Folgen Sie uns auf Twitter  »  TRV bei Facebook  »  Besuche unseren YouTube-Channel  »  Kontakt  »  Werbung  »  Datenschutz  »  Impressum  »  
Start Reviews/Artikel Forum News Partner
Passwort vergessen?
Artikel » Reviews » Super Flower Leadex Gold II 650W - Besser als Hervorragend?
  Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8  

  Super Flower Leadex Gold II 650W - Besser als Hervorragend?
Super Flower Leadex Gold II 650W - Besser als Hervorragend?
22.11.2017 von M.Plattner





Inhalts-Navigation:


Äußeres, Lieferumfang und Kabelausstattung

Nach dem Öffnen des Produktkartons sehen wir als erstes das dicke Handbuch, welches für alle fünf Modelle zwischen 650 und 1200 Watt ausgelegt ist sowie einen Stoffbeutel mit Super Flower Logo. Wofür dieser eigentlich gedacht ist, wissen wir nicht – eventuell als Transport-Beutel für das Netzteil oder die Kabel, aber wer transportiert schon ein PC Netzteil ohne PC? Mit etwas Fantasie lassen sich aber sicher alternative Anwendungen für die schicke Tasche finden. Darunter versteckt sich dann eine weitere Stofftasche, in der die modularen Kabel verpackt sind. Ebenso liegt dort natürlich das Netzteil selbst, zuverlässig geschützt von dicken Schaumstoff-Ecken sowie einem Plastikbeutel. Transportschäden sollten sich hiermit nahezu vollständig ausschließen lassen.


Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern


Kommen wir zum eigentlichen Inhalt, dem Netzteil. Es behält das schlichte Design des Vorgängers bei. Alle Längskanten sind abgerundet und in der Mitte des gestanzten Lüftergitters sitzt ein silbernes Super Flower Logo. Das Lüftergitter bietet etwas höheren Luftwiderstand als ein simples Metallgitter, sieht dafür aber äußerst hochwertig aus und hält Fremdkörper zuverlässig von den Lüfterschaufeln fern. Das einzige optisch auffallende Merkmal sind die großen modularen Buchsen aus transparentem Kunststoff, welche im Betrieb beleuchtet werden können. Die dazugehörigen Stecker sind natürlich ebenso transparent und erstrahlen optional im Betrieb komplett in weiß, was je nach Gehäuse ein kleines optisches Highlight darstellen kann. Da moderne Gehäuse aber häufig Blenden über den Netzteilen aufweisen, werden viele Kunden dieses Feature nicht benötigen – zum Glück kann dieses bei der neuen Modellreihe gezielt mit einem Schalter deaktiviert werden! Die Stecker sind aber auch, abgesehen vom optischen Aspekt, ein kleines Highlight. Wir haben außer beim Vorgänger noch keine modularen Stecker gesehen, die so leicht und satt ein und aussteckbar sind, zugleich aber bombenfest sitzen. Die Kontakte sind größer als die der sonst gängigen Molex Verbinder und senken damit den Übergangswiderstand – wir sind begeistert!


Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern


Von der mechanischen Verarbeitung her ist es eindeutig das hochwertigste Gerät von allen die wir bislang in der Hand hatten. Stabilität und Spaltmaße sind absolut einwandfrei und wenn man das Leadex Gold II in der Hand hält, fühlt es sich stabil und qualitativ wie kaum ein zweites Netzteil am Markt an.


Bild vergrößern Bild vergrößern


Weiter zum Zubehör: Super Flower legt einen – angesichts des Preises – nicht allzu üppigen Lieferumfang bei, aber lässt im Grunde keine Wünsche offen. Hübsche Klett-Kabelbinder sucht man vergeblich, aber Montageschrauben und herkömmliche Kabelbinder für ein zuverlässiges Kabelmanagement liegen ebenso bei wie natürlich die modularen Kabel und das Kaltgerätekabel für den Anschluss an die Steckdose.


Bild vergrößern Bild vergrößern


Hier noch eine kurze Tabelle der Kabellängen:

Bezeichnung der Kabel  Kabel-Länge in cm
ATX 24 Pin  55
CPU 4+4 Pin  65
PCI-E 6+2 Pin  55
PCI-E 6+2 Pin  55
PCI-E 6+2 Pin & 6+2 Pin  55 & 70
4 x MOLEX  50 & 60 & 70 & 80
3 x SATA  50 & 60 & 70
3 x SATA  50 & 60 & 70
Wie man sieht fällt der Lieferumfang bei den Kabeln sehr üppig aus. Einzig Extrem-OC Boards könnten einen zweiten EPS 8 Pin für die CPU vermissen. Solche Boards werden aber auch selten an lediglich 650 Watt betrieben und das 750 Watt Modell hat bereits zwei Stück im Lieferumfang dabei. Die meisten Kabel sind nicht gemäß dem aktuellen Trend als Flachband ausgeführt, sondern als herkömmliche Bündel von schwarzen Adern, umhüllt mit Gewebeschlauch. Dieser ist äußerst blickdicht und bei den meisten sehr straff gespannt. Alle Leitungen sind recht flexibel und lassen sich einfach verlegen. Im Gehäuse fallen sie nicht negativ auf. Selbiges gilt auch für die als Flachbandkabel gebauten SATA/MOLEX Kabel. Optisch herausstechend sind natürlich die bereits erwähnten transparenten netzteilseitigen Stecker.

Wir vermissen bei diesem Netzteil nichts. Schlichtes Äußeres, hervorragende Verarbeitung der Kabel und des Netzteils und ein gut ausreichender Lieferumfang (inklusive schickem Stoffbeutel).







Inhalts-Navigation:





  Druckansicht
 
Wertung ø 1,00
2 Stimme(n)

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
Seitenanfang
nach oben

Copyright © 2009 - by Tech-Review.de

Diese Webseite wurde mit PHPKIT Version 1.6.1 erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der Gersöne & Schott GbR - Copyright © 2002-2004