Folgen Sie uns auf Twitter  »  TRV bei Facebook  »  Besuche unseren YouTube-Channel  »  Kontakt  »  Werbung  »  Datenschutz  »  Impressum  »  
Start Reviews/Artikel Forum News Partner
Passwort vergessen?
Artikel » Reviews » Chroma in günstig? Ein Baubericht
  Seite: 1 2 3 4 5 6 7  

  Chroma in günstig? Ein Baubericht
Chroma in günstig? Ein Baubericht
29.11.2016 von M.Plattner





Inhalts-Navigation:



Effizienz und Spannungen

Mit unserem neuen Messsystem konnten wir nun erstmals auch OCPs/OPPs ausloten und schöne Effizienzverläufe aufzeichnen. Während die Effizienz absolut nicht zu 100 % präzise ist, sind die Messwerte relativ zueinander sehr gut vergleichbar, sodass der direkte Vergleich zwischen den Netzteilen gut gemacht werden kann. Spannungsmessungen hingegen sind dank der hohen Präzision unseres Fluke DMMs hingegen sehr präzise. Nur die 12 Volt Schiene wird variabel belastet, während 3,3 Volt und 5 Volt fix sind, was einem realen System sehr nahe kommt. Wir listen nachfolgend einige Vergleichsdiagramme von unseren Netzteilen auf, welche momentan zum Messen in der Redaktion verfügbar sind. Detaillierte Messwerte findet ihr als Tabellen auf der nächsten Seite.

Hierbei muss man allerdings beachten, dass der erste Messpunkt mit keiner Last auf der 12 Volt Schiene keinerlei Praxisrelevanz hat, wir haben ihn nur der Vollständigkeit halber in die Diagramme übernommen. Alle Netzteile wurden belastet bis die OCP oder OPP angezogen hat, also teilweise auch weit über ihre Nennleistung hinaus. Sehr interessant war das beim Thermaltake London, dessen Überstromabschaltung nicht ausgelöst hat. In den Grafiken stellen wir aber nur die Werte bis 550 Watt dar. Da die kleinen Diagramme bei zu vielen Netzteilen verwirrend sind, haben wir nur unsere zwei 80+ Platin Testkandidaten eingeblendet.








Wir haben es hier nur mit sehr sauber stabilisierten Netzteilen mit DC-DC Konvertern für die Nebenspannungen zu tun, entsprechend sind alle Spannungen sehr sauber reguliert. Interessanter wird es bei der Effizienz, wo sich ein unklassifiziertes Netzteil (DPS500QB), eins mit 80+ Bronze (LX500), eins mit 80+ Silber (LC6560GP3), drei mit Gold (V550, London und HCP1200) sowie zwei mit Platin (P11 550W und Platimax 500) gegenüberstehen. Hier haben wir wieder einen Graphen mit lediglich den beiden 80+ Platin Netzteilen, aber auch den etwas chaotischen Graphen mit allen getesten Netzteilen abgebildet. In niedrigen Leistungsbereichen muss sich das HCP1200 natürlich den anderen Netzteilen geschlagen geben, holt dann aber bei höherer Last wieder deutlich auf. Sehr interessant ist die Kurve des DPS500QB, bei welchem die sehr sensible OCP leider viel zu früh ausgelöst hat – es wäre spannend gewesen zu sehen, wie sich seine Effizienz weiter verhält. Den Messwerten nach müsste die Plattform eher auf 750 Watt ausgelegt oder aber auf maximale Effizienz bei hoher Auslastung getrimmt sein. Der übliche Peak bei grob 50% Last ist hier jedenfalls nicht zu sehen.








Inhalts-Navigation:





  Druckansicht
 

Seite: 1 2 3 4 5 6 7
Seitenanfang
nach oben

Copyright © 2009 - by Tech-Review.de

Diese Webseite wurde mit PHPKIT Version 1.6.1 erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der Gersöne & Schott GbR - Copyright © 2002-2004