Amazon.de Widgets <
Folgen Sie uns auf Twitter  »  TRV bei Facebook  »  Besuche unseren YouTube-Channel  »  Werbung  »  Datenschutz  »  Impressum  »  
Start Reviews Forum News Partner
Passwort vergessen?
Artikel » Reviews » "the old way" - Thermalright Silver Arrow SB-E
  Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11  

 
"the old way" - Thermalright Silver Arrow SB-E
06.05.2012 von Max Doll





Inhalts-Navigation:



Fazit

Kein neues Konzept, kein High-Tech-Schnickschnack, aber trotzdem erfolgreich: Der Silver Arrow zeigt, dass es auch einfacher geht. Pfeilschnell ist der Neue auf jeden Fall: Die Leistung setzt auch dank geschickter Raumausnutzung neue Maßstäbe im Oberklasse-Segment und muss über das gesamte Drehzahlspektrum nirgends übermäßig viele Verluste hinnehmen. Nur Hydrokühler sind noch einmal besser, aber auch deutlich lauter. Lautstärke hingegen ist ein weiterer Pluspunkt des Silver Arrow. Zwar ist er mit beiden Lüftern bestückt bei voller Drehzahl durchaus nicht mehr ganz angenehm, ab 1000 U/Min aber ohne Probleme als angenehm zu bezeichnen. Mit nur einem Lüfter bestückt sieht das sogar noch einmal besser aus. Dabei stört, dass die beiden mitgelieferten Exemplare nicht ganz sauber aufeinander abgestimmt sind. Der "kleine" TY141 lässt sich zudem ohne separate Lüftersteuerung nur bis minimal 900 Umdrehungen pro Minute herunterregeln und dreht mit maximal 1300 U/Min auch schneller, als nötig wäre. Bezüglich der Lüfter bleibt das aber der einzige Kritikpunkt. Unterhalb von 800 Umdrehungen kommen Silentfans aber auch so auf ihre Kosten.

Das glänzende Bild wird außerdem ein wenig durch die gerade in engen Gehäusen ohne weiteres Werkzeug umständliche Montage des Kühlers getrübt. Auch die Lüfterklammern überzeugen nur durch ihren geringen Platzbedarf, die Montage gerät im Gehäuse unter Umständen zum fürchterlichen Fummelakt. Sie sind zudem nur für den TY150 respektive 120 Millimeter Lochabstand geeignet. Die Qual der (Lüfter)Wahl bleibt Käufern zwar so erspart. Modder oder Designfans, die Beige nicht für die Farbe des Jahres halten, werden daran aber weniger Freude haben. Ansonsten gibt es aber keinen Grund mehr zur Kritik: Die Verarbeitung gefällt, auch wenn die Lamellen etwas labil sind und sorgt ebenso wie die Kompatibilität zu ausnahmelos allen gängigen Sockeln sowie der freien Ausrichtung auf AMD-Mainboards für Freude. Der Lieferumfang fällt zudem üppig aus und bietet mit dem Y-Kabel ein sinnvolles Extra. Außerdem legt Thermalright eine exzellente und übersichtliche Anleitung bei, die gerade Einsteiger freuen dürfte.

Viel Licht, viel Schatten und unter dem Strich zu wenig Glanz? Für die veranschlagten knapp 58 Euro ist der Silver Arrow SB-E ein Budget-Angebot in der Luxusklasse. Alternativen mit ähnlicher Leistung, etwas höherem Montagekomfort, etwas besserer Verarbeitung und vergleichbaren Geräuschemissionen müssen mit Aufschlägen von bis zu 25 Euro teuer bezahlt werden, wobei die Lüfterkompatibilität auch nicht immer der Weisheit letzter Schluss ist. Das lässt die Nachteile des Silberpfeils in einem völlig anderen Licht erscheinen: Sofern eine super-simple Montage nicht die allergrößte Priorität hat, ein geräumiges Gehäuse vorhanden ist oder der Kühler nicht ständig neu montiert wird, verdient der Silver Arrow SB-E für das bezüglich Leistung und Lautstärke insgesamt runde Komplettpaket eine eindeutige Kaufempfehlung. Thermalright weiß, was Kühler wollen - voll ins Schwarze getroffen!


cpukühler fazit
Thermalright Silver Arrow SB-E
Punkte Positiv Negativ
Leistung 36/40
  • Sehr gute Leistung über alle Drehzahlbereiche
  • Hohe Leistungsreserven
  • Profitiert kaum von maximaler Drehzahl
  • Lautstärke 23/30
  • Laufruhe, Betriebsgeräusch
  • Gerade mit einem Lüfter leise
  • Leise ab 1000 U/Min
  • Mit voller Drehzahl im DualFan-Betrieb gut hörbar
  • TY141 nur bis 900 U/Min per PWM regelbar
  • Ausstattung & Verarbeitung 12/15
  • Y-PWM-Kabel
  • Gute Verarbeitung
  • Gute Wärmeleitpaste
  • Gute Anleitung
  • 4-Pin PWM
  • Montage mit vielen Einzelteilen
  • Lüfter kaum austauschbar
  • Fummeliger Einbau im Gehäuse
  • Lamellen nicht stabilisiert
  • Kompatibilität 11/15
  • Platz für normale Heatspreader
  • maximale Sockelkompatibiltät
  • Freie Ausrichtung auf AMD-Sockeln
  • Überbaut zwei RAM-Slots
  • Hoch & Breit
  • Gesamt 82/100 Preis-/
    Leistungs
    Index
    1,41 Punkte Avg. Delta-T
    [K]
    44,23


    Awards:


    Ab sofort lässt sich unsere Bestenliste auf einer separaten Seite auffinden - sie wird stetig aktuell gehalten.


    Eine genaue Erläuterung unserer Testkriterien findet ihr in unserem Forum, unsere Rangliste dagegen hier! Wir sind uns bewusst, dass unsere auf Konsens angelegten Charts naturgemäß nicht jeden Anspruch an einen CPU-Kühler abdecken. Bei besonderen Anforderungen sind daher unsere Messungen bei festen Drehzahlen ein guter Anhaltspunkt - wir empfehlen für diese Fälle einen Blick dorthin. Beim Preis-Leistungsindex gilt: Höher ist besser.


    Links zum Produkt










      Druckansicht
     
    Wertung ø 9,50
    2 Stimme(n)

    Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
    Seitenanfang
    nach oben

    Kommentiere diesen Artikel...
    kommentieren 0 Kommentar(e)
    Diese Webseite wird klimaneutral gehostet. Copyright © 2009 - by Tech-Review.de
    Seite in 0.08086 Sek. geparst dazu benötigte PHP  MySQL Anfragen.

    Diese Webseite wurde mit PHPKIT Version 1.6.1 erstellt
    PHPKIT ist eine eingetragene Marke der Gersöne & Schott GbR - Copyright © 2002-2004