Folgen Sie uns auf Twitter  »  TRV bei Facebook  »  Besuche unseren YouTube-Channel  »  Kontakt  »  Werbung  »  Datenschutz  »  Impressum  »  Unser Adventskalender 2019 Adventskalender-2019  »  
Start Reviews/Artikel Forum News Partner
Passwort vergessen?
Artikel » Reviews » Das Grafikkarten-Roundup I - Drei Grafikkarten der Mittelklasse im Test
  Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14  

  Das Grafikkarten-Roundup I -  Drei Grafikkarten der Mittelklasse im Test
Das Grafikkarten-Roundup I - Drei Grafikkarten der Mittelklasse im Test
29.03.2014 von Hendrik Engelbertz





Inhalts-Navigation:




Fazit

Auf den ersten zwei Seiten dieses Tests haben wir für alle Testkandidaten eine Prognose gewagt: Die Zotac GTX 750 Ti als kleine sparsame Karte für den HTPC, die HIS R9 270 als Brot-und Butter-Modell mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis und die Sapphire R9 270X als übertaktungsfreudiges Flaggschiff der Mittelklasse. Sind diese Einschätzungen nun eingetreten? Nicht ganz!
Die Zotac GTX 750 Ti überraschte uns positiv mit dem extrem hohen Overclocking-Potential, damit machte sie sogar der HIS R9 270 Konkurrenz. Die HIS präsentierte sich ebenfalls mit einem ordentlichen Übertaktungspotential, das gute Preis-/Leistungsverhältnis kann die Karte einhalten. Einzig die Lautstärke der Grafikkarte ist zu kritisieren. Die Sapphire R9 270X Toxic beeindruckte mit ihrem sehr großen Kühler, der für sehr gute Temperaturwerte sorgte. Mit ihren hohen Taktraten konnte sich die Grafikkarte deutlich von einer normalen R9 270 absetzen. Einzig das geringe Übertaktungspotential enttäuschte etwas.



Zotac GTX 750 Ti OC

Die kleine Grafikkarte hat uns beeindruckt, die Leistungswerte sind ordentlich, der Kühler sehr leise und die Leistungsaufnahme gering. Insbesondere das Übertaktungspotential hat uns überrascht, so konnte die GTX 750 Ti fast auf die R9 270 aufschließen.
Kritisieren können wir nur die Abdeckung des Kühlers, der die Karte unnötig verlängert - dies könnte in kleinen ITX-Gehäusen problematisch werden. Mit einem Preis von ca. 130 Euro ist sie uns noch ein wenig zu teuer, hier hat die Konkurrenz von AMD ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis.



  • geringes Gewicht, geringe Abmessungen
  • leiser Kühler
  • niedrige Temperaturen
  • ordentliche Spieleperformance
  • Übertaktungspotential
  • geringe Leistungsaufnahme



  • Kühler unnötig lang


    Awards:


    Links zum Produkt:



    HIS Radeon R9 270 iPower IceQ X² Turbo Boost Clock

    HIS hat eine solide Grafikkarte auf die Beine gestellt. Die R9 270 besitzt eine ordentliche Grundleistung, welche durch die guten Overclocking-Eigenschaften noch einmal verbessert werden. Die Temperaturwerte lagen allesamt im grünen Bereich und der Preis ist vergleichsweise günstig, angesichts der gebotenen Leistung.
    Den guten Gesamteindruck machen leider die lauten Lüfter zunichte, das Geräuschniveau ist für eine Mittelklasse-Grafikkarte inakzeptabel hoch.



  • geringe Abmessungen
  • gute Spieleperformance
  • Übertaktungspotential
  • Preis-/Leistungsverhältnis



  • sehr laute Lüfter
  • geringer Lieferumfang


    Awards:


    Links zum Produkt:


    Sapphire Radeon R9 270X Toxic

    Die Sapphire R9 270X Toxic wurde ihren Erwartungen insgesamt gerecht, sie erreichte sehr gute Temperaturwerte und sehr gute Performancewerte. Die Lüftersteuerung ist unserer Meinung nach aber etwas zu aggressiv eingestellt, was die Karte unnötig laut macht. Etwas enttäuscht waren wir von den Übertaktungsergebnissen, trotzdem kann die Grafikkarte insgesamt überzeugen. Der Spaß ist mit ca. 190 Euro allerdings nicht ganz billig.



  • Lieferumfang/Zubehör
  • viele Gadgets auf dem PCB
  • sehr gute Temperaturwerte
  • Spieleperformance



  • Abmessungen
  • Lüfter drehen unnötig schnell


    Awards:


    Links zum Produkt:



    Tipp der Redaktion

    Alle Grafikkarten konnten auf ihre Weise überzeugen, uns ist aber insbesondere die Performance des Crossfire-Systems aufgefallen. Zwei R9 270X ergeben grob gesagt eine R9 290! Wenn man sich einmal die Preise ansieht, liegen Grafikkarten mit einer vernünftigen Kühllösung bei ca. 400 Euro, zwei R9 270X kosten jedoch zwischen 300 und 350 Euro. Wen die Mikroruckler nicht stören und die technischen Voraussetzungen erfüllt sind (Crossfire-taugliches Mainboard, gutes Netzteil), kann hier ein echtes Schnäppchen machen.




    Inhalts-Navigation:






  •   Druckansicht
     
    Wertung ø 8,91
    11 Stimme(n)

    Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14
    Seitenanfang
    nach oben

    Copyright © 2009 - by Tech-Review.de

    Diese Webseite wurde mit PHPKIT Version 1.6.1 erstellt
    PHPKIT ist eine eingetragene Marke der Gersöne & Schott GbR - Copyright © 2002-2004