Folgen Sie uns auf Twitter  »  TRV bei Facebook  »  Besuche unseren YouTube-Channel  »  Kontakt  »  Werbung  »  Datenschutz  »  Impressum  »  Unser Adventskalender 2019 Adventskalender-2019  »  
Start Reviews/Artikel Forum News Partner
Passwort vergessen?
Artikel » Reviews » Das Grafikkarten-Roundup I - Drei Grafikkarten der Mittelklasse im Test
  Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14  

  Das Grafikkarten-Roundup I -  Drei Grafikkarten der Mittelklasse im Test
Das Grafikkarten-Roundup I - Drei Grafikkarten der Mittelklasse im Test
29.03.2014 von Hendrik Engelbertz





Inhalts-Navigation:




Zotac Geforce GTX 750 Ti OC

Die Zotac GTX 750 Ti OC kommt im kleinsten Karton daher. Die Grafikkarte ist in einer Antistatik-Tüte eingepackt und mit Pappe im Karton fixiert worden. Den Lieferumfang kann man als üppig bezeichnen:
  • 1x DVI-VGA Adapter
  • 1x Doppel-Molex zu 6-Pin PCI-E Stromstecker
  • Treiber-CD inklusive großen Zotac-Aufkleber für das Gehäuse
  • ein Handbuch
  • ein Quick Installation Guide


Bild vergrößern Bild vergrößern


Mit einer Länge von ca. 20 cm ist die GTX 750 Ti die kürzeste Grafikkarte in diesem Testfeld. Trotzdem ist sie im Vergleich mit anderen Herstellerkarten sogar als lang zu bezeichnen, die Referenzplatine fällt noch deutlich kürzer aus. Am Slotblech befinden sich zwei DVI-Ausgänge, des Weiteren befinden sich dort noch ein HDMI-Anschluss und ein Display-Port Ausgang.




Zotac setzt auf ein Doppellüfter-Design, die Referenzkarte der Geforce GTX 750 Ti muss mit einem Lüfter auskommen. Die beiden Axial-Lüfter haben einen Durchmesser von 75 mm. Nicht auf dem Bild zu sehen ist, dass Zotac sogar eine Heatpipe in dem Kühlkörper verbaut. Diese verteilt die Wärme allerdings nur auf der Länge des Kühlkörpers.
Die Abdeckung des Kühlers sieht zwar schnittig aus, steht am hinteren Teil der Grafikkarte allerdings ein paar Zentimeter über, hier würde wertvoller Platz in kleinen ITX-Gehäusen verschwendet werden. Die GTX 750 Ti würde theoretisch SLI unterstützen, dies ist von Nvidia aber bisher noch nicht im Treiber integriert worden.


Bild vergrößernBild vergrößern


Die Karte besitzt einen 6-Pin Stromanschluss, dieser wird von oben angeschlossen.
Auf der Rückseite der Karte gibt es ein paar Besonderheiten: So gibt es für Kühler insgesamt acht Bohrungen, auch wenn diese Version nur die äußeren Löcher nutzt. Ist dies eventuell ein Hinweis auf passiv gekühlte Versionen?
Auf der Rückseite wäre noch Platz für zusätzliche Speicherbausteine gewesen, welche allerdings nicht genutzt werden. Die damit verfügbaren 4 GB GDDR5 Speicher wären angesichts der zu erwartenden Leistung des Grafikchips auch massig übertrieben gewesen.
Leider erlaubte uns Zotac nicht, den Kühler von der Platine zu entfernen, diese Bilder müssen wir euch daher schuldig bleiben. Allerdings befindet sich schon eine weitere GTX 750 Ti in unserem Testlabor, bei der wir entsprechende Bilder nachreichen werden!





Inhalts-Navigation:





  Druckansicht
 
Wertung ø 8,91
11 Stimme(n)

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14
Seitenanfang
nach oben

Copyright © 2009 - by Tech-Review.de

Diese Webseite wurde mit PHPKIT Version 1.6.1 erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der Gersöne & Schott GbR - Copyright © 2002-2004