Folgen Sie uns auf Twitter  »  TRV bei Facebook  »  Besuche unseren YouTube-Channel  »  Kontakt  »  Werbung  »  Datenschutz  »  Impressum  »  
Start Reviews/Artikel Forum News Partner
Passwort vergessen?
Artikel » Reviews » Intels Serie 67: Vier Mainboards im Vergleich
  Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12  

  Intels Serie 67: Vier Mainboards im Vergleich
Intels Serie 67: Vier Mainboards im Vergleich
06.03.2011 von Max Doll





Inhalts-Navigation:


Biostar TP67XE


Von Biostar erhielten wir das derzeitige Topmodell, das TP67 XE mit P67 Chipsatz. Das XE steht für "Extreme" und soll auf die ausgezeichneten Übertaktungsfunktionen hinweisen. In dieser Disziplin konnte der Hersteller bereits mit dem TA890FXE in unserem letzten Review überzeugen.



Die Verpackung ist im typischen Biostar-Rot gehalten. Auf der Vorderseite findet man die wichtigsten Features des Mainboards wie z.B. SATA3, THX TrueStudio Pro, USB 3.0 und die besonders langlebigen Kondensatoren. Die Rückseite ähnelt sehr einem iPad/iPhone, womit für die BioRemote2 App geworben werden soll. Mit diesem sowohl für Apple als auch Android erhältlichem Programm kann man das eigene Smartphone als Fernbedienung für den PC verwenden, sofern ein Wlan-Netz zur Verfügung steht.






An Zubehör bekommt man bei der 120 € teuren Platine drei orangene SATA-Kabel, eine SLI Brücke, eine Crossfire Brücke, ein SATA Molex Stromadapter, das Handbuch und eine Treiber CD. Für Fans optisch einheitlicher PCs ist die Farbe der SATA-Strippen etwas deplatziert, Rot oder Weiß hätten wesentlich einheitlicher gewirkt. Das Handbuch ist in Englisch verfasst und hilft bei der Inbetriebnahme des Mainboards. Leider wird das Bios nur kurz angeschnitten, sodass viele Funktionen unerklärt bleiben. Auch sonst wird bezüglich dieses Punktes kaum sinnvolles preisgegeben. Für den erfahrenen Anwender sicherlich kein Problem, aber Anfänger tun sich damit schwer. Neben dem Bios werden auch noch kurz die Funktionen der Biostar eigenen Übertaktungssoftware Toverclocker und des Bios-Update Programms erklärt.

Auf dem Mainboard selbst findet man, wie mittlerweile üblich, einen Power und Reset Taster. So kann das Biostar auch Starten und Reseten, wenn es nicht in einem PC-Gehäuse eingebaut ist. Die Siebensegment-Anzeige zur Fehlerbehebung findet man immer häufiger bei den Mainboards. Sie zeigt beim Bootvorgang Bios-Codes an welche im Handbuch nachgeschlagen werden können und bei Defekten auf Fehler hindeuten. Als Besonderheit bei einem Mainstream Mainboard sind die zwei 8-Poligen 12V CPU Stromversorgungsanschlüsse. Diese sollen sicherstellen dass die CPU auch bei extremer Übertaktung mit ausreichend Saft versorgt wird.



Das Layout ist gut gelungen und gibt sich nur eine Blöße: Ein großer Kühler auf der Grafikkarte kann alle PCIe-Slots blockieren. Dann bleibt nur noch der Griff zu altmodischen PCI-Steckkarten - kein sehr zukunftssicherer Griff mehr. Ansonsten sind alle Steckverbindungen hervorragend zugänglich, die abgewinkelten SATA-Stecker sind mittlerweile Standard. Lediglich ein einzelner steht noch senkrecht, sein Kollege wurde als eSATA an das I/O Panel verlegt.




Bezüglich der Ausstattung gibt es kaum Fehlstellen. Sechs Mal USB 2.0 sowohl intern als auch extern lassen keine Wünsche übrig, einmal Gigabit-LAN und FireWire sind für die meisten User ausreichend. Für ältere PS/2 Eingabegeräte ist immerhin noch ein Kombi-Port vorhanden, entweder für Maus oder Tastatur. Bei den SATA-Schnittstellen gibt's nur Intels Vorgaben für den Chipsatz: Zweimal 3er, viermal 2er, wobei Biostar davon ein Modell als eSATA benutzt. Bezüglich der Lüfteranschlüsse geizt Biostar etwas: Lediglich einen Header für die CPU und einen mageren Sys-Fan gibt es.

Technische Daten im Überblick: Biostar TP67XE


  • Intel P67 Chipsatz
  • Dual-Channel DDR3 2200
  • 2* PCIe x16 2.0 (CrossFire x8)
  • 2* PCIe x1 2.0
  • 2* PCI
  • 2* SATA3
  • 3* SATA2
  • 1* eSATA
  • Realtek ALC892 7.1 HD-Audio
  • Realtek RTL8111E Gigabit-LAN
  • 6* USB 2.0
  • 6* USB 2.0 (intern)
  • 2* USB 3.0
  • Lüfteranschlüsse: 1x 4-Pin, 1x 3-Pin
  • Sonstiges: 1x IEEE 1394a, 1x IEEE 1349a Header, PS2, SLI
  • All solid capacitors








  Druckansicht
 
Wertung ø 8,20
5 Stimme(n)

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Seitenanfang
nach oben

Copyright © 2009 - by Tech-Review.de

Diese Webseite wurde mit PHPKIT Version 1.6.1 erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der Gersöne & Schott GbR - Copyright © 2002-2004