Folgen Sie uns auf Twitter  »  TRV bei Facebook  »  Besuche unseren YouTube-Channel  »  Kontakt  »  Werbung  »  Datenschutz  »  Impressum  »  
Start Reviews/Artikel Forum News Partner
Passwort vergessen?
Artikel » Reviews » Xilence I404T im Test
  Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8  

  Xilence I404T im Test
Xilence I404T im Test
12.01.2019 von Johannes Wehner





Inhalts-Navigation:


Technische Details

Der I404T ist mit seinen Außenmaßen von 105 x 100 mm sehr kompakt gehalten, was den Vorteil hat, dass praktisch alle gängigen Mainboards der Sockel 115x-Serien mit ihm kompatibel sind. Mit seiner Bauhöhe von 55 mm liegt er nur zehn Millimeter über dem Intel-Boxed, wodurch auch bei der Gehäusewahl ein großer Bereich bedient werden kann. Der ab Werk vormontierte, PWM-gesteuerte 92-mm-Lüfter soll mit seinen sieben Lüfterschaufeln und einem Drehzahlbereich von ca. 600 ~ 2200 U/Min für die benötigte Frischluft sorgen. Gehalten wird er von Klammern, wodurch er bei Bedarf auch schnell demontiert oder gewechselt werden kann. Wie von der Performance C Serie gewohnt, wird hier auf eine Kombination von Schwarz und Rot gesetzt, was auffällig, aber nicht aufdringlich wirkt. Die Lüfter von Xilences Silent-Serie sind hingegen zumeist durchgehend schwarz gehalten. Gummierungen zur Entkopplung sind nicht aufgebracht; im späteren Test waren aber keine vibrierenden Störgeräusche aufgefallen. Eine genaue Modellbezeichnung des Lüfters war leider nicht ersichtlich.

Bild vergrößern

Wenn man den Lüfter abnimmt, erkennt man gut, wie die vier vernickelten Heatpipes durch den gesamten Lamellenblock geführt wurden und auf der Frontseite sauber abgerundet herausragen. Die äußeren Kanten der Alu-Lamellen wurden zusätzlich umgelegt und schließen somit die Zwischenräume, was eine lückenlosere Optik ergibt und den Luftstrom optimiert.

Bild vergrößern Bild vergrößern

Von unten fällt der Blick als erstes auf die Kühlfläche, wo die sechs Millimeter dicken Kupfer-Heatpipes in einem Aluminiumsockel eingelassen sind. Xilence setzt dabei auf das Prinzip der HDC-Technik (Heatpipe Direct Contact). Die Fläche wurde anschließend gefräst und plan geschliffen.

Bild vergrößern Bild vergrößern

Die Verarbeitung des Kühlers ist schlicht gehalten, aber durchweg gut und sehr robust - scharfe Schnittkanten konnten wir am Kühler nicht feststellen. Da das Modell nur auf Intels 115x-Sockel ausgelegt ist, liegen keine weiteren Montageschienen bei. Xilence hat dennoch auch an die Nutzer von AMD-Boards gedacht und den selben Kühler mit dem Namen A404T in den Handel gebracht, der ab Werk vormontierte Schienen für AMD-Sockel besitzt. Beide Varianten sind für eine TDP von 125 Watt freigegeben.

Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern



technische Daten
Hersteller Xilence
Modellname
I404T
Modell-Nr. -/-
Sockel-Kompatibilität Intel-Sockel: 1150 / 1151 /1155 / 1156
AMD-Sockel: -/-
Gesamtmaße (Länge x Breite x Höhe) 105 x 100 x 55 mm
Gesamtgewicht (mit / ohne Lüfter) 283 g
TDP 125 W (laut Herstellerangabe)
Materialien Kupfer, Aluminium





Inhalts-Navigation:





  Druckansicht
 

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
Seitenanfang
nach oben

Copyright © 2009 - by Tech-Review.de

Diese Webseite wurde mit PHPKIT Version 1.6.1 erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der Gersöne & Schott GbR - Copyright © 2002-2004