Folgen Sie uns auf Twitter  »  TRV bei Facebook  »  Besuche unseren YouTube-Channel  »  Kontakt  »  Werbung  »  Datenschutz  »  Impressum  »  
Start Reviews/Artikel Forum News Partner
Passwort vergessen?
Artikel » Reviews » Enermax Fulmo Premium - solide Mittelklasse auf gewohntem Niveau?
  Seite: 1 2 3 4 5 6  

  Enermax Fulmo Premium - solide Mittelklasse auf gewohntem Niveau?
Enermax Fulmo Premium - solide Mittelklasse auf gewohntem Niveau?
12.05.2012 von Louis Hirschmann





Inhalts-Navigation:


Technische Daten / Lieferumfang

Der Karton in dem das Gehäuse geliefert wurde schützt das Gehäuse durch die beiden großen Styropor-Böden und der Schutzfolie sehr gut vor Schäden. Auf der Schachtel selbst sind einige Features bildlich dargestellt, über die das Gehäuse verfügt - dabei wird nicht nur auf das Exterieur des Gehäuses, sondern auch auf das maßgebliche Interieur eingegangen. Zum Lieferumfang gehören insgesamt vier Kabelbinder, wovon zwei in einer Klettausführung mitgeliefert wurden - im Allgemeinen dürfte dies aber für ein ordentliches Kabelmanagement etwas zu wenig sein. Die Kurzanleitung erläutert einige wichtige Details, die zur Montage wissenswert sind, wie zum Beispiel die senkrechte Montage der Festplatten. Ansonsten ist noch der üppige Schraubensatz mit an Bord, an dem wirklich nicht gespart wurde.

Der Lieferumfang umfasst folgende Dinge:
  • Kurzanleitung
  • zwei standard-Kabelbinder
  • zwei Klettkabelbinder
  • Schraubensatz
  • Mainboard-Speaker



Bild vergrößern Bild vergrößern


Technische Daten:

In dieser Preisklasse ist es nicht ungewöhnlich, dass gleich an eine externe Dockingstation für 3,5- als auch 2,5" Laufwerke gedacht wurde - wenn es das Mainboard erlaubt, unterstützt auch diese den SATA 3 GByte/s Standard. Wert wird auch auf eine adäquate Lüftersteuerung gelegt, die von Enermax intern verbaut wurde. Zu Gunsten der Ohren des Anwenders arbeitet diese stufenlos und kann damit individuell von 700 bis 1000 U/min eingestellt werden. In der von uns getesteten Premiumversion der Fulmo-Reihe wurden gleich fünf Lüfter verbaut: dabei handelt es sich beim 180 mm großen Seitenlüfter und bei den beiden Frontlüfter um hauseigene Vegas-Ventilatoren, die blau beleuchtet sind. Der Heck- und Top-Lüfter ist normale Standard-Ware, schlicht und schwarz. Diese Lüfterkonfiguration kann um einen weiteren 180er, sowie um einen zweiten 120er, oder 140er Lüfter im Top ausgebaut werden. Für besonders lange Grafikkarten bietet das Gehäuse mit bis zu 41 Zentimetern enorm viel Platz - die wenigsten Grafikkarten nutzen wohl dieses Limit aus. Das Gewicht beläuft sich auf acht Kilogramm, womit es auch für die ein oder andere Lan-Party geeignet ist.






  Druckansicht
 

Seite: 1 2 3 4 5 6
Seitenanfang
nach oben

Kommentiere diesen Artikel...
kommentieren 0 Kommentar(e)
Diese Webseite wird klimaneutral gehostet. Copyright © 2009 - by Tech-Review.de
Seite in 0.05473 Sek. geparst dazu benötigte PHP  MySQL Anfragen.

Diese Webseite wurde mit PHPKIT Version 1.6.1 erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der Gersöne & Schott GbR - Copyright © 2002-2004