Folgen Sie uns auf Twitter  »  TRV bei Facebook  »  Besuche unseren YouTube-Channel  »  Kontakt  »  Werbung  »  Datenschutz  »  Impressum  »  Unser Adventskalender 2019 Adventskalender-2019  »  
Start Reviews/Artikel Forum News Partner
Passwort vergessen?
Artikel » Reviews » Das Grafikkarten-Roundup II - Fünf Grafikkarten der Einsteigerklasse im Test!
  Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16  

  Das Grafikkarten-Roundup II - Fünf Grafikkarten der Einsteigerklasse im Test!
Das Grafikkarten-Roundup II - Fünf Grafikkarten der Einsteigerklasse im Test!
19.04.2014 von Hendrik Engelbertz





Inhalts-Navigation:


MSI R7 250 1GD5 OC

Die größte Grafikkarte im Test benötigte auch die größte Verpackung, diese fällt zum Teil mehr als doppelt so groß aus wie die der anderen Grafikkarten. Der Lieferumfang fällt hingegen nur sehr mäßig aus:
  • Treiber-CD
  • Quick Installation Guide

Mehr Zubehör benötigt man in dieser Preisklasse allerdings auch nicht.


Bild vergrößern Bild vergrößern


Mit einer Länge von fast 20 cm und dem Fullsize-Format ist die MSI R7 250 vergleichsweise riesig. Die großflächige Plastikabdeckung der Grafikkarte ragt allerdings ein wenig über die Platine hinaus und vergrößert die Fläche der Grafikkarte zusätzlich. Als Lüfter setzt MSI auf einen großen 92 mm Axial-Lüfter, den man in dieser Form auch auf vielen teureren Twin-Frozr Karten aus dem Hause MSI wieder findet.


Bild vergrößern Bild vergrößern


An der Slotblende gibt es auch hier keine Überraschungen. Die drei Bildschirmausgänge findet man in der Anordnung auch auf den beiden anderen AMD-Grafikkarten wieder. In die obere Slotblende wurde das MSI-Logo eingearbeitet, die Schlitze werden jedoch aufgrund der Abdeckung des Kühlers nicht genutzt. Auf der Rückseite der Grafikkarte gibt es keine Überraschungen, auch hier fehlt ein externer Stromanschluss.


Bild vergrößern


Auf der Rückseite der Platine gibt es ebenfalls keine Besonderheiten. Da die Grafikkarte nur über einem Gigabyte an Speicher verfügt, müssen keine Speicherbausteine auf die Rückseite ausgelagert werden, alles hat seinen Platz. Gut zu sehen ist die überstehende Plastikabdeckung des Kühlkörpers.


Bild vergrößern Bild vergrößern


MSI nutzt für die R7 250 ein etwas verändertes Platinendesign als HIS. Trotzdem gibt es keine großen Unterschiede, zwei Phasen für die Stromversorgung sind für den Grafikchip zuständig, eine für den Grafikspeicher. Dieser wird von Elpida zugeliefert und ist identisch mit dem der HIS. Als Kühler nutzt MSI einen einfachen Aluminium-Block mit einigen abstehenden Kühlrippen. Ob die einfache Kühlkonstruktion mit der Abwärme fertig wird klären wir im hinteren Teil des Tests.




Inhalts-Navigation:





  Druckansicht
 
Wertung ø 8,00
6 Stimme(n)

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16
Seitenanfang
nach oben

Copyright © 2009 - by Tech-Review.de

Diese Webseite wurde mit PHPKIT Version 1.6.1 erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der Gersöne & Schott GbR - Copyright © 2002-2004

Anzeige