Folgen Sie uns auf Twitter  »  TRV bei Facebook  »  Besuche unseren YouTube-Channel  »  Kontakt  »  Werbung  »  Datenschutz  »  Impressum  »  Unser Adventskalender 2019 Adventskalender-2019  »  
Start Reviews/Artikel Forum News Partner
Passwort vergessen?
Artikel » Reviews » Die Galax GeForce GTX 970 EXOC Black Edition im TRV-Check!
  Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17  

  Die Galax GeForce GTX 970 EXOC Black Edition im TRV-Check!
Die Galax GeForce GTX 970 EXOC Black Edition im TRV-Check!
03.11.2014 von Hendrik Engelbertz





Inhalts-Navigation:


Taktraten und Overclocking

Bevor wir mit den Spielebenchmarks starten, schauen wir uns vorab einmal die erreichten Taktraten in den Spielen an. Galax verspricht einen Boost-Takt von 1317 MHz.


GPU-Taktraten Galax GeForce GTX 970 EXOC Black Edition
3DMark Firestrike 1380 MHz
Thief 1367 MHz
Battlefield 4 1380 MHz
Hitman: Absolution 1392 MHz
Far Cry 3 1380 MHz
Metro: Last Light 1367 MHz
Batman: Arkham City 1392 MHz
Bioshock Infinite 1392 MHz
Furmark 1164 MHz


Wie bei Nvidia üblich, boostet auch die Galax GeForce GTX 970 deutlich höher als angegeben. Maximal waren 1392 MHz möglich, in einigen Spielen wird dieser Takt jedoch nicht gehalten. Mit der Erhöhung des Powerlimits kann man dieses Phänomen jedoch unterbinden. Im Furmark liegen die Taktraten weit unterhalb der sonstigen Benchmarks, dieser Stresstest stellt jedoch auch keine Alltagssituation dar.


Overclocking

Schon auf dem Papier verfügt die Galax GeForce GTX 970 Black Edition über deutlich erhöhte Taktraten gegenüber der Basis, der Chiptakt wurde schon von Werk aus um ganze 110 MHz (+ 11%) angehoben, sodass die Grafikkarte nun mit mindestens 1165 MHz taktet. Der Speichertakt bliebt jedoch bei unveränderten 1753 MHz.


Bild vergrößern


Galax lässt dem Kunden einige Möglichkeiten offen um die Taktraten der Grafikkarte weiter zu erhöhen. Neben dem Powerlimit (maximal 125%) und dem Temperaturtarget (maximal 91°C), lässt sich auch die Spannung des Grafikchips leicht anheben (maximal +37 mV). Letzteres überlassen wir jedoch den experimentierfreudigeren Übertaktern, wir haben in unserem Test nur das Powerlimit und das Temperaturtarget angehoben. Am Ende standen satte 1325 MHz Chiptakt (+ 26,1% gegenüber der Basis) und 2003 MHz Speichertakt (+ 14,3%) fest. In Spielen profitierte die Grafikkarte insbesondere von dem höheren Speichertakt, aufgrund der vergleichsweise geringen Speicherbandbreite limitiert dieser aber des Öfteren. Der Boost-Takt mit Overclocking lag in unseren Benchmarks folgendermaßen:


GPU-Taktraten Galax GeForce GTX 970 EXOC Black Edition
3DMark Firestrike 1527 MHz
Thief 1515 MHz
Battlefield 4 1527 MHz
Hitman: Absolution 1552 MHz
Far Cry 3 1539 MHz
Metro: Last Light 1527 MHz
Batman: Arkham City 1552 MHz
Bioshock Infinite 1520 MHz
Furmark 1329 MHz


Ganze 1552 MHz Chiptakt waren in unseren Benchmarks möglich, leider hält die Grafikkarte auch mit dem angehobenen Powerlimit diese Taktraten nur selten. Der Furmark sorgt auch hier wieder für deutliche Einbrüche.




Inhalts-Navigation:





  Druckansicht
 
Wertung ø 10,00
2 Stimme(n)

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17
Seitenanfang
nach oben

Copyright © 2009 - by Tech-Review.de

Diese Webseite wurde mit PHPKIT Version 1.6.1 erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der Gersöne & Schott GbR - Copyright © 2002-2004