Folgen Sie uns auf Twitter  »  TRV bei Facebook  »  Besuche unseren YouTube-Channel  »  Kontakt  »  Werbung  »  Datenschutz  »  Impressum  »  Unser Adventskalender 2019 Adventskalender-2019  »  
Start Reviews/Artikel Forum News Partner
Passwort vergessen?
Artikel » Reviews » Das Grafikkarten-Roundup I - Drei Grafikkarten der Mittelklasse im Test
  Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14  

  Das Grafikkarten-Roundup I -  Drei Grafikkarten der Mittelklasse im Test
Das Grafikkarten-Roundup I - Drei Grafikkarten der Mittelklasse im Test
29.03.2014 von Hendrik Engelbertz





Inhalts-Navigation:




HIS R9 270 iPower IceQ X² Turbo Boost Clock

Unser Exemplar der HIS R9 270 kommt aus dem freien Handel. Der Karton ist etwas kleiner als bei der Sapphire Toxic und wirbt mit allerlei Features, auf die wir im Test noch genauer eingehen werden.
Das Innere des Kartons ist genau wie bei Sapphire aufgebaut, die Grafikkarte ist in einer Antistatik-Tüte eingepackt und steckt in einer Schaumstoff-Hülle. Der Lieferumfang fällt vergleichsweise knapp aus:
  • 1x Crossfire-Bridge
  • 1x DVI-VGA Adapter
  • eine Pappverpackung in der die folgenden Teile sauber sortiert sind
  • Quick Installation Guide
  • Treiber-CD
  • ein kleiner Aufkleber für das Gehäuse


Bild vergrößern Bild vergrößern


Die Grafikkarte passt mit einer Länge von ca. 22 cm problemlos in alle normalen Gehäuse. Eine Backplate fehlt, außerdem besteht die Hülle des Kühlkörpers aus Plastik, hier macht sich der Kostendruck bemerkbar. Allerdings ist die Karte dadurch auch sehr leicht und handlich.
An der Slotblende befinden sich neben einem DVI und einem HDMI-Ausgang noch zwei mini Display-Port Anschlüsse. Entsprechende Adapter fehlen allerdings im Lieferumfang der Karte.




Die Abwärme des Grafikchips wird mit Hilfe von drei Heatpipes abgeführt, der Kühlkörper wird mit Hilfe von zwei 80 mm Axial-Lüftern gekühlt. Die Plastikabdeckung der Grafikkarte kann die Abwärme erstaunlich gut aus dem Gehäuse leiten, ein großer Teil der warmen Luft fließt aus den Kühlschlitzen des Slotblechs. Leider steht die Plastikabdeckung im hinteren Teil der Karte etwas über, hier hätte man noch etwas an Länge einsparen können.


Bild vergrößern Bild vergrößern


Der 6-Pin Stromanschluss zeigt auf die Rückseite der Karte, hier revidiert sich die Kritik der überstehenden Plastikabdeckung des Kühlers etwas, da auch der Stromstecker ein wenig Platz benötigt.
Die Rückseite der Karte wird nicht durch eine Backplate geschützt oder stabilisiert, die halten wir aufgrund der Länge der Karte aber auch nicht für notwendig. Auf der Oberseite der Karte befindet sich ein Anschluss für die Crossfire-Bridge, so ließ sich die HIS mit der Sapphire im Crossfire-Verbund betreiben.




Inhalts-Navigation:





  Druckansicht
 
Wertung ø 8,91
11 Stimme(n)

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14
Seitenanfang
nach oben

Copyright © 2009 - by Tech-Review.de

Diese Webseite wurde mit PHPKIT Version 1.6.1 erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der Gersöne & Schott GbR - Copyright © 2002-2004

Anzeige