Folgen Sie uns auf Twitter  »  TRV bei Facebook  »  Besuche unseren YouTube-Channel  »  Kontakt  »  Werbung  »  Datenschutz  »  Impressum  »  
Start Reviews/Artikel Forum News Partner
Passwort vergessen?
Artikel » Reviews » Enermax Platimax 600 Watt - die Effizienzkrone?
  Seite: 1 2 3 4 5 6 7  

  Enermax Platimax 600 Watt - die Effizienzkrone?
Enermax Platimax 600 Watt - die Effizienzkrone?
06.04.2012 von Louis Hirschmann





Inhalts-Navigation:


Messungen

Testsystem:



Testmethodik:

Die Messung der Leistungsaufnahme führen wir mit einem Voltcraft Energy Monitor 3000 durch - dabei teilen wir die Messungen in drei Bereiche auf: Windows-Normalbetrieb (IDLE), Auslastungsstufe 1 (Prime 95) und Auslastungsstufe 2 (Prime 95 + Furmark)
Im IDLE Betrieb wird der Stromverbrauch ohne Festplattenaktivität und ohne Ressourcen-fressende Programme gemessen - lediglich die für den Betrieb notwendigen Programme sind offen. In der Auslastungsstufe 1 wird nun vorgegangen wie im IDLE Betrieb, nur dass Prime 95 (im 12 K-Mode) hinzugeschaltet wird. Der Prozessor ist nicht übertaktet, die Spannung wird jedoch auf 1,475 Volt angehoben. In der letzten Auslastungsstufe (2) wird zusätzlich das Programm FurMark aktiviert, das die Grafikkarten zu 99 % belastet. Die Grafikarten werden wie in allen anderen Tests auf 770 MHz (Stock: 750 MHz) übertaktet und mit 1,3 Volt (Stock: 1,26 Volt) versorgt.
Die Spannungen werden mit Hilfe eines Voltcraft VC-120 Messgeräts ausgelesen. Wir ermitteln die Werte in IDLE und in der Auslastungsstufe 2. Die Messung der Spannungs-Ergebnisse in der Auslastungsstufe 1 lohnt sich kaum bis gar nicht, da sich die Werte so gut wie nicht verändern.
Die Lautstärkewerte werden wieder in jedem Szenario ermittelt. Dabei befindet sich das Mikrofon unseres Messgeräts (Voltcraft SL-100) fünfeinhalb Zentimeter von der Lüfternarbe entfernt. Dieser Abstand erscheint zwar anfangs als sehr gering, doch nur so können wir auch bei sehr leisen Netzteilen eindeutige Werte ermitteln. Das Messgerät selbst wurde mit einem Stativ aufgestellt, um Abweichungen durch Bewegungen zu verhindern. Während der Lautstärke-Messung werden alle Lüfter und die Pumpe via einem zentralen Schalter abgestellt. Für diesen Test wird die recht laute Festplatte durch eine lautlose SSD ersetzt. Beim "Lasttest 2" werden die Grafikkarten mit einem Schaumstoffartigen Material umhüllt, um das Geräusch der Spulen auf den Grafikkarten einzudämmen. Um Nebengeräusche zu verhindern, erfolgten die Messungen in einer ruhigen Wohnsiedlung vormittags und in der Nacht.


Leistungsaufnahme:







Wie erwartet setzt das Enermax Platimax neue Maßstäbe in unseren Mess-Diagrammen auf. Dabei kann sich das Netzteil in allen Lastbereichen auf den ersten Platz krönen lassen. Im Vergleich zum E9 580 CM von be quiet!, das 80+ Gold zertifiziert ist, kann sich das Platimax aber nur um wenige Watt entfernen - bei 80+ Bronze zertifizierten Geräten wird der Unterschied aber sehr deutlich. Der Größte Unterschied zwischen dem Platimax und einem Netzteil mit schlechterer Effizienz beläuft sich auf stolze 26 Watt.


Lautstärke:







Subjektiv gesehen, konnte man ein E9 580W vom Platimax kaum auseinander halten. Messwerte machen deutlich, dass sich das Platimax im Idle, sowie in der ersten Auslastungsstufe sehr nah an das E9 von be quiet! heranpirschen kann. Unter Last arbeitet das Platimax sogar etwas leiser, was wohl durch die Vielzahl an massiven Kühlkörpern möglich geworden ist. Leider können wir ihnen aktuell nur sehr wenige Werte zur Verfügung stellen, da wir diese Mess-Kategorie neu eingeführt haben.


Spannungen:







Hier gibt es keine bösen Überraschungen, denn von den jeweiligen Grenzwerten liegen die Messwerte sehr weit entfernt.







  Druckansicht
 
Wertung ø 10,00
3 Stimme(n)

Seite: 1 2 3 4 5 6 7
Seitenanfang
nach oben

Kommentiere diesen Artikel...
kommentieren 0 Kommentar(e)
Diese Webseite wird klimaneutral gehostet. Copyright © 2009 - by Tech-Review.de
Seite in 0.06053 Sek. geparst dazu benötigte PHP  MySQL Anfragen.

Diese Webseite wurde mit PHPKIT Version 1.6.1 erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der Gersöne & Schott GbR - Copyright © 2002-2004