Folgen Sie uns auf Twitter  »  TRV bei Facebook  »  Besuche unseren YouTube-Channel  »  Kontakt  »  Werbung  »  Datenschutz  »  Impressum  »  
Start Reviews/Artikel Forum News Partner
Passwort vergessen?
Artikel » Reviews » Noctua NH-U12S im Test - Kompakt und doch leistungsstark?
  Seite: 1 2 3 4 5 6 7  

  Noctua NH-U12S im Test - Kompakt und doch leistungsstark?
Noctua NH-U12S im Test - Kompakt und doch leistungsstark?
10.11.2018 von Daniel Figiel





Inhalts-Navigation:


Drehzahl

Im Vorfeld haben wir zuerst die Drehzahlbereiche mit Hilfe der Gigabyte SIV Software ermittelt, um einen ersten Eindruck auf die mögliche Kühlleistung und die Geräuschentwicklung zu erhalten. Besonders aufgefallen ist uns, dass die Drehzahlen durchgehend geringer ausfallen als die der bisherigen Kontrahenten. Der angegebene Wert von maximal 1500 U/Min wird nach dem Kalibrieren der Lüfter demnach gar nicht erreicht, das könnte sich unter Umstanden positiv in der Schallpegelmessung auswirken. Bei Verwendung des Low-Noise-Adapters entstehen nennenswerte Unterschiede jedoch erst ab 75 Prozent Drehzahl. Da die Konkurrenten im Testparcours alle sehr leistungsstark sind, ist es ziemlich schwierig den NH-U12S bei der Kühlleistung realistisch einzuschätzen. Wir gehen zumindest von einem weitestgehend leisen Betrieb aus.

Allgemeiner Hinweis: Im normalen Nutzungsbetrieb erreichen die Lüfter von CPU-Kühlern nie den Drehzahlbereich von 100 Prozent.








Lautstärke

Bei der Lautstärke geht der NH-U12S hingegen keinerlei Kompromisse ein. Bei maximaler Drehzahl steigt die Lautstärke auf gerade einmal 34 Dezibel an. Damit handelt es sich bisher um den leisesten CPU-Kühler (im Testfeld des Redakteurs), der in jeder Lebenslage - gar nicht bis kaum wahrnehmbar - seinen Dienst verrichtet.










Inhalts-Navigation:





  Druckansicht
 

Seite: 1 2 3 4 5 6 7
Seitenanfang
nach oben

Copyright © 2009 - by Tech-Review.de

Diese Webseite wurde mit PHPKIT Version 1.6.1 erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der Gersöne & Schott GbR - Copyright © 2002-2004