Folgen Sie uns auf Twitter  »  TRV bei Facebook  »  Besuche unseren YouTube-Channel  »  Kontakt  »  Werbung  »  Datenschutz  »  Impressum  »  
Start Reviews/Artikel Forum News Partner
Passwort vergessen?
Artikel » Reviews » CM Storm SENTINEL Advance Gaming Mouse - black
  Seite: 1 2 3 4 5 6  

  CM Storm SENTINEL Advance Gaming Mouse - black
CM Storm SENTINEL Advance Gaming Mouse - black
15.09.2009 von Mario Kramer





Schnellzugriff auf die Inhalte:


Der Treiber

Auf dieser Seite haben wir uns mal den Treiber genauer angeschaut. Nachdem wir die CD ins Laufwerk eingelegt und das Setup abgeschlossen haben, können wir die Maus frei nach unseren Wünschen konfigurieren.

Wenn wir den Treiber starten kommt uns erst mal eine Ladegrafik entgegen und die Maus signalisiert durch Lichteffekte den Datenaustausch zwischen dem PC und der Maus. Danach erhalten wir eine wie wir finden überladene Oberfläche. Dies jedoch nur auf den ersten Blick. Schaut man sich die verschiedenen Bereiche genauer an so stellt man sehr schnell fest, dass der Treiber in seiner Aufmachung doch sehr logisch gestaltet wurde. Einen dicken Negativpunkt erhält der Treiber aber in Punkto Sprache. Hier ist nämlich nur Englisch möglich und manch Neuling wird hier bei den verschiedenen Begriffen ins geistliche Schwanken geraten.

Update 15-09-2009: Wie uns der Hersteller heute mitteilte, wird es ab Ende Oktober eine deutsche Treiberversion geben, welche dann als Update verfügbar ist.




Hauptseite

Bild vergrößern


Auf der Hauptseite werden links die 8 Button + deren Funktionen eingesehen. Auch wir haben natürlich direkt versucht diese zu ändern. Dies geht jedoch nicht, denn das Standard-Profil ist CM-Storm und dieses ist nicht editierbar (bis auf den Namen und das Logo). Mit einem Klick auf Profil 1-4 sind die Menüs jedoch freigeschaltet und die Tastenbelegung lässt sich verändern. Dabei hat man pro Button eine umfangreiche Liste an möglichen Funktionen.
Unter der Flashanimation findet man die USB-Rate. Hier lässt sich die Abtastrate in Hz (Hertz) einstellen. Standartmäßig ist bei Windows eine Abtastrate von 125Hz eingestellt was einer Zugriffszeit von ungefähr 8ms bedeutet. Je höher diese Rate eingestellt ist, desto schneller ist die Bewegung sowie die Genauigkeit. Zudem verringert sich beim Erhöhen der Hz-Zahl die Zugriffszeit der Maus. Die Zugriffszeiten sinken also bei der Erhöhung der Hz-Zahl (bsp. 250 Hz (4 ms), 500 Hz (2 ms), 1.000 Hz (1 ms) ). Die Sentinel-Advance unterstützt die Raten-Einstellung von 100Hz, 111Hz, 125Hz, 142Hz, 166Hz, 200Hz, 250Hz, 333Hz, 500Hz und 1000Hz.

Von den 1000Hz raten viele Gamer jedoch ab, denn dieser Wert lässt sich nicht konstant aufrecht erhalten und somit kann es zu abweichenden Werten kommen. In der Gamerszene ist deshalb ein Wert so um die 500Hz beliebt.

Auf der rechten Seite findet man die Einstellung der DPI-Level. Hier kann durch die Verwendung der jeweils zwei Schieberegler der X- sowie der Y-DPI-Wert für jeden Level individuell festgelegt werden.

Zu guter Letzt kann dann noch die allgemeine Mausgeschwindigkeit, sowie die Doppelklickgeschwindigkeit und die Antwortzeit des Buttonklicks definiert werden. Die Sentinel-Maus bietet den sogenannten "Rapid-Fire-Tactical-Mode" an. Hiermit ist der Schnellschuss-Modus durch geringe Antwortzeiten des Mausklicks gemeint.

Color-Control

Bild vergrößern


Auf dieser Seite lässt sich die Maus optisch tunen. Unter "Choose Color" lässt sich die LED-Farbe für die Front, sowie der restlichen Maus definieren. Jede Eingabe muss durch klicken auf "Apply" bestätigt werden um die Wirkung betrachten zu können.

Rechts daneben lassen sich vordefinierte Styles anwählen. So unterstützt die Maus das sogenannte Breathing, ein durch LED-Effekt dargestellte Atmen der Maus. In diesem Stylewechlser können Sie zwischen dem "Full-Color" (komplette Beleuchtung), Breathing (ein nach Atmung aussehender LED-Effekt), Rapid-Fire (Beleuchtung beim Betätigen der Feuer-Taste) oder aber "Off"-Mode (keine Beleuchtung) wählen.

Darunter befindet sich das OLED-Feld. Hier können Sie ein Logo ins Display der Maus laden. Dabei ist zu beachten, dass das Display nur Logos in den Abmessungen von max. 32x32px, in schwarz oder weis und auch nur im BMP-Format unterstützt.
Auch hier lassen sich die Profile wieder individuell zum Game definieren.

Macros

Bild vergrößern


An dieser Stelle können Maus- und Tastatureingaben als Makros aufgezeichnet und gespeichert werden. Damit lassen sich Automatisierungsvorgänge realisieren. Dabei werden Strings in der Länge von 124byte unterstützt. Dabei lassen sich die Makros einzeln oder aber kombiniert ansteuern. Diese Makros lassen sich dann den Tasten 3-7 zuweisen.

Script

Bild vergrößern


Der Script-Mode ist nichts anderes, als eine erweiterte Makro-Oberfläche. Hier lassen sich insgesamt 6 Skript-Zusammenstellungen mit einer Länge von 265byte's verwirklichen. Dieser Bereich ist mehr für Hardcore-Gamer gedacht, die Ihre Klick-Abläufe im Spiel mit Hilfe von komplexen Skripten ablaufen lassen.

Libary

Bild vergrößern


Mit der Libary-Funktion können Sie Ihre Makros und Skripte auf den lokalen Datenträger speichern.


Support

Bild vergrößern


Auf dieser Seite können Sie sich Hilfe durch den Online-Support holen, oder aber nach Treiberupdates für die Sentinel-Advance suchen. Ein entsprechender Storm-Updater befindet sich zudem auch auf der CD.





  Druckansicht
 
Wertung ø 9,00
1 Stimme(n)

Seite: 1 2 3 4 5 6
Seitenanfang
nach oben

Kommentiere diesen Artikel...
kommentieren 0 Kommentar(e)
Diese Webseite wird klimaneutral gehostet. Copyright © 2009 - by Tech-Review.de
Seite in 0.05995 Sek. geparst dazu benötigte PHP  MySQL Anfragen.

Diese Webseite wurde mit PHPKIT Version 1.6.1 erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der Gersöne & Schott GbR - Copyright © 2002-2004