Folgen Sie uns auf Twitter  »  TRV bei Facebook  »  Besuche unseren YouTube-Channel  »  Kontakt  »  Werbung  »  Datenschutz  »  Impressum  »  
Start Reviews/Artikel Forum News Partner
Passwort vergessen?
Artikel » Reviews » Super Flower Leadex Gold II 650W - Besser als Hervorragend?
  Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8  

  Super Flower Leadex Gold II 650W - Besser als Hervorragend?
Super Flower Leadex Gold II 650W - Besser als Hervorragend?
22.11.2017 von M.Plattner





Inhalts-Navigation:


Spannungen und Effizienz

Eine höhere Effizienz ermöglicht einen sparsameren Betrieb des Rechners, wobei die Unterschiede meist eher marginal sind. Vor allem hat diese aber Auswirkungen auf die Lautstärke – je weniger Verluste im Netzteil anfallen, desto leiser kann dieses seine Arbeit verrichten. Bei Systemen, die sehr lange am Stück laufen oder sehr viel Strom benötigen, kann eine höhere Effizienz aber durchaus auch Einfluss auf die Stromrechnung haben.

Hierbei ist anzumerken, dass unsere Messwerte wegen einer systematischen, also bei jeder Messung gleich auftretenden, Ungenauigkeit der Teststation (vermutlich beim Leistungsmessgerät) immer eine leichte Abweichung nach oben von den effektiven Werten haben. Untereinander sind unsere Messungen aber konsistent und Netzteile lassen sich hervorragend vergleichen. Das Leadex Gold II liefert hier keine Überraschungen ab und liegt mit einer soliden Effizienzkurve gleichauf mit anderen 80+ Gold Geräten (z.B. Bitfenix Whisper M) und damit knapp hinter Platin-Modellen (wie z.B. dem be quiet! Dark Power Pro 11).




Eine gute Spannungsregulation ist im Betrieb sehr wichtig. Eine zu niedrige oder zu hohe Spannung kann die empfindlichen Komponenten beschädigen oder das System instabil werden lassen. Die Grenzlinien der Diagramme stellen die ATX-Norm dar. Werte, die außerhalb des Diagramms liegen, sind somit auch gleichzeitig außerhalb der ATX-Norm.









Die Spannungsregulierung des Netzteils ist – kurz gesagt – perfekt. Sehr stabile Spannungen, die weit entfernt von den Grenzen der ATX Normen sind. Bei ungefähr 65 Ampere auf der +12 Volt Schiene löste die OCP oder OPP aus, was einem Auslösepunkt bei ca. 800 Watt entspricht. Für ein 650 Watt Gerät ist das ein guter Punkt, sofern die Elektronik mit der Überlast klarkommt, was das Leadex Gold II spielerisch mit perfekten Messwerten bis zum Abschalten hin beweist.

In der Leistungsklasse ziehen wir Multi-Rail Designs wegen der niedrigeren maximalen Ströme im Falle eines Hardwaredefekts zwar vor, aber trotzdem macht der Testkandidat hier eine hervorragende Figur und überzeugt elektrisch auf ganzer Linie. Auf der nächsten Seite geht es weiter mit den Lautstärkemessungen!






Inhalts-Navigation:





  Druckansicht
 
Wertung ø 1,00
2 Stimme(n)

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
Seitenanfang
nach oben

Copyright © 2009 - by Tech-Review.de

Diese Webseite wurde mit PHPKIT Version 1.6.1 erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der Gersöne & Schott GbR - Copyright © 2002-2004