Amazon.de Widgets
Folgen Sie uns auf Twitter  »  TRV bei Facebook  »  Besuche unseren YouTube-Channel  »  Kontakt  »  Werbung  »  Datenschutz  »  Impressum  »  
Start Reviews/Artikel Forum News Partner
Passwort vergessen?
Artikel » Reviews » Asus Gladius und Whetstone im TRV-Check!
  Seite: 1 2 3 4 5 6  

  Asus Gladius und Whetstone im TRV-Check!
Asus Gladius und Whetstone im TRV-Check!
10.07.2015 von Philipp Müller

Seit jeher ist die Maus des PC-Spieler favorisiertes Eingabegerät, von Rennspielen einmal abgesehen. Doch was macht eine gute Spieler-Maus aus? Laser oder Infrarot-Sensor? Kabelgebunden, oder doch lieber wireless? Mehrere programmierbare Tasten und eine ausgeklügelte Software? All das sind Fragen, die sich jeder Spieler irgendwann stellen muss, der Peripheriemarkt jedenfalls ist voll mit den verschiedensten Modellen in allen erdenklichen Ausführungen. Fällt der Name Asus, so denkt man sofort an Mainboards, Grafikkarten und Monitore. Nicht zuletzt hat sich der Hersteller aber auch im Peripheriebereich erfolgreich mit verschiedenen Produkten absetzen können. Neben der Asus Sica oder Strix Claw Gaming-Maus stellt die Gladius die mit Abstand teuerste Maus aus dem Hause Asus dar. Es handelt sich hierbei um das Maus-Topmodell des Herstellers. Glänzen soll die Gladius mit dem Infrarotsensor Avago ADNS-S3988 sowie einer maximalen und ausreichenden DPI-Rate von 6400 DPI. Ihre längere Form eignet sich optimal für den Palm-Grip Griffstil.

Mit 116 Gramm wiegt die Maus zudem nicht zu wenig aber auch nicht zu viel, die goldene Mitte sozusagen. Dazu kommt noch ein reichhaltiger Lieferumfang (näheres dazu auf den folgenden Seiten), einige nützliche Zusatzfeatures und nicht zuletzt auch die eigene Software. Neben der Gladius schicken wir im heutigen Test einen weiteren Bestreiter in den Ring, das Whetstone Mauspad. Gladius (Schwert) und Whetstone (Wetzstein) sollen somit eine perfekt aufeinander abgestimmte Kombination auf die Tische der Gamer zaubern. Das aus Silikon gefertigte Mauspad soll eine sehr gute Ergänzung zum, im Gladius eingesetzten, Infrarotsensor darstellen und das Spielerlebnis dadurch angenehm und präzise gestalten. Zudem bietet das Pad noch einige weitere Überraschungen, welche wir euch im späteren Verlauf des Reviews erklären werden.




Ob dem Dream-Team Gladius und Whetstone das Vorhaben gelingt und sich die Ausgaben von ca. 60 Euro für die Gladius und ca. 47 Euro für das Whetstone-Mauspad lohnen, könnt ihr nun auf den folgenden Seiten ausführlich nachlesen. Wir wünschen viel Spaß dabei!



Danksagung

Wir danken der Firma Asus für die schnelle und unkomplizierte Bereitstellung des Testsamples.












Inhalts-Navigation:





  Druckansicht
 

Seite: 1 2 3 4 5 6
Seitenanfang
nach oben

Kommentiere diesen Artikel...
kommentieren 0 Kommentar(e)
Diese Webseite wird klimaneutral gehostet. Copyright © 2009 - by Tech-Review.de
Seite in 0.06218 Sek. geparst dazu benötigte PHP  MySQL Anfragen.

Diese Webseite wurde mit PHPKIT Version 1.6.1 erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der Gersöne & Schott GbR - Copyright © 2002-2004