Folgen Sie uns auf Twitter  »  TRV bei Facebook  »  Besuche unseren YouTube-Channel  »  Kontakt  »  Werbung  »  Datenschutz  »  Impressum  »  Unser Adventskalender 2019 Adventskalender-2019  »  
Start Reviews/Artikel Forum News Partner
Passwort vergessen?
Artikel » Reviews » Die Galax GeForce GTX 970 EXOC Black Edition im TRV-Check!
  Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17  

  Die Galax GeForce GTX 970 EXOC Black Edition im TRV-Check!
Die Galax GeForce GTX 970 EXOC Black Edition im TRV-Check!
03.11.2014 von Hendrik Engelbertz





Inhalts-Navigation:


Die Galax GeForce GTX 970 EXOC Black Edition im Detail

Bild vergrößern Bild vergrößern


Unser heutiger Testkandidat wird in einer farblich etwas gewöhnungsbedürftigen Produktverpackung ausgeliefert. Das grüne Banner kennen wir auch von den bisher getesteten Modellen mit Nvidia-Grafikchip. Auf der Vorderseite wird direkt auf die Werksübertaktung der Grafikkarte hingewiesen, dafür spendierte Galax der Grafikkarte zusätzliche Stromanschlüsse.




Der Lieferumfang fällt erstaunlich üppig aus, neben der Grafikkarte selbst finden wir noch eine Treiber-CD, auf der sich auch ein hauseigenes Übertaktungsprogramm befindet. Neben zwei Bedienungsanleitungen gibt es zudem noch einen DVI-VGA Adapter und zwei Adapterkabel für die Stromstecker. Theoretisch ließe sich die Grafikkarte auch mit einem Netzteil betreiben, welches gar keine PCI-E Stecker besitzt, wir raten aber klar davon ab. Die GeForce GTX 970/980 verfügen zwar über keine extrem hohe Leistungsaufnahme, in Spielen können jedoch fiese Lastwechsel auftreten, mit denen ältere Netzteile überfordert sein können.


Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern


Gegenüber der normalen Galax GeForce GTX 970 EXOC verfügt die Black Edition - passend zum Namenszusatz - über eine schwarze Platine inklusiver schwarzer Backplate. Sowohl auf der Metallabdeckung des Kühlkörpers, als auch auf der Backplate wird vor heißen Bauteilen gewarnt, der Fingertest bestätigte diese Warnung zumindest auf der Backplate, welche unter Last sehr heiß wird. An der Slotblende finden wir neben zwei DVI-Ausgängen auch einen HDMI- und Displayport-Ausgang, damit sollten alle gängigen Anschlüsse abgedeckt sein. Wie schon angesprochen verfügt die Black Edition über zusätzliche externe Stromanschlüsse gegenüber der Basis von Nvidia, hier sind es jeweils ein 6 Pin und 8 Pin-Stromstecker. Damit kann die Grafikkarte maximal 300 Watt aufnehmen, was angesichts einer TDP von etwa 150 Watt vollkommen ausreichen sollte.


Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern


Entfernt man den Kühlkörper der Grafikkarte, so erblickt uns ein Custom-PCB, welches gegenüber normalen Modellen über zusätzliche Spannungswandler verfügt. Insbesondere die günstiger angebotenen Modelle mit GTX 970-Grafikchip besitzen ein modifiziertes GeForce GTX 670-PCB, welches mit den schnellen Lastwechseln so seine Probleme hat. Dies äußert sich im Alltag mit nervigem Spulenfiepen, aufwendigere PCBs sind davon zwar auch nicht immer befreit (unser Testmuster fiepte ab etwa 100 fps), die Wahrscheinlichkeit dazu ist jedoch geringer. Der Kühlkörper besteht weitestgehend aus Aluminium, einzig die Auflagefläche auf der GPU besteht aus Kupfer. Vier Heatpipes transportieren die Wärme großflächig auf den Kühlkörper, von denen zwei einen besonders großen Durchmesser aufweisen.


