Folgen Sie uns auf Twitter  »  TRV bei Facebook  »  Besuche unseren YouTube-Channel  »  Werbung  »  Datenschutz  »  Impressum  »  
Start Reviews Forum News Partner
Passwort vergessen?
Artikel » Reviews » Cooltek G3 - ein HTPC Gehäuse mit viel Platz?
  Seite: 1 2 3 4 5  

  Cooltek G3 - ein HTPC Gehäuse mit viel Platz?
Cooltek G3 - ein HTPC Gehäuse mit viel Platz?
24.07.2014 von Mario Kramer

Wer sich ein HTPC-Gehäuse anschafft, plant in der Regel einen PC für Multimediaanwendungen und setzt darüber hinaus auf ein stylisches Aussehen sowie geringe Abmessungen. Der Nachteil vieler anderer HTPC-Gehäuse ist jedoch, dass diese auf mATX- oder ITX-Systeme ausgelegt sind, die nicht nur extrem wenig Platz bieten, sondern es müssen auch alle anderen Komponenten zum Einbau geeignet sein, um hier überhaupt in Betracht zu kommen. So ist der Käufer gezwungen sich vorher intensiv damit zu beschäftigen, ob er unbedingt eine Grafikkarte benötigt oder sich lieber nur eine Mainboard/CPU-Kombination zulegt, die über eine integrierte Grafikeinheit verfügt. Will man mit dem PC jedoch hochauflösendes Material anschauen oder sollen gar leistungsfordernde Spiele ohne Murren machbar sein, so kommen die integrierten Lösungen aufgrund der in so einem kleinen Gehäuse nicht optimal umsetzbaren Kühlung sehr schnell ans Limit ihrer Fähigkeiten, was zum Beispiel mit einem "Stocken/Haken" der Wiedergabe quittiert wird. Auch der Temperaturentwicklung des System tut eine zu starke Auslastung der Komponenten nicht gut, von der Haltbarkeit der Hardware (auf Dauer betrachtet) selbst mal ganz zu schweigen.




Soll es also doch eine dedizierte Grafikkarte sein, um oben-genannte Szenarien zu umgehen, dann ist dies bei der Gehäusewahl ein wichtiger und zugleich schwieriger Faktor, schließlich passt nicht überall auch jede Karte rein. Viele HTPC-Gehäuse erlauben nur kurze Karten, auch darf diese dann über keinen riesigen Kühlkörper verfügen - wenn es zum Beispiel auch noch ein passives Modell sein soll. Das Projekt „Multimedia-PC“ kann durch solche Hürden schnell zum nervenaufreibenden Problem werden, wenn die Planung vor dem Kauf nicht detailliert durchdacht wurde.

Eine Alternative bieten Full-Size-Modelle, ebenfalls HTPCs, in deren Bauch normale ATX-Systeme samt ATX-Netzteil und Standard-Grafikkarten verbaut werden können. Vom Aufbau her sind diese Gehäuse natürlich größer, passen dennoch in so gut wie jeden Hifi-Rack.

Der Hersteller Cooltek hat mit dem G3 ein Case im Portfolio, das nicht nur über eine moderne Front mit verspiegelter Acryl-Oberfläche verfügt, sondern sich im Inneren ein komplett normales ATX-System verbauen lässt - samt Netzteil und DVD-Laufwerk. Das G3 kommt dabei mit einer schönen Aufmachung daher, bietet einen großzügigen Drehregler für die Lautstärkeregelung und darüber hinaus in der Front eine Anschluss-Möglichkeit für USB 3.0, 2.0 und Headset.

Was das Gehäuse alles im Detail bereithält und wo es ggf. Einschränkungen oder Probleme gibt, klären wir für Euch auf den nächsten Seiten des Artikels.

Viel Spaß beim Lesen!


Danksagung

Wir danken der Firma PC-Cooling für die schnelle und unkomplizierte Bereitstellung des Testsamples.











Inhalts-Navigation:





  Druckansicht
 
Wertung ø 7,50
4 Stimme(n)

Seite: 1 2 3 4 5
Seitenanfang
nach oben

Kommentiere diesen Artikel...
kommentieren 0 Kommentar(e)
Diese Webseite wird klimaneutral gehostet. Copyright © 2009 - by Tech-Review.de
Seite in 0.06413 Sek. geparst dazu benötigte PHP  MySQL Anfragen.

Diese Webseite wurde mit PHPKIT Version 1.6.1 erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der Gersöne & Schott GbR - Copyright © 2002-2004