Folgen Sie uns auf Twitter  »  TRV bei Facebook  »  Besuche unseren YouTube-Channel  »  Kontakt  »  Werbung  »  Datenschutz  »  Impressum  »  Unser Adventskalender 2019 Adventskalender-2019  »  
Start Reviews/Artikel Forum News Partner
Passwort vergessen?
Artikel » Reviews » Enermax Platimax D.F. 500 - Wieder wegweisend?
  Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8  

  Enermax Platimax D.F. 500 - Wieder wegweisend?
Enermax Platimax D.F. 500 - Wieder wegweisend?
29.11.2016 von M.Plattner





Inhalts-Navigation:


Spezifikationen und Features

Während die Technik modern ist, hat die Verpackung des Netzteils etwas Retro-Charme. Zu Zeiten von ein bis zweifarbigen Verpackungen und schlichten Schriftarten wirkt der Karton des Platimax fast wie ein Relikt einer vergangenen Zeit. Grund hierfür sind die nicht näher definierbare Textur hinter dem Produktfoto und die verschiedenen Schriftarten für jede Zeile beim Produktnamen. Die Tatsache, dass der „Platimax“ Schriftzug stark an den des Shooter-Klassikers „Doom“ erinnert, trägt auch dazu bei. Ist das etwas Schlechtes? Kaum, wie wir finden. Die Verpackung sticht aus der Masse der sehr ähnlichen Produktkartons heraus und ist zeitgleich informativ – was soll eine Verpackung abgesehen davon noch bieten?


Bild vergrößern


Geworben wird auf der Vorderseite, neben der schon aus dem Modellnamen erschließbaren 80+ Platin Effizienz mit 5 Jahren Garantie, einem Twister bearing fan, hochwertigen japanischen Kondensatoren, einer „Dust Free Rotation“, einer „Staubfreien Lüfterdrehung“. Was es damit auf sich hat? Der Lüfter dreht beim Start 10 Sekunden in die entgegengesetzte Richtung, was laut Enermax durch die Umkehr des Luftstroms festgesetzten Staub aufwirbeln und das Netzteil somit länger staubfrei und kühl halten soll. Ob das im Praxisbetrieb auf lange Sicht funktioniert, können wir nicht sagen, aber die Idee dahinter wird jedem der einmal ein Netzteil nach einigen Jahren Betrieb ausgebaut und dabei einmal durchgepustet hat, ebenso gut finden wie wir.


Bild vergrößern


Auf der Rückseite geht es mit den Informationen zum Netzteil weiter. So wird der Lüfter nun als 139 Millimeter messendes Twister Bearing Modell aus eigener Fertigung ausgeschrieben, welches mindestens 160.000 Stunden Lebensdauer vorweist und sehr leise sein soll. Auch die Dust Free Rotation wird hier genauer erläutert, was wir nur vorweggenommen haben. Das Highlight und beinahe Alleinstellungsmerkmal am Markt sind aber die „Sleevemax“ genannten Kabel des Netzteils. Diese sind, wie der Name es bereits vermuten lässt, ab Werk gesleeved. Was Casemodder und Enthusiasten früher zeitaufwändig selbst machen oder teure Kabelsätze nachkaufen mussten, ist bei diesem Netzteil ab Werk fest dabei. Wie hochwertig diese Sleeves im Detail sind und wie viele Anschlüsse an welchem Strang sind, stellen wir euch auf der nächsten Seite vor!

Zuletzt findet sich hier noch eine Auflistung der Leistungen und Ströme pro Schiene für das 500 und das 600 Watt Modell. Das 500 Watt Modell, welches wir als Testkandidaten im Check haben, ist auf 41 Ampere bzw. 492 Watt auf der 12 Volt Schiene ausgelegt, während 3,3 Volt mit maximal 16 Ampere und 5 Volt mit maximal 15 Ampere spezifiziert sind. Die kombinierte Leistung der beiden Schienen darf aber 103 Watt nicht überschreiten, während die Gesamtleistung natürlich bei maximal 500 Watt liegt. Die 5 Volt Stand-By-Schiene wird mit 2,5 Ampere angegeben. Man sieht hier deutlich, dass es sich um ein modernes Design mit DC-DC Wandlern für die Nebenspannungen handelt – was angesichts des 80+ Platin Zertifikates aber ohnehin zu erwarten war.





Inhalts-Navigation:





  Druckansicht
 

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
Seitenanfang
nach oben

Copyright © 2009 - by Tech-Review.de

Diese Webseite wurde mit PHPKIT Version 1.6.1 erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der Gersöne & Schott GbR - Copyright © 2002-2004

Anzeige