Folgen Sie uns auf Twitter  »  TRV bei Facebook  »  Besuche unseren YouTube-Channel  »  Kontakt  »  Werbung  »  Datenschutz  »  Impressum  »  
Start Reviews/Artikel Forum News Partner
Passwort vergessen?
Artikel » Reviews » 23" Full HD Monitor für Preisfüchse: Der Hanns.G HL231 im Test
  Seite: 1 2 3 4 5 6  

  23
23" Full HD Monitor für Preisfüchse: Der Hanns.G HL231 im Test
13.12.2010 von Tibor Bársony









Die Zeit der Röhrenmonitore ist vorbei – und das ist gut so. Sie waren und sind ungeheuer sperrig, schwer und nehmen aufgrund ihres enormen Volumens viel mehr Platz auf dem Schreibtisch ein als die gezeigte Fläche tatsächlichen Nutzen bietet. Das Verhältnis zwischen Platzbedarf und gebotener Bilddiagonale hat bei diesen Trümmern nie gestimmt.

Zum Glück hat sich der Markt deutlich gewandelt: Die Bildschirm-Dinosaurier, deren Technik, die in monströsen Gehäusen sitzt, mittlerweile als veraltet gilt, sterben zunehmends aus. Feine Flachbildschirme haben den CRT Röhrenmonitor als Ausgabegerät vom Schreibtisch verdrängt, wie einst der Cro Magnon Mensch den Neandertaler.

Dank verbesserten Produktionsweisen werden die Flachmänner glücklicherweise nicht nur immer größer, sondern im Verhältnis auch immer günstiger – das gilt zumindest für die sogenannten TN-Panels. Diese zeichnen sich durch eine hohe Ausbeute bei der Herstellung aus, was zu Deutsch bedeutet, dass sie mit weniger Aufwand und damit günstiger herzustellen sind, als beispielsweise MVA- oder PVA-Panels. Die günstigen TN-Modelle zeichnen sich neben dem entsprechenden Preis auch durch kurze Reaktionszeiten aus. Von allen momentan erhältlichen Bauweisen sind die "Twisted Nematic" Bildschirme die mit der niedrigsten Leistungsaufnahme. Dafür bieten die teureren Panels bessere Kontraste und größere Blickwinkel.

Unser heutiger Testkandidat von Hanns.G mit der Modellbezeichnung HL231 verfügt neben einem eben solchen TN-Panel über einige interessante Eckdaten:
Außer einer Full HD-Auflösung und LED Hintergrundbeleuchtung wartet das 23 Zoll-Modell mit einer angepriesenen Reaktionszeit von 5ms auf.


Quelle: Hannspree



Mit einem Kampfpreis von derzeit knapp 170 Euro scheint der HL231 vor allem preisbewusste Käufer und Spieler anzusprechen. Was der Monitor zu leisten imstande ist, und ob er auch das eine oder andere Spiel gut darstellen kann, haben wir für Sie getestet.
Viel Spaß beim Lesen des Artikels.



Danksagung

Wir bedanken uns vielmals bei Hannspree für die Bereitstellung des Testmusters











Inhalts-Navigation:


  Druckansicht
 

Seite: 1 2 3 4 5 6
Seitenanfang
nach oben

Copyright © 2009 - by Tech-Review.de

Diese Webseite wurde mit PHPKIT Version 1.6.1 erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der Gersöne & Schott GbR - Copyright © 2002-2004

Anzeige