen und die Wärme der CPU abtransportieren sollen. Verlötet sind diese mit dem Kühlblock, der später auf dem Prozessor aufliegt und dessen Kühlfläche plan geschliffen und poliert wurde. Dies sind auch die einzigen vernickelten Elemente des Kühlers.

Bild vergrößern Bild vergrößern

Der große, komplett schwarze Finnenblock, besteht aus 47 Aluminiumfinnen und ist sehr sauber verarbeitet. Die Heatpipes, die sich quer durch diese ziehen und deren Spitzen an der Front herausragen würden, wurden mit Kappen versehen, was sehr edel aussieht und dem Gesamtbild ein ausgeglichenes Äußeres verleiht. Für die Lüftermontage gibt es zwei angeschraubte Halteschienen, die beidseitig mit einer kleinen Schraube fixiert sind.

Bild vergrößern

Im Gesamten wurde der PH-TC12LS wirklich sauber und hochwertig verarbeitet; scharfe Schnittkanten konnten wir nicht finden. Auch die Stabilität möchten wir hier positiv hervorheben. Der Kühler wirkt sehr groß, was er aber hauptsächlich seinem 25 mm hohen Lüfter zu verdanken hat. Für die Montage muss dieser aber abgebaut sein, wodurch der Kühlkörper bedeutend handlicher ist.

Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern




technische Daten
Hersteller Phanteks
Modellname
PH-TC12LS RGB
Modell-Nr. PH-TC12LS_RGB
Sockel-Kompatibilität Intel-Sockel: 775 / 1366 / 115x / 2011-x
AMD-Sockel: FM1 / FM2(+) / AM2(+) /
AM3(+) / AM4
Gesamtmaße (Länge x Breite x Höhe) ~130 x 120 x 80 mm
Gesamtgewicht (mit / ohne Lüfter) 500 g
TDP -/-
Materialien Kupfer, Aluminium





Inhalts-Navigation:





  Druckansicht
 
Wertung ø 9,00
1 Stimme(n)

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
Seitenanfang
nach oben

Copyright © 2009 - by Tech-Review.de

Diese Webseite wurde mit PHPKIT Version 1.6.1 erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der Gersöne & Schott GbR - Copyright © 2002-2004