Die Galax GeForce GTX 970 EXOC Black Edition im Vergleich

Modellbezeichnung: NVIDIA GeForce GTX 780 NVIDIA GeForce GTX 780 Ti NVIDIA GeForce GTX 970 Galax GeForce GTX 970 EXOC Black Edition NVIDIA GeForce GTX 980
Chipbezeichnung*: GK110-300-A1 GK110-425-B1 GM204-200-A1 GM204-200-A1 GM204-400-A1
Shadereinheiten /TMUs / ROPs*: 2304 / 192 / 48 2880 / 240 / 48 1664 / 104 / 64 1664 / 104 / 64 2048 / 128 / 64
Transistoren/ Die-Größe*: 7,080 Mio. / 561 mm² 7,080 Mio. / 561 mm² 5,200 Mio. / 398 mm² 5,200 Mio. / 398 mm² 5,200 Mio. / 398 mm²
Herstellungsprozess*: 28 nm 28 nm 28 nm 28 nm 28 nm
Speichergröße/-art*:
3 GB GDDR5 3 GB GDDR5 4 GB GDDR5 4 GB GDDR5 4 GB GDDR5
Speicherinterface*: 384 bit 384 bit 256 bit 256 bit 256 bit
Chiptakt(Boost)/ Speichertakt (MHz)*:
863 (902) / 1502 875 (928) / 1750 1050 (1178) / 1753 1164 (1317) / 1753 1127 (1216) / 1753
Leistungsaufnahme (TDP)*:
250 W 250 W 148 W > 145 W 165 W
DirectX*: 11.0 11.0 12.0 12.0 12.0
Abmessungen(LxBxH): ca. 267 mm Länge ca. 267 mm Länge ca. 267 mm Länge 260x39x107 mm ca. 267 mm Länge
Preis: ab ca. 279 € ab ca. 335 € ab ca. 304 € ca. 340 € ab ca. 514 €
Preisvergleich: Geizhals
Geizhals
Geizhals
Geizhals Geizhals
* Herstellerangabe


Zuletzt wollen wir noch einen Blick auf die technischen Daten werfen, indem wir die neuen GeForce GTX 970 und 980 mit der Vorgängergeneration vergleichen. Obwohl alle Grafikkarten in etwa auf einem Leistungsniveau liegen, kommen die neuen Maxwell-Modelle mit deutlich weniger Material aus. Sowohl Chipfläche als auch die Anzahl an Shader sind im Vergleich mit den Kepler-Modellen deutlich geringer. Die GeForce GTX 780-Modelle wurden für ihren relativ kleinen VRam kritisiert, an dieser Stelle besserte Nvidia nach und spendierte den Nachfolgern ganze 4 Gigabyte VRam. Die Speicherbandbreite schrumpfte im Gegensatz dazu, dies versuchte Nvidia mit höheren Speichertaktraten auszugleichen. Beeindruckend sind die Werte zur Leistungsaufnahme (TDP), die Maxwell-Modelle können hier mit Werten aus der Mittelklasse überzeugen und sollten daher ihre Arbeit im Alltag deutlich sparsamer verrichten. Zuletzt noch ein Blick auf die Preise: Die Vorgängergeneration befindet sich aktuell im Abverkauf, Schnäppchen können hier also durchaus noch gemacht werden. Allerdings ist auch die GeForce GTX 970 überraschend niedrig eingepreist worden, während sich die GTX 980 eher an Enthusiasten richten dürfte.

Unser Testmuster kann gegenüber der Basis von Nvidia mit etwas kompakteren Maßen überzeugen, zudem wurde der Chiptakt deutlich angehoben. Schon die normale Galax GeForce GTX 970 EXOC verfügt bereits über eine Werksübertaktung, mit der Black Edition setzte der Boardpartner noch einen drauf und kann nun einen um ca. 11% erhöhten Chiptakt präsentieren. Dies hat jedoch seinen Preis, während die günstigsten GTX 970-Modelle hierzulande für etwas mehr als 300 Euro angeboten werden, liegt die Black Edition aktuell bei etwa 340 Euro.




Inhalts-Navigation:





  Druckansicht
 
Wertung ø 10,00
2 Stimme(n)

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17
Seitenanfang
nach oben

Copyright © 2009 - by Tech-Review.de

Diese Webseite wurde mit PHPKIT Version 1.6.1 erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der Gersöne & Schott GbR - Copyright © 2002-2